2 Covid-Fälle in der Swiss League, aber Saison startet normal

Alle Clubs, Spieler und Staff-Mitglieder der Swiss League wurden vor Saisonstart auf Covid-19 getestet. Dabei gab es je einen positiven Fall bei Kloten und Winterthur. Die Mannschaften müssen jedoch nicht in Quarantäne, womit die Saison heute Abend in der Swiss League normal startet. 

Analog der National League wurden auch in der Swiss League drei Tage vor der ersten Runde sämtliche Spieler und Staff-Mitglieder auf das Coronavirus getestet. Beim EHC Kloten und beim EHC Winterthur wurde je ein positiver Covid-19-Fall gemeldet. Da jedoch vom Kantonsarzt für keine weiteren Mannschaftsmitglieder Quarantäne angeordnet wurde, startet die Swiss League-Saison heute Freitag gemäss Spielplan mit einer Vollrunde.

Dass aus gegen 1000 getesteten Spielern, Staff-Mitgliedern sowie Funktionären und Schiedsrichtern in der National League und Swiss League lediglich zwei positive Testergebnisse vorliegen zeigt, mit welcher Konsequenz die Schutzkonzepte und -massnahmen eingehalten werden. Die National League & Swiss League appelliert weiterhin an die hohe Eigenverantwortung aller Beteiligten und Fans im Stadion.




Anzeigen: