Änderungen im Schiedsrichterwesen

Der Bereich Officiating von Swiss Ice Hockey passt auf die neue Saison hin seine Strukturen an. Sascha Kunz führt als Senior Manager Officiating künftig direkt die Leistungssport-Schiedsrichter. Cedric Borga ist neu Profi-Headschiedsrichter und gleichzeitig für das Schiedsrichterwesen in den Amateurligen verantwortlich. Roman Kaderli ist als Profi-Linesman per Ende Saison 2019/20 zurückgetreten und wird als Officiating Manager Development weiter für Swiss Ice Hockey tätig sein. 

Per Beginn der Saison 2020/21 wird innerhalb des Schiedsrichterwesens von Swiss Ice Hockey die Struktur angepasst. Neu gliedert sich der Bereich Officiating in die zwei Teilbereiche Leistungssport und Amateur-/Nachwuchssport mit entsprechend klar aufgeteilten Verantwortungs- und Aufgabengebieten.

Sascha Kunz verantwortet den Leistungssport
Als Senior Manager Officiating Leistungssport zeichnet Sascha Kunz innerhalb des Officiating Managements ab Sommer für die operative Führung aller Schiedsrichter und Staff der Stufen National League, Swiss League, U20-Elit und U17-Elit sowie der IIHF-lizenzierten Schiedsrichterinnen verantwortlich. Er wird in dieser Position Pascal Müller ersetzen, der Swiss Ice Hockey Anfang Monat verlassen hat. Zudem übernimmt er einen Teilbereich der bisherigen Aufgaben von Brent Reiber, der die Organisation Ende April verlässt.

Sascha Kunz war von 1990 bis 1998 aktiver Schiedsrichter in der Regio League und ist seit 2008 im Schiedsrichterwesen von Swiss Ice Hockey tätig. Seit 2018 ist er innerhalb des Officiating Managements für den Bereich Prospects und Scouting verantwortlich und wurde Anfang Jahr als IIHF Officiating Coach an der U20-WM in Tschechien eingesetzt. Sascha Kunz verfügt über einen Master of Business Administration und hat mehr als 15 Jahre Führungserfahrung in der ICT-Branche.

Cedric Borga verantwortet den Amateursport
Cedric Borga wird ab der nächsten Saison als Officiating Manager Amateurliga direkt für das Schiedsrichterwesen im Amateur-Eishockey verantwortlich sein. Er hatte bereits bis anhin – nebst seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Finanzcontroller und Businessanalyst – die Gesamtverantwortung für das Schiedsrichterwesen der Region Zentralschweiz inne.

Zudem wurde Cedric Borga auf die neue Saison hin als neuer Profi-Schiedsrichter verpflichtet. Als junger Schiedsrichter hat er bei seinen Einsätzen in der Swiss League und vereinzelt auch in der National League sein Talent und seine hervorragenden Regelkenntnisse unter Beweis gestellt und sich mit seinen Leistungen für einen Vertrag als Profi-Schiedsrichter aufgedrängt. Cedric Borga ersetzt damit Alex Dipietro, der in der kommenden Saison nicht mehr als Vertragsschiedsrichter bei Swiss Ice Hockey amtet. Sein Vertrag wurde nach drei Jahren per Ende April 2020 gekündigt. Alex Dipietro wird jedoch weiterhin als Part-Time-Schiedsrichter zur Schiedsrichter-Crew zählen.

Roman Kaderli tritt als Linesman zurück
Mit Roman Kaderli hat ein langjähriger Profi per Ende Saison 2019/20 seinen Rücktritt als Linesman gegeben. Kaderli war während über 20 Jahren Linienrichter und genau zehn Jahre davon in der höchsten Schweizer Liga aktiv. In der National League stand er in rund 800 Spielen im Einsatz, davon achtmal in einem Playoff-Finalspiel. Ebenfalls hat er als Linesman nicht weniger als 21 Spiele an drei A-Weltmeisterschaften gepfiffen und stand 2018 an den Olympischen Spielen in Pyeongchang im Einsatz. Nicht zuletzt nahm er sechs Mal am Spengler Cup teil. Mit Roman Kaderli tritt ein grosser Linesman des Schweizer Eishockeys ab. Swiss Ice Hockey dankt ihm von Herzen für seine geleisteten Einsätze in den vergangenen zwei Jahrzehnten und freut sich, dass er der Organisation neben dem Eis weiterhin als Officiating Manager Development erhalten bleibt. In dieser Funktion ist er sowohl im Leistungssport als auch im Amateur- und Nachwuchsbereich für die Entwicklung der Schiedsrichter sowie das Scouting und die Rekrutierung zuständig.

Die Gesamtverantwortung für das Schiedsrichterwesen obliegt Andreas Fischer als Director. Er wird nach dem Weggang von Brent Reiber per Ende April zudem als Referee in Chief einen Teil von dessen bisherigen Aufgaben verantworten. Swiss Ice Hockey und das Officiating Management sind überzeugt, mit der neuen Struktur einen wichtigen Schritt hin zu einer optimalen Entwicklung des Bereichs und einer nachhaltigen Verbesserung der Aus- und Weiterbildung der Nachwuchs- und Amateurschiedsrichter zu machen.




Anzeigen: