AHL Roundup: Praplan mittelmässig - Weitere Schweizer zwischen Stuhl und Bank

Etwa einen Monat ist seit dem letzten Roundup vergangen. Doch auch im neuen Jahr sieht es noch nicht so sonnig aus für die Schweizer in der AHL.

Vincent Praplan (San Jose Barracuda, SJS)

Im vergangenen Monat ist Vincent Praplans Punkteausbeute gleich geblieben. Zu seinen neun Punkten in 16 Spielen kamen drei Tore und zwei Assists in neun Spielen. Dass er endlich einige Tore erzielt hat, gibt ihm sicherlich etwas Selbstvertrauen. Allerdings ist er noch weit entfernt, eine Leaderrolle in Sachen Punkte einzunehmen. Der 24-Jährige ist nur der siebtbeste Punktesammler und das obwohl einige Konkurrenten bei den San Jose Sharks eingesetzt wurden.

Yannick Rathgeb (Bridgeport Sound Tigers, NYI)

Fribourg darf weiterhin hoffen: Yannick Rathgeb hat sich nämlich weiterhin keinen Stammplatz in der AHL erkämpft. Seit dem letzten Roundup hat er zwar acht Spiele bestritten, möglich wären jedoch 16 gewesen. Sein direkter Konkurrent für eine offensive Rolle und Powerplay-Einsätze, Devon Toews, ist mittlerweile bei den Islanders im Kader (und macht dort Luca Sbisa den Platz ebenfalls streitig). Trotzdem kommt der 23-Jährige nicht oft zum Einsatz und hat in insgesamt 18 Spielen nur vier Tore und zwei Assists gesammelt.

Calvin Thürkauf (Cleveland Monsters, CBJ)

Seltsam, wie sehr die Punkteproduktion von Calvin Thürkauf zurückgegangen ist. Letztes Jahr mit einem Punkt pro drei Spiele, hat er in dieser Saison erst einen Treffer erzielt. Dafür hat er ganze 18 Partien gebraucht. Das zeigt auch bereits, wie selten er auf dem Matchblatt steht und wie wenig er vermutlich in der vierten Linie zum Einsatz kommt. Es wäre auf jeden Fall interessant zu wissen, ob er mit physischen Problemen zu kämpfen hat.

Bei Calvin Thürkauf will der Puck momentan einfach nicht ins Tor. (Frank Jansky/Icon Sportswire)

Tobias Geisser (Hershey Bears, WSH)

Die Premieresaison in Amerika von Tobias Geisser läuft eigentlich ganz ordentlich.Der 19-Jährige passt sich dem kleineren Eisfeld immer besser an. Mit seiner Grösse von 193 cm wird er hauptsächlich für defensive Aufgaben eingesetzt und hat deshalb nach 22 Spielen erst einen Assist auf seinem Konto. Aber auch er muss regelmässig von der Tribüne aus zuschauen.

Dean Kukan (Cleveland Monsters, CBJ)

Zwei Spiele ohne Punkte hat Dean Kukan bei den Cleveland Monsters seit dem letzten Roundup bestritten. Grösstenteils ist er bei den Columbus Blue Jackets als siebter Verteidiger im Training und an den Spielen deshalb meist überzählig. Er wurde nur in die AHL geschickt, um etwas Selbstvertrauen zu tanken.


Leser-Kommentare