Ambri-Piotta muss Spengler Cup wegen Quarantäne absagen

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass der Kantonsarzt eine 10-tägige Quarantäne für die gesamte erste Mannschaft angeordnet hat.

Leider verunmöglicht die Quarantäne die Teilnahme am Spengler Cup. Das Meisterschaftsspiel gegen den SC Bern vom kommenden Donnerstag, 23. Dezember, fällt ebenso aus. Zusätzlich zur 10-tägigen Quarantäne kommen für die Wiederaufnahme der Meisterschaftsspiele nochmals 5 Tage hinzu. Diese Restriktion schreibt das festgelegte Protokoll der medizinischen Task Force der Liga vor. 

Das Organisationskomitee des Spengler Cups ist über die Situation in Kenntnis gesetzt worden und hat bereits eine Lösung gefunden, welche den HCAP und das Team Canada ersetzen. 

Der HCAP lädt all seine Fans herzlich ein, trotzdem nach Davos zu kommen und so zum Erfolg des Turniers beizutragen. Trotz der Abwesenheit der ersten Mannschaft, die bereits mit dem Organisationskomitee für eine mögliche Teilnahme an der nächsten Ausgabe des Spengler Cups im Gespräch steht, hofft der HC Ambrì-Piotta auf zahlreiches Erscheinen seines Publikums und bittet alle seine Fans, die nach Davos kommen wollten, ihre Anwesenheit mit Trikots, Schals und Mützen zu manifestieren, um das historische Weihnachtsturnier in einem so heiklen Moment entsprechend zu würdigen.

Schliesslich teilt der HCAP mit, dass Juuso Hietanen als einziger Spieler von der Quarantäne befreit ist. Der Finne, der in der letzten Woche mit seiner Nationalmannschaft im Einsatz gewesen und der als Verstärkung vorgesehen Amerikaner Bobby Ryan stehen nun einer Mannschaft zur Verfügung, welche am Spengler Cup Ambrì und Team Canada ersetzt.




Anzeigen: