Antonio Rizzello setzt seine Karriere bei den GCK Lions fort, Tim Ulmann tritt zurück

Die GCK Lions verpflichten den 34-jährigen Stürmer Antonio Rizzello. Er erhält bei den Löwen einen Einjahresvertrag. Der langjährige Captain Tim Ulmann hat sich entschieden, vom Eishockey zurückzutreten.

Antonio Rizzello stösst von den Rapperswil-Jona Lakers zu den GCK Lions. Bei den Rosenstädtern verbrachte der Zürcher die allermeiste Zeit seiner Karriere – total 16 Saisons. Mit den Lakers gewann  Rizzello 2018 den Schweizer Cup. Im selben Jahr gelang dem Klub der Wiederaufstieg von der Swiss League in die National League.

Bislang bestritt Antonio Rizzello insgesamt 869 Partien in der National League respektive Swiss League. Langnau und Fribourg (je ein Jahr) waren die einzigen beiden NL-Stationen ausserhalb Rapperswils.

«Antonio hat ein Rucksack voll Erfahrung, den er gerne mit unseren vielen jungen Spielern teilen möchte», sagt Sportchef Patrick Hager. Der Stürmer hätte seine Karriere bei anderen Klubs fortsetzen können, doch er entschied sich für die GCK Lions. «Als langjähriger Captain der Lakers bringt Antonio Führungsqualitäten mit. Er soll und wird bei uns ein Vorbild sein.»

Der Zuzug Rizzellos ist für die GCK Lions insofern wichtig, als sie mit Tim Ulmann einen bedeutsamen, weil ebenfalls erfahrenen Spieler verlieren. Der Center, ein Lions-Eigengewächs, absolvierte 378 Partien für das Swiss League-Team und kam 62-mal beim Zett in der National League zum Einsatz. Ulmann stand bis auf einen zweijährigen Abstecher nach Lausanne ausschliesslich bei den Löwen unter Vertrag. Der 31-Jährige tritt vom Eishockeysport zurück und wechselt stattdessen in die Privatwirtschaft.

Die GCK Lions möchten sich bei ihrem Captain herzlich für die langjährige Zusammenarbeit bedanken und wünschen Tim Ulmann sowohl beruflich als auch privat nur das Beste!


Leser-Kommentare