Beat Gerber tritt nach dieser Saison zurück

Verteidiger Beat Gerber nimmt am 16. September 2022 gegen den EV Zug bereits seine 20. Saison für den SC Bern in Angriff – was keiner vor ihm erreicht hat.

Der Emmentaler spielt seit Frühling 2003 in der Hauptstadt. Mit sechs Meistertiteln (2004, 2010, 2013, 2016, 2017, 2019) avancierte er zum erfolgreichsten Akteur in der Clubgeschichte. Zudem hält Gerber mit 1214 Partien in der höchsten Schweizer Liga den Rekord vor Ex-ZSC-Captain Mathias Seger (1167).

Nun hat der mit 40 Jahren älteste Spieler der National League entschieden, dass die Saison 2022/23 seine letzte sein wird. «Ich habe mich seit längerem mit dem Rücktritt auseinandergesetzt. Die vielen Jahre Profieishockey haben auch körperlich Spuren hinterlassen», sagt Gerber. «Aber nach der schlechten vergangenen Saison konnte und wollte ich nicht aufhören. Nun freue ich mich umso mehr auf meine letzte, hoffentlich erfolgreiche Spielzeit.»

Gerber wird der Organisation nach dem Rücktritt als Profi erhalten bleiben. Er übernimmt ab Frühling 2023 das Amt des Materialchefs der ersten Mannschaft. CEO Raeto Raffainer sagt: «Beat Gerber hat sich in den vergangenen Jahren in diese Richtung weiterentwickelt. Wir geben ihm die Möglichkeit, in neuer Rolle Fuss zu fassen und sind froh, bleibt er der Organisation erhalten.»




Anzeigen: