Biel-Spieler verzichten alle auf Playoff-Prämien

Seit etwas mehr als 10 Tagen stehen die Schweizer Eishockeystadien leer. Die letzten zwei Qualifikationsspiele mussten als Geisterspiele absolviert werden – ein trostloses Bild.

Am Freitag entscheidet der Bundesrat über die Aufhebung oder Verlängerung des Verbotes von Massenveranstaltungen von über 1'000 Teilnehmern. Im Falle, dass das Verbot nicht aufgehoben wird und die National League entscheidet die diesjährigen Playoffs unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchzuführen, haben die Spieler und Coaches des EHC Biel einstimmig beschlossen auf sämtliche ihnen zustehenden Playoff-Prämien zu verzichten. 

Das ganze Team ist sich der aktuellen Ausnahmesituation bewusst und möchte so seinen Beitrag zur Entlastung der schwierigen wirtschaftlichen Situation leisten.




Anzeigen: