Biel und Langnau unterliegen DEL-Klubs - Zug siegt

Zug mit einzigem Schweizer Sieg des Abends

Der EV Zug siegt gegen die tschechischen Vertreter Vitkovice knapp mit 3:2. Die Neuzugänge Gregory Hofmann und Jan Kovar trafen jeweils einmal und ebneten so den Weg zum Sieg. Für den dritten Zuger Treffer war Lino Martschini zuständig.

Klare Genfer Niederlage gegen KHL-Champion

Der HC Genf-Servette muss gegen den russischen Meister ZSKA Moskau eine klare Niederlage einstecken. Nach den ersten zwei Dritteln hiess es zwar nur 2:3 für die Russen. Im Schlussabschnitt war es allerdings eine klare Sache. Dank sechs weiteren Toren stand es am Ende 3:9 für Moskau. Die Tore für Genf erzielten Eliot Berthon, Tommy Wingels und Timothy Kast.

Biel gibt sich Mannheim geschlagen

Der EHC Biel verlor gegen Adler Mannheim mit 4:5 nach Verlängerung. Die Bieler starteten eigentlich hervorragend in die Partie und führten nach nicht einmal fünf Minuten mit 3:0 dank zwei Toren von Marc-Antoine Pouliot und einem Treffer von Mathieu Tschantre. 

Noch vor ersten Pause verkürzten die Deutschen auf 3:1. Im Mittelabschnitt fielen keine Tore mehr, nach 50 Minuten war die Partie jedoch wieder ausgeglichen. Yannick Rathgeb brachte die Bieler zwar im Powerplay nochmals in Führung. Leider reichte es nicht für den Sieg und die Mannheimer krallten sich diesen schliesslich in der Verlängerung. 

SCL Tigers unterliegen Köln

Die SCL Tigers mussten sich ebenfalls gegen deutsche Vertreter geschlagen geben. Sie verloren gegen die Kölner Haie mit 2:3. Alexei Doistoinov und Yannick Blaser erzielten zwar jeweils kurz nach den Drittelspausen den Ausgleich zum 1:1 bzw. 2:2. Die Kölner gingen in der 48. Minute dann zum dritten Mal in Führung, welche nicht mehr aufgeholt werden konnte.


Leser-Kommentare




Anzeigen: