Biel und Lugano in Quarantäne, mehrere Spiele verschoben

Beim EHC Biel und dem HC Lugano wurden mehrere Mannschaftsmitglieder positiv auf Covid-19 getestet, die zuständigen Kantonsärzte haben für die beiden Teams Quarantäne bis 7. respektive 8. Dezember angeordnet. Fünf Spiele müssen verschoben werden, ein Spiel wird neu angesetzt. 

Der Berner Kantonsarzt hat für den EHC Biel nach zwei positiven Testergebnissen eine Quarantäne bis und mit 7. Dezember angeordnet. Damit müssen die nächsten drei Spiele gegen den HC Lugano (Mittwoch, 2. Dezember), Fribourg-Gottéron (Freitag, 4. Dezember) und die ZSC Lions (Dienstag, 8. Dezember) verschoben werden. Anstelle der Partie ZSC Lions – EHC Biel wird am Dienstag, 8. Dezember neu das Spiel ZSC Lions – SCL Tigers angesetzt, das ursprünglich am 2. Dezember geplant war.

Für den HC Lugano, bei dem mehrere Mannschaftsmitglieder positiv auf Covid-19 getestet wurden, hat der Tessiner Kantonsarzt eine Quarantäne bis und mit 8. Dezember angeordnet. Nebst dem Spiel gegen Biel müssen damit auch die zwei Spiele gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers (Freitag, 4. und Dienstag, 8. Dezember) verschoben werden.

Die Verschiebedaten werden zu gegebener Zeit kommuniziert. Nicht in Quarantäne befinden sich sowohl bei Biel als auch bei Lugano jene Mannschaftsmitglieder, welche in der Vergangenheit bereits positiv getestet worden waren.




Anzeigen: