CHL: Die Schweizer Teams kämpfen um den Gruppensieg

Am Dienstag- und Mittwochabend findet die fünfte und somit zweitletzte Runde der Champions Hockey League statt. Drei Schweizer Mannschaften kämpfen noch um den Gruppensieg, während die vierte das Ausscheiden in der Gruppenphase verhindern möchte.

In der ausgeglichenen Gruppe A stehen die ZSC Lions derzeit mit sieben Punkten auf Rang zwei, punktgleich mit den Vienna Capitals und den Frölunda Indians. Die Lions treten in den letzten beiden Runden auf den Gruppenleader aus Wien. Heute findet um 19:45 das Heimspiel im Hallenstadion statt, genau in einer Woche das Rückspiel um 19:30 in Wien. Wollen die Zürcher weiterkommen, müssen sie vermutlich mehr Punkte holen als die Österreicher, denn Frölunda tritt noch zweimal gegen den Gruppenletzten an und kann somit wohl sechs Punkte einfahren.

Die ZSC Lions sind auf die Tore von Roman Wick angewiesen. (TOPpictures/Michael Walch)

Der EV Zug trifft am Mittwoch in Tschechien um 18:00 auf Kometa Brno. Die Zuger sind mit 10 Punkten momentaner Leader der Gruppe D, Kometa steht mit einem Punkt weniger auf Rang zwei. Die Zuger müssen gegen den tschechischen Meister mindestens einen Punkt holen, um definitiv mit dem Achtelfinal rechnen zu können. Mit einem Sieg nach 60 Minuten wäre der bequemere erste Platz gesichert, doch die Tschechen werden diesen sicherlich nicht kampflos den Schweizern überlassen. Am 16. Oktober findet das letzte Gruppenspiel um 19:45 in der Bossard Arena statt.

Der SC Bern ist mit elf Punkten eine von drei Mannschaften, welche die Achtelfinal-Qualifikation bereits nach vier Runden geschafft haben. Am Mittwoch spielen die Berner das Heimspiel gegen den Gruppenzweiten Red Bull Salzburg, am 17. Oktober folgt das Rückspiel gegen die Österreicher um 19:30. Salzburg hat sechs Punkte Vorsprung auf den Gruppendritten und steht deshalb mit einem Bein im Achtelfinal. Dementsprechend sind es zwei Spiele um den Gruppensieg der Gruppe G.

In der schlechtesten Ausgangslage befindet sich der HC Lugano. Die Tessiner haben nach vier Spielen nur drei Punkte auf ihrem Konto und treffen in den letzten Spielen auf JYP Jyväskylä, den Sieger der CHL 2018. Wollen sie in den Achtelfinal, müssen sie zweimal gewinnen, mindestens einmal nach 60 Minuten. Die erste Chance erhält Lugano heute um 19:45 in der Cornèr Arena. Am 16. Oktober sind die Luganesi zu Gast in Finnland.


Leser-Kommentare