CHL: Die Tore der Schweizer Siege

Der EV Zug hat den Gruppensieg schon auf sicher, der SC Bern muss noch einen Punkt holen.

Die Zuger kamen beim Auswärtsspiel gegen Kometa Brno sehr schlecht in die Gänge. Nach einem Doppelschlag der Tschechen innert zwei Minuten lagen die Innerschweizer schnell  2:0 zurück. Doch anstatt das Spiel abzuhaken und sich auf das letzte Gruppenspiel zu konzentrieren, gaben die Zuger nochmals Vollgas. Erst in der 49. Minute erzielte Lino Martschini den Anschlusstreffer. Mit einem Doppelschlag wenige Minuten vor Schluss durch Yannick-Lennart Albrecht und Reto Suri drehte Zug die Partie verdient zu ihren Gunsten und steht damit vor dem letzten Spiel als Gruppenerster fest.

Auch der SC Bern brauchte sehr lange, bis er das erste Tor gegen Salzburg schiessen konnte. Kurz vor Ende des zweiten Drittels gingen die Österreicher 0:1 in Führung, bis Jan Mursak das Skore in der 53. Minute wieder ausgeglichen hatte. Das torarme Spiel musste ins Penaltyschiessen. Dort trafen wiederum Jan Mursak und Gaëtan Haas, während bei den Salzburger nur Alexander Rauchenwald traf.

Die Hauptstädter haben den Gruppensieg aber noch nicht auf sicher. Da die Direktbegegnungen mehr Gewicht haben als das Torverhältnis, kann Salzburg mit einem Sieg im Rückspiel zu den Berner aufschliessen und an ihnen vorbeiziehen.


Leser-Kommentare