Christian Dubé bleibt zwei weitere Jahre Sportchef und Trainer

Christian Dubé behält seine Doppelfunktion für die nächsten zwei Saisons.

In diesen schwierigen Zeiten - geprägt von grosser Ungewissheit - hat die Clubführung von Fribourg-Gottéron beschlossen, für die nächsten zwei Saisons die Doppelfunktion des Sportchefs und des Head Coaches der ersten Mannschaft beizubehalten. Dabei hat der Club, wie bereits im Frühling, drei verschiedene Szenarien analysiert:

- Status Quo mit flankierenden Massnahmen;
- zurück zur Ausgangssituation mit Christian Dubé als General Manager und dem Einstellen    
  eines neuen Head Coaches;
- einen neuen General Manager einstellen und Christian Dubé als Cheftrainer behalten.

Christian Dubé hat nun seit über einem Jahr diese Doppelfunktion inne und hat dabei seine Fähigkeiten mehr als unter Beweis gestellt. Anders als in der vergangenen Periode, die eine Übergangsphase für die Saison 2020/2021 darstellte, wird das Beibehalten der bestehenden Struktur zu einer generellen Reorganisation der Sportabteilung um Christian Dubé und Gerd Zenhäusern führen.

Die üblichen Aufgabenbereiche des Sport Direktors, des Head Coaches und des Ausbildungschefs wurden so angepasst, dass jeder einzelne seine Aufgaben unter den bestmöglichen Bedingungen wahrnehmen kann. Es wird neben Christian Dubé die Position eines stellvertretenden General Managers geschaffen und mit dem bisherigen Ausbildungschef Gerd Zenhäusern besetzt. Zudem wird eine neue Person in der Ausbildung hinzugefügt. Christian Dubé wird seine Verantwortlichkeiten wie bisher beibehalten und direkt dem Geschäftsführer rapportieren.

Diese pragmatische Lösung ermöglicht es der Organisation, trotz der schwierigen momentanen Situation in der sich die Sportclubs befinden, mit einem soliden Fundament in die Zukunft zu blicken.




Anzeigen: