Cup: Seewen - Davos wegen positivem Coronatest verschoben

Ein Spieler des EHC Seewen wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Aufgrund der Quarantäne für die ganze Mannschaft wird das Cup-Spiel zwischen Seewen und Davos von kommendem Sonntag verschoben. 

Beim EHC Seewen wurde ein Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Der Kantonsarzt hat im Anschluss Quarantäne für die ganze Mannschaft verordnet. Das Spiel des 1/16-Finals des Swiss Ice Hockey Cup zwischen Seewen und dem HC Davos vom kommenden Sonntag wird deshalb auf Mittwoch, 14. Oktober (20.00h) verschoben.

Aufgrund der Quarantäne sowie der Verschiebung der Cup-Partie werden auch die nächsten drei Spiele des EHC Seewen in der MySports League verschoben. Betroffen sind die Partien gegen Wiki-Münsingen (2. Oktober), Hockey Huttwil (10. Oktober) und Bülach (14. Oktober). Die Verschiebedaten werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.




Anzeigen: