Dario Simion zurück bei der Nationalmannschaft

Nationalspieler Dario Simion konnte heute Montag endlich die Isolation beenden, nachdem er innerhalb der letzten 24 Stunden zweimal negativ auf Covid-19 getestet wurde.

Der Stürmer war seit der Anreise der Schweizer Nationalmannschaft in Peking in Isolation. Dario Simion stand heute kurz nach Beendigung der Isolation bereits ein erstes Mal für eine kurze Trainingseinheit auf dem Eis. Ob er im morgigen Achtelfinalspiel der Schweiz gegen Tschechien bereits in der Aufstellung steht, ist aktuell noch offen.

In der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft kam es ausserdem zu einer Nachselektion: Anstelle von Lisa Rüedi rückte Verteidigerin Nadine Hofstetter ins Kader und stand im heutigen Halbfinal-Spiel gegen Kanada auch bereits im Einsatz. Hofstetter war zusammen mit drei weiteren Spielerinnen der sogenannten Taxi Squad bereits seit einigen Tagen in China und stiess schliesslich gestern Sonntagabend im olympischen Dorf definitiv zum Team. Lisa Rüedi hatte die Isolation am vergangenen Freitag beenden können, reiste jedoch aufgrund des weiterhin kritischen CT-Werts am Sonntag in Absprache mit den Verantwortlichen von Swiss Olympic und Swiss Ice Hockey sicherheitshalber zurück in die Schweiz.




Anzeigen: