Das Aufgebot für die Prospect Games gegen Deutschland: Sieben Debütanten

Auf dem Weg an die Heim-Weltmeisterschaft, die in genau 100 Tagen beginnt, stehen für die Schweizer Nationalmannschaft die nächsten Testspiele bevor: Am 6. und 7. Februar bestreitet das Team von Patrick Fischer in Herisau und Olten zwei Prospect Games gegen Deutschland. Der Headcoach hat für die Spiele ein junges Kader mit sieben Nati-Neulingen aufgeboten. 

Die 2020 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Zürich und Lausanne rückt in grossen Schritten näher: Noch genau 100 Tage müssen sich die Fans bis zum ersten Puckeinwurf am Freitag, 8. Mai, gedulden. Auf dem Weg an die Heim-WM steht für die Schweizer Nationalmannschaft nächste Woche ein weiterer Zusammenzug an. Im Rahmen der Prospect Games testet die Schweiz auf heimischem Eis zweimal gegen Deutschland. 

Für die zwei Prospect Games am Donnerstag, 6. Februar in Herisau und am Freitag, 7. Februar in Olten hat Headcoach Patrick Fischer ein U25-Kader mit 22 Spielern aufgeboten. Mit Sven Jung (HC Davos), Gilian Kohler, Valentin Nussbaumer (beide EHC Biel-Bienne), Axel Simic, Justin Sigrist (beide ZSC Lions), Sven Leuenberger und Yannick Zehnder (beide EV Zug) stehen sieben Spieler im Kader, die in Herisau oder Olten ihr Debüt im Dress der A-Nationalmannschaft feiern könnten. Zwei von ihnen – die beiden Bieler Valentin Nussbaumer und Gilian Kohler – liefen Anfang Jahr noch an der U20-Weltmeisterschaft in Tschechien auf, wo die Schweiz den Viertelfinal erreichte.

Die Mannschaft rückt am kommenden Montag, 3. Februar, ins Camp in Olten ein. «Die Prospect Games sind für die jungen Spieler eine optimale Gelegenheit, um sich im Dress der ANationalmannschaft zu zeigen», sagt Headcoach Patrick Fischer. Praktisch alle Spieler des Aufgebots haben sämtliche Junioren-Nationalmannschaften durchlaufen, «mit den Prospect Games können wir sie auf den Übertritt in die A-Nationalmannschaft und mögliche Einsätze auf höchstem internationalem Niveau vorbereiten», so Fischer. Neben Tommy Albelin wird in Herisau und Olten auch Michael Liniger (Cheftrainer GCK Lions) als Assistenztrainer von Patrick Fischer an der Bande stehen.

Programm Prospect Games

  • Donnerstag, 6. Februar, 20.15 Uhr: Schweiz – Deutschland (Sportzentrum Herisau) 
  • Freitag, 7. Februar, 20.15 Uhr: Schweiz – Deutschland (Eisbahn Kleinholz, Olten)

Das Schweizer Aufgebot

Torhüter (2): Gauthier Descloux (Genève-Servette HC), Joren Van Pottelberghe (HC Davos). 

Verteidiger (8): Yanik Burren (SC Bern), Dominik Egli (SC Rapperswil-Jona Lakers), Tobias Geisser (EV Zug), Andrea Glauser (SCL Tigers), Sven Jung (HC Davos), Roger Karrer (Genève-Servette HC), Simon Le Coultre (Genève-Servette HC), Elia Riva (HC Lugano). 

Stürmer (12): Dominik Diem (ZSC Lions), Luca Fazzini (HC Lugano), André Heim (SC Bern), Luca Hischier (HC Davos), Gilian Kohler (EHC Biel-Bienne), Sven Leuenberger (EV Zug), Marco Miranda (Genève-Servette HC), Valentin Nussbaumer (EHC Biel-Bienne), Damien Riat (EHC Biel-Bienne), Justin Sigrist (ZSC Lions), Axel Simic (ZSC Lions), Yannick Zehnder (EV Zug).




Anzeigen: