Das erste Nati-Aufgebot für die U20-WM

In der «Bubble» in Edmonton findet über Weihnachten und Neujahr die U20-WM statt. Die Schweizer U20-Nationalmannschaft startet am 6. Dezember unter besonderen Vorzeichen in die WM-Vorbereitung. Headcoach Marco Bayer hat dafür ein Kader von 34 Spielern aufgeboten. 

In einem Monat beginnt für die U20-Nationalmannschaft das wichtigste Ereignis der Saison: Die U20-Weltmeisterschaft in Kanada. Die «World Juniors» finden vom 25. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021 in Edmonton unter aussergewöhnlichen Umständen in einer «Bubble» nach NHL-Vorbild statt. Die Vorbereitung der Schweizer Auswahl startet am Sonntag, 6. Dezember, mit der ersten Trainingswoche in Zug. Headcoach Marco Bayer hat dafür ein Kader von 34 Spielern aufgeboten; darunter vier Torhüter, zwölf Verteidiger und 18 Stürmer.

Nach der ersten Vorbereitungswoche erfolgt am Samstag, 12. Dezember der erste Kaderschnitt. Tags darauf wird die Schweizer U20-Nationalmannschaft – genau wie alle anderen teilnehmenden Nationen – in einem von der IIHF organisierten Charter-Flug nach Kanada reisen. Nach einer anschliessenden viertägigen Quarantäne wird die Vorbereitung in der «Bubble» im Rogers Place in Edmonton fortgesetzt. Dabei stehen zwei Testspiele gegen die USA (Sonntag, 20. Dezember) und Schweden (Dienstag, 22. Dezember) auf dem Programm. Das finale WM-Kader (3 Torhüter, 22 Feldspieler) wird am Mittwoch, 23. Dezember, bekanntgegeben. Das Schweizer Minimalziel für die U20-Weltmeisterschaft lautet Viertelfinalqualifikation. Für Headcoach Marco Bayer steht aber fest: «Wir wollen um die Medaillen spielen.»

Aufgrund der strengen Vorgaben seitens Organisatorin IIHF und Hockey Canada sowie den offiziellen Einreisebestimmungen dürfen ausschliesslich Spieler nach Kanada reisen und an der WM teilnehmen, die bereits ab Beginn der Vorbereitung Teil der Mannschaft waren. Somit können selbst bei verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen keine Spieler zu einem späteren Zeitpunkt nachnominiert werden, weshalb Marco Bayer bewusst ein grosses Kader für die erste Vorbereitungswoche aufgeboten hat. Assistiert wird Marco Bayer ab der Vorbereitung bis und mit Weltmeisterschaft von Patrick Fischer und Tommy Albelin.

Ab Beginn der Vorbereitung wird die U20-Nationalmannschaft in der «Bubble» unterwegs sein, sämtliche Trainings in Zug finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Alle Spieler und Staff-Mitglieder müssen zur Besammlung am 6. Dezember ein negatives Covid-19-Testergebnis vorweisen können. «Wir haben strenge Schutzkonzepte und es ist selbstverständlich, dass wir alle Massnahmen und Regeln der Organisatoren stets zu 100 Prozent einhalten und respektieren», sagt Lars Weibel, Director National Teams.

U20-Nationalmannschaft: Aufgebot 1. WM-Vorbereitungswoche in Zug

Torhüter (4): Thibault Fatton (HC Lugano), Andri Henauer (SC Bern), Noah Patenaude (Saint John Sea Dogs/QMJHL), Lucas Rötheli (EV Zug).

Verteidiger (12): Iñaki Baragano (Kamloops Blazers/WHL), Giancarlo Chanton (Niagara IceDogs/OHL), Noah Delémont (Owen Sound Attack/OHL), Cédric Fiedler (Western Michigan University/NCAA), Bastian Guggenheim (SCL Tigers), Silvan Landolt (GCK/ZSC Lions), Noah Meier (GCK/ZSC Lions), Rocco Pezzullo (HC Ambri-Piotta), Dario Sidler (EV Zug), Alessandro Villa (HC Lugano), Nathan Vouardoux (Lausanne HC), Brian Zanetti (Peterborough Petes/OHL).

Stürmer (18): Dario Allenspach (EV Zug), Jérémie Bärtschi (EHC Biel-Bienne), Attilio Biasca (Halifax Mooseheads/QMJHL), Stefano Bottini (Penticton Vees/BCHL), Mika Burkhalter (SC Bern), Lorenzo Canonica (Shawinigan Cataractes/QMJHL), Jannik Canova (HC Davos), Ronny Dähler (SC Bern), Keanu Derungs (Victoria Royals/WHL), Raymond Fust (Chilliwack Chiefs/BCHL), Valentin Hofer (EV Zug), Gaétan Jobin (Fribourg-Gottéron), Simon Knak (Portland Winterhawks/WHL), Kevin Lindemann (Leksands IF/SWE), Lionel Marchand (Timrå IK/SWE), Joel Salzgeber (SCL Tigers), Elvis Schläpfer (EHC Biel-Bienne), Yves Stoffel (EV Zug).




Anzeigen: