Das Nati-Aufgebot für die erste Vorbereitungswoche zur WM ist bekannt

Am Donnerstag, 18. April 2019 bestreitet die Schweizer Herren A-Nationalmannschaft ihr erstes Testspiel im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Bratislava (Slowakei). Headcoach Patrick Fischer hat für die erste Vorbereitungswoche in Russland 23 Spieler aufgeboten.

Die Herren A-Nationalmannschaft bestreitet zum Start der WM-Vorbereitung mit den bereits verfügbaren Spielern der ausgeschiedenen Playoff- und Playout-Mannschaften ab Sonntag, 14. April, ein einwöchiges Trainingscamp in Sochi (Russland). Die Schweiz trifft dort zwei Mal auf Gastgeber Russland (18. und 20. April). Beide Spiele werden auf MySports übertragen. Patrick Fischer und sein Coaching-Staff haben für die erste Vorbereitungswoche 23 Spieler aufgeboten, davon drei Torhüter, neun Verteidiger und elf Stürmer.

Im Kader stehen unter anderem sechs Prospect-Spieler, die in der laufenden Saison am Deutschland Cup bzw. an den Prospect Games ihre ersten Länderspiele für die Schweiz bestritten haben. «Im Aufgebot figurieren nebst sechs Prospects auch viele erfahrene Spieler, die sich in den letzten Wochen gut präsentiert und eine Chance im Kampf um einen allfälligen WM-Platz verdient haben», sagt Patrick Fischer, Headcoach der Schweizer Nationalmannschaft.

Potenzielle WM-Kandidaten des zweiten, ausgeschiedenen Playoff-Halbfinalisten EHC Biel-Bienne sowie die bereits verfügbaren Schweizer Nationalspieler, die in Nordamerika tätig sind, werden von Patrick Fischer erst für die zweite Vorbereitungswoche aufgeboten. Ebenso wird Andres Ambühl (HC Davos) erst für die Vorbereitungswoche in der Romandie einrücken. Hier bestreitet die Schweizer Nationalmannschaft in Sierre und Genf zwei weitere Testspiele gegen Frankreich (26. und 27. April). Die letzte Vorbereitungswoche vor der Abreise nach Bratislava verbringt die Mannschaft dann im Kanton Thurgau, wo die Schweiz in Herisau und Weinfelden zweimal auf den späteren WM-Gruppengegner Lettland trifft (3. und 4. Mai). Das finale WM-Kader von Patrick Fischer wird nach Abschluss der Vorbereitung kommuniziert.
 

Das Aufgebot für das Trainingscamp in Russland:

Torhüter (3): Reto Berra (HC Fribourg-Gottéron), Gauthier Descloux (Genève-Servette HC), Robert Mayer (Genève-Servette HC).

Verteidiger (9): Michael Fora (HC Ambrì-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Patrick Geering (ZSC Lions), Joël Genazzi (Lausanne HC), Andrea Glauser (SCL Tigers), Samuel Guerra (HC Ambrì-Piotta), Romain Loeffel (HC Lugano), Christian Marti (ZSC Lions), Claude-Curdin Paschoud (HC Davos).

Stürmer (11): Jérôme Bachofner (ZSC Lions), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Alessio Bertaggia (HC Lugano), Christoph Bertschy (Lausanne HC), Enzo Corvi (HC Davos), Grégory Hofmann (HC Lugano), Denis Hollenstein (ZSC Lions), Marco Müller (HC Ambrì-Piotta), Raphael Prassl (ZSC Lions), Noah Rod (Genève-Servette HC), Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron).


Leser-Kommentare




Anzeigen: