Denis Malgin nach Vertragsverlängerung vor der wichtigsten Saison seiner Karriere

Am Montag haben die Florida Panthers die Vertragsverlängerung mit Denis Malgin bekannt gegeben. Der Schweizer einigt sich auf einen Einjahresvertrag mit einem Gehalt von 750'000 US Dollar.

Nach einer eher durchwachsenen Saison beider Seiten haben sich die Panthers und Malgin auf etwas mehr als das Mindestgehalt einigen können. Der Vorteil: Im Vergleich zu seinem Einstiegsvertrag ist der neu unterschriebene nun ein Einweg-Vertrag. Das bedeutet, Malgin würde keine Gehaltseinbussen machen, falls er in die AHL geschickt werden würde.

Dadurch zeigen die Panthers einerseits ihr Vertrauen in Malgin. Auf der anderen Seite ist es möglicherweise die letzte Chance des 22-Jährigen. Sollte er sich auch in dieser Saison nicht komplett durchsetzen und immer wieder überzählig auf der Tribüne landen, dann sitzt er den Panthers nur auf dem Cap Hit ohne Gegenleistung. Ein Spieler mit einem Zweiweg-Vertrag aus der AHL wäre in diesem Fall für die Organisation um einiges billiger. 

Malgin, der in der vergangenen Saison immerhin 50 Spiele bestritt, meist aber nicht zu viel Eiszeit kam, wird in den nächsten Wochen seinem Arbeitgeber beweisen müssen, dass er für die NHL gemacht ist und sich dort durchsetzen kann. Ansonsten könnte es womöglich seine letzte Saison in heissen Florida sein.


Leser-Kommentare




Anzeigen: