Doppelschlag innert sechs Sekunden: So schnell kann's im Hockey gehen

Eishockey ist eine der schnellsten Mannschaftssportarten, die es gibt. Ein Rückstand kann innert Sekunden gedreht oder ausgebaut werden.

Man stelle sich vor, sein Team liegt zehn Sekunden vor Ende der Partie mit zwei Toren im Hintertreffen und es braucht mindestens eine Verlängerung. Das nächste Bully findet zwar in der gegnerischen Zone statt, trotzdem scheint es eine schier aussichtslose Ausgangslage zu sein. Doch tatsächlich gleicht das Team mit zwei Toren innert zehn Sekunden noch aus.

Nein, genau so war die Ausgangslage zwischen den New York Rangers und den Toronto Maple Leafs nicht. Aber tatsächlich erzielten die Rangers zwei Tore innert sechs Sekunden. Zuerst erzielte Mika Zibanejad ein Treffer drei Sekunden nach einem Bully in der offensiven Zone, danach doppelte Chris Kreider sechs Sekunden nach Wiederanpfiff nach. Nach diesem Doppelschlag hiess es plötzlich 1:3 für die Rangers. 

Es zeigt wieder einmal, dass es im Eishockey besonders schnell gehen kann und das Spiel erst vorbei ist, wenn die Sirene ertönt. Dass beide Tore nach einem Spielunterbruch gefallen sind, und das noch so schnell hintereinander, ist sicherlich speziell. Der schnellste Doppelschlag brauchte übrigens nur vier Sekunden.

 

Die Maple Leafs konnten den Doppelschlag nicht mehr aufholen und mussten sich am Ende 3:5 geschlagen geben.




Anzeigen: