EHC Winterthur verpflichtet Kanadier Mathieu Pompei

Der EHC Winterthur vervollständigt sein Ausländer-Duo mit einem zweiten Kanadier. Mathieu Pompei wechselt aus der DEL2 nach Winterthur.

Mathieu Pompei stammt aus der Provinz Québec im Osten Kanadas. Der 29-jährige Center spielte vor seinem Wechsel nach Europa während fünf Saisons an der McGill Universität in Montreal.

Für die Saison 2017/18 wurde er von den Ravensburg Towerstars aus der DEL2 verpflichtet. Nach einer zweiten Saison und dem Meistertitel mit den Oberschwaben wechselte Pompei zum Ligakonkurrenten EV Landshut, wo er seine Skorerwerte abermals steigern konnte. In der vergangenen Saison stand der Kanadier dann wieder bei den Towerstars im Einsatz. Mathieu Pompei erzielte in vier DEL2-Saisons in 168 Spielen über 180 Punkte.

Sportchef Mario Antonelli zur Verpflichtung: "Die EHC Winterthur Sport AG freut sich sehr, dass die Verpflichtung von Mathieu Pompei gelungen ist. Mit ihm konnten wir den Spielmacher finden, den wir suchten. Er ist flexibel und ist schon einige Jahre erfolgreich auf der grösseren Eisfläche im Einsatz. Mit seiner Einstellung und seiner Leadership kann er unserem jungen Team bestimmt helfen."




Anzeigen: