Ein 20-Jähriger gibt sein NHL-Debüt und haut schon mal ordentlich drauf

Sein erstes NHL-Spiel bestreiten und gleich ein Tor schiessen, ist das eine. Sein erstes NHL-Spiel bestreiten und seinen ersten «Fight» haben und diesen sogar gewinnen, ist das andere. Doch genau so erging es Trent Frederic bei seinem NHL-Debüt. Der 20-Jährige ist zwar von der AHL für seine härtere Gangart auf dem Eis bekannt, dass er es aber gleich mit den «Grossen» aufnehmen würde, damit hätte niemand gerechnet.

Als Frederic vor dem gegnerischen Tor angegangen wurde, da wollte er sich ein erstes Mal bei den Fans in der heimischen Arena der Boston Bruins zeigen. Und wie! Ohne Zweifel gewann er seinen ersten Kampf in der NHL. Brandon Tanev als Gegner zu bezeichnen wäre wohl etwas übertrieben, er war eher das Opfer von Frederic.

Besonders gefreut hat es Frederics Eltern. Die feierten den gewonnen Kampf wie ein Hattrick im ersten NHL-Spiel und gaben sich ein (weniger konventionelles) High-Five. Allgemein war der Lärmpegel im TD Garden wohl seit längerem nicht mehr so hoch gewesen wie beim Debüt von Frederic.


Leser-Kommentare