EV Zug in Quarantäne - Zwei Spiele verschoben

Beim EVZ wurden mehrere Spieler aus dem National League-Team positiv auf Corona getestet. Die Partien vom 2. Januar gegen den HC Fribourg-Gottéron und vom 4. Januar gegen den Lausanne HC müssen verschoben werden.

In den letzten 24 Stunden wurden 6 Spieler der Zuger positiv auf Corona getestet. Alle Spieler sind geimpft und haben nur leichte bis keine Symptome. Sie befinden sich nun in Isolation. Aufgrund der vielen positiven Fälle im Team und der aktuell angespannten COVID-Situation muss sich der Rest des Teams auf Anordnung des Kantonsarztes bis auf Weiteres in die Quarantäne begeben. Beim Team werden regelmässig Testungen durchgeführt.

Bis dato ist klar, dass das Heimspiel von Sonntag, 2. Januar gegen den HC Fribourg-Gottéron sowie das Auswärtsspiel von Dienstag, 4. Januar gegen den Lausanne HC verschoben werden müssen. Wann diese Partien neu angesetzt werden, ist noch nicht bekannt.




Anzeigen: