Fabian Schnyder beendet seine Karriere

Jetzt ist es definitiv: EVZ Stürmer Fabian Schnyder hat sich nach 17 Saisons im Zuger Dress für den Rücktritt entschieden.

Am 21. September 2019 bestritt Fabian Schnyder seinen letzten National League-Einsatz für den EVZ. Danach musste er sein Hüftgelenk ein zweites Mal operieren lassen und die Saison 2019/20 vorzeitig beenden. Jetzt hat sich der langjährige EVZ Captain (2012 bis 2016) entschieden, den am Ende der letzten Saison ausgelaufenen Vertrag nicht mehr zu verlängern und seine Aktivkarriere zu beenden. Die Genesung von der Hüftoperation ist zwar erfolgreich verlaufen, doch das Risiko einer weiteren Belastung im Spitzensport wäre zu gross gewesen. Die Gesundheit ist dem 34-jährigen Stürmer wichtiger als eine mögliche Verlängerung der Karriere.

Fabian Schnyder kam 1996 vom Küssnachter SC zum EVZ. Als Nachwuchsspieler gewann er zwei Meistertitel mit den EVZ Elitejunioren (2003 und 2004), 2004 nahm er mit der Schweizer U20-Nationalmannschaft an der WM in Finnland teil. In der Saison 2003/04 schaffte er den Sprung von den Elitejunioren in das Zuger National League-Team, mit dem er 2017 und 2019 den Vizemeistertitel und 2019 den Cupsieg feiern konnte. In 17 Saisons und 873 Meisterschaftseinsätzen erzielte er 125 Tore, 151 Assists und 276 Scorerpunkte für seinen EVZ, dem er bis zum Rücktritt treu geblieben ist. Mit seiner vorbildlichen Einstellung und seinen überdurchschnittlichen läuferischen und kämpferischen Qualitäten gehörte der Powerflügel bis zuletzt zu den Leistungsträgern, dank seiner offenen und bescheidenen Art war er auch neben dem Eis ein Aushängeschild und sympathischer Botschafter des Klubs.

Fabian Schnyder spricht von einem Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. «Den täglichen Kontakt mit der EVZ Familie, die Garderobe und die Wettkampfatmosphäre werde ich sicher vermissen. Aber die vielen guten Kontakte und Freundschaften bleiben ja bestehen und der EVZ behält für immer einen Platz in meinem Herzen.» Er freut sich auf ein bis zwei Monate Pause, um etwas Abstand zu gewinnen, und will im Oktober ein Praktikum als Schmerztherapeut beginnen. Fabian Schnyder hat während seiner Hockeykarriere ein Diplom als Finanzfachmann erworben und danach die Ausbildung Medizinische Grundlagen absolviert. Bereits seit längerer Zeit arbeitet er in der Physiotherapiepraxis seines Bruders Adrian mit, wo er kaufmännische Arbeiten erledigt und von der Krankenkasse anerkannte Behandlungen durchführt. Darüber hinaus steht er Mike Renggli, dem Präsidenten von Hockey Innerschweiz, als Vizepräsident beratend zur Seite und bleibt so mit dem Eishockey und der Nachwuchsausbildung verbunden, die ihm besonders am Herzen liegt. Auch privat darf sich Fabian auf die bevorstehende Zeit freuen: Fabian und Nicole Schnyder erwarten im September zum ersten Mal Familiennachwuchs.

CEO Patrick Lengwiler dankt dem verdienstvollen Sportler im Namen der ganzen EVZ Familie für den unermüdlichen Einsatz für den EVZ und wünscht ihm für die Zukunft nur das Beste: «Mit Fabian verlieren wir ein langjähriges Vorbild und einen Musterprofi, der sich mit beispielhafter Leidenschaft und Opferbereitschaft immer in den Dienst des Teams und des Klubs gestellt hat. Er hat unseren aufrichtigen Respekt und grössten Dank verdient!»

Die offizielle Verabschiedung findet zu Beginn der kommenden Saison im Rahmen eines Meisterschafts-Heimspiels in der BOSSARD Arena statt.




Anzeigen: