Fünf positive Fälle beim HC Sierre

Beim HC Sierre wurden fünf Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Die Mannschaft verbleibt auf Anordnung des Kantonsarztes bis und mit 30. Oktober in Quarantäne, alle bis dahin geplanten Spiele werden verschoben. Zudem muss eine weitere Partie des EHC Winterthur verschoben werden.

Die nächsten drei Partien des HC Sierre müssen aufgrund von fünf Covid-Fällen und Quarantäne-Anordnung für die ganze Mannschaft verschoben werden. Es sind dies die Spiele gegen den HC Thurgau (auswärts, Freitag, 23. Oktober), den SC Langenthal (Dienstag, 27. Oktober) und auswärts in Kloten (Freitag, 30. Oktober). Sobald die Verschiebedaten feststehen, erfolgt eine Kommunikation.

Des Weiteren hat der EHC Winterthur eine Quarantäne-Anordnung bis und mit 29. Oktober erhalten. Damit muss auch die Partie gegen den SC Langenthal vom 29. Oktober verschoben werden. Nach Bekanntwerden von zwei positiven Covid-Fällen beim EHC Winterthur war bereits gestern die Verschiebung von drei Partien bis am 27. Oktober bekanntgegeben worden, inzwischen ist die definitiv angeordnete Dauer der Quarantäne seitens Kantonsarzt klar.




Anzeigen: