Genialer Pass von Auston Matthews - Deshalb verdient er bald 11.63 Millionen pro Jahr

In der vergangenen Woche hat Auston Matthews den zweitbesten Vertrag der NHL-Geschichte unterschrieben. Gegen die Colorado Avalanche hat er seinen genialen Hockey-IQ unter Beweis gestellt.

Mit dem Fünfjahres- und 58.17 Millionen Deal hat Auston Matthews die Verantwortlichen der Toronto Maple Leafs vor eine Herkulesaufgabe gestellt. Jake Gardiner, Mitchell Marner, Andreas Johnsson, Kasperi Kapanen und sicherlich noch einige weitere Spieler müssen für die nächste Saison irgendwie in einem etwa 17 Millionen grossen Cap Hit untergebracht werden.

Im Spiel gegen die Colorado Avalanche hat Matthews sowohl seinen genialen Hockey-IQ als auch seine feinen Hände ein weiteres Mal unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er die 11.63 Millionen Dollar pro Saison eben doch wert ist. Aus dem eigenen Drittel heraus spielt er einen hohen Pass an die gegnerische blaue Linie, wo Kapanen wartet, den Puck aus der Luft fängt und die Scheibe im 1 gegen 1 mit dem Torhüter in den Maschen versenkt.

Nicht nur Matthews hat mit dem Spielzug seinen Wert gezeigt, auch der 22-Jährige Kapanen hat es drauf. Für den Finnen scheint das Budget ziemlich knapp zu werden. Dank einer starken Saison darf sich der Erstrundendraft von 2014 ebenfalls auf mehrere Millionen Dollar pro Jahr freuen. Ob die Maple Leafs ihm diese saftige Gehaltserhöhung bieten können, ist aber sehr unwahrscheinlich. Es bleibt spannend in Toronto.


Leser-Kommentare