Greg Ireland in Zukunft nicht mehr Trainer des HC Lugano

Der HC Lugano hat heute nach einer Sitzung mit Präsidentin Vicky Mantegazza und der sportlichen Führung entschieden, in Zukunft nicht mehr mit Greg Ireland und Jussi Silander zu arbeiten. Ireland und Silander, deren Verträge am 30. April 2019 auslaufen werden, wurden nun informiert, dass der Klub mit einem anderen Coaching Staff fortfahren wird.

Der HC Lugano bedankt sich trotzdem bei Greg Ireland und Jussi Silander für deren Seriosität, Professionalität, Loyalität und Identifikation mit den Farben und der sportlichen Führung. In den letzten drei Jahren haben sie je einmal den Playoff-Halbfinal und den Final erreicht. Zudem wird die Finalniederlage im letzten Frühling in Spiel 7 gegen die ZSC Lions für immer Teil der Geschichte des Klubs bleiben.


Leser-Kommentare




Anzeigen: