Hans-Ulrich Lehmann übergibt den EHC Kloten in neue Hände

Hans-Ulrich Lehmann übergibt die EHC Kloten Sport AG nach drei Jahren in neue Hände. Es war immer sein Wunsch dieses Traditionsunternehmen breiter abzustützen und die Last auf mehrere Schultern zu verteilen. Neben dem Verwaltungsrat unterstützt in Zukunft eine Gruppierung tatkräftiger Unternehmer aus der Region den Flughafen-Club. 

Hans-Ulrich Lehmann hat den EHC Kloten im Sommer 2016 in einer schwierigen Lage übernommen und so das kurzfristige Überleben des Traditionsclubs sichergestellt. Seinem Ziel, den EHC Kloten als eigenfinanziertes Unternehmen aufstellen zu können, ist der Vollblut-Unternehmer sehr nahegekommen. Nach drei Jahren übergibt Lehmann nun den EHC Kloten in neue Hände. Hans-Ulrich Lehmann zum Wechsel an der Führungsspitze: «Ich habe stets betont, dass mein Engagement in Kloten zeitlich beschränkt ist. Wir haben in den letzten drei Jahren viel bewegt und optimiert – leider lief es dabei sportlich nicht nur rund. Nun ist es an der Zeit, ein wirtschaftlich fast gesundes Unternehmen in neue Hände zu geben. Ich bin sicher, dass die neue Crew den eingeschlagenen Weg weiterführen wird und wünsche ihnen viel Erfolg.»

Neu konstituierter Verwaltungsrat mit Unterstützung von aussen

Im Verwaltungsrat der EHC Kloten Sport AG werden an der nächsten Generalversammlung Rolf Tresch als Präsident, Mike Schälchli als Vizepräsident, Heinz Eberhart als Verwaltungsrat und Pascal Signer als Delegierter des Verwaltungsrats vorgeschlagen. Mit Michael Kloter tritt ein langjähriger Verwaltungsrat aus.

Der EHC Kloten bedankt sich sowohl bei Hans-Ulrich Lehmann wie auch bei Michael Kloter für die Unterstützung in den letzten Jahren.

Der EHC Kloten wird künftig breiter abgestützt sein: Neben dem Verwaltungsrat wird eine Gruppe von EHC-Kloten-Freunden das finanzielle Risiko abfedern. Jan Schibli, ehemaliger Verwaltungsrat und Hauptsponsor des EHC Kloten steht einer Gruppe von Gleichgesinnten vor, welche ein maximal definiertes, allfälliges Defizit in Form einer Garantie decken. Über zehn Unternehmer aus der Region haben sich überzeugen lassen, sich hinter den Flughafen-Club zu stellen – emotional wie finanziell. Diese Unterstützer aus dem Wirtschaftsraum Flughafen Zürich werden den Weg ebnen, allfällige finanzielle Herausforderungen künftig gemeinsam zu meistern.

Anpassungen im sportlichen Bereich

Einhergehend mit dem Wechsel in der strategischen Führung hat auch eine detaillierte Saisonanalyse stattgefunden. In dieser wurde nach dem enttäuschenden Abschneiden die Saison aufgearbeitet und die nötigen Konsequenzen in die Wege geleitet. Es hat Anpassungen in den Bereichen Scouting, Trainingsgestaltung im Off Ice Bereich, der medizinischen Betreuung sowie im Team-Staff gegeben. Aufgrund dieser Umstrukturierung ist es innerhalb der Organisation zu personellen Änderungen im Staff rund um die 1. Mannschaft gekommen. Das sportliche Ziel für die nächste Saison muss die Rückkehr in die National League sein.


Leser-Kommentare