Kapanen-Nachfolge: Serge Pelletier neuer Headcoach des HC Lugano

Der HC Lugano gibt bekannt, mit dem Schweiz-Kanadier Serge Pelletier einen Vertrag als Headcoach der ersten Mannschaft unterzeichnet zu haben, der bis Ende Saison 19/20 gültig ist.

Der am 21.11.1965 in Montréal geborene Serge Pelletier ist ein bekanntes Gesicht in der Schweizer Hockeyszene und insbesondere in der Welt des HC Lugano. Sein Debüt an der Bande gab er bereits in den Neunzigern, als er lange Zeit die Elite-Junioren der Tessiner leitete und bis zum Meistertitel 1997/1998 führte. Drei Jahre lang diente er auch als Co-Trainer des technischen Personals von Jim Koleff, der den HCL im Jahr 1999 zum fünften Titel in der Geschichte führte.

Weitere Erfahrungen hat Serge Pelletier in den folgenden zwei Jahrzehnten bei verschiedenen National League-Mannschaften gesammelt. In Fribourg stand er zwischen 2000 und 2002 und zwischen 2006 und 2011 an der Bande, in Zug in der Saison 2002/03, in Ambrì zwischen 2003 und 2006 und zwischen 2012 und 2016, wo er auch Rolle des Sportchefs übernahm. Schließlich trainierte er zwischen 2017 und 2019 La Chaux-de-Fonds in der Swiss League.

Die Wahl des HCL fiel dank seinen tiefgründigen Kenntnissen des Schweizer Eishockeys sowie der Bianconeri auf Serge Pelletier. Diese Elemente begünstigen in einem besonders heiklen sportlichen Moment den sofortigen Einstieg des neuen Trainers in eine Gruppe, die neue Impulse und eine neue Stimme erfordert.

Serge Pelletier wird das Team von Kapitän Alessandro Chiesa und seinen Gefährten bereits heute Abend beim Spiel in Davos anführen.




Anzeigen: