Lausanne HC geht Partnerschaft mit HC Valais-Chablais ein

Die beiden Vereine beginnen eine Zusammenarbeit, um junge Spieler in der Schweizer Hockey-Elite auszubilden. 

Der Lausanne HC und der HC Valais-Chablais haben eine Partnerschaft vereinbart, um gemeinsam ein Trainingsnetzwerk auf höchstem Niveau des Schweizer Hockeys für junge Talente aufzubauen. Diese Allianz ermöglicht einen Austausch von Fähigkeiten, Spielzeit und ausreichend Eis, um Spielern im Training ideale Aussichten auf ihrem Weg in die National League zu bieten. Die Vereinbarung kommt beiden Vereinen zu Gute: Sie bietet dem LHC eine Möglichkeit, junge Spieler ans Profiniveau heranzuführen, während der HC Valais-Chablais vielversprechende Verstärkung für die erste Mannschaft, dem HCV Martigny, erhält, um wieder in die Swiss League aufzusteigen.

Ab der kommenden Saison verleiht der Lausanne sechs junge Spieler pro Saison an HCV Martigny. Dieser wird drei Tage die Woche von einem Skills Coach, dem medizinischen Personal sowie dem Atheltiktrainer des LHC profitieren. Darüber hinaus erhält der HC Valais-Chablais vom LHC administrative Marketingunterstützung.

Der HCV Martigny seinerseits garantiert jungen LHC-Spielern sechs Mannschaftsplätze pro Saison und die Unterkunft in der Region. Für die gemeinsame Arbeit in den Nachwuchs-Kategorien sind möglichst komplementäre Lösungen vorgesehen. Schliesslich wird der HCV Martigny alle Anstrengungen unternehmen, um ab der Saison 2021-2022 wieder in der Swiss League spielen zu können.




Anzeigen: