Lundqvist mit dem Stock, Ullmark mit der Fanghand - Unglaubliche Saves in der NHL

In der NHL gab es in der Nacht auf Montag gleich zwei spektakuläre Saves zu bestaunen. Sowohl Henrik Lundqvist als auch Linus Ullmark zeigten eine unglaubliche Parade.

Der 36-jährige Lundqvist im Diensten der New York Rangers konnte einen Schuss von William Karlsson aus dem rechten, nahen Slot nur nach vorne abprallen lassen, so dass der Puck genau wieder auf die Schaufel von Karlsson fiel. Der Schwede im Tor war natürlich noch leicht auf der linken Seite seines Kastens und nicht in der richtigen Position. Deshalb gab es für ihn nur eine Möglichkeit: Nach rechts hechten und irgendwie den Schuss abwehren.

Der Stürmer dachte beim Abpraller, er hätte das leere Tor vor sich und versuchte die Scheibe nur noch einzuschieben. Doch da hatte er sich getäuscht. Lundqvist konnte bei seiner Flugeinlage den Stock noch irgendwie auf den Boden drücken und somit die Scheibe vorübergehend aus der Gefahrenzone bringen. Unglaublich der ältere Herr!

 

Linus Ullmark hat hingegen noch nicht den Ruf seines Landesgenossen. Der 25-Jährige hat aber auf jeden Fall das Potential, eines Tages in die Fussstapfen Lundqvists zu treten. Im Spiel gegen die Boston Bruins zeigte er ebenfalls einen gewaltigen Save.

Ryan Donato von den Boston Bruins versuchte sich mit seinem ausgezeichneten Stickhandling vor dem Tor «vorbeizudeken» (ein Deke ist eine Antäuschung mit Stock und Puck). Dies gelang ihm auch ausgezeichnet, so dass Linus Ullmark plötzlich ausser Position stand. Viele Fans sahen den Puck schon im Netz, was nach der schönen Einzelleistung sicherlich verdient gewesen wäre. Ullmark aber war anderer Meinung. Schon fast auf dem Rücken liegend, streckte er seine Fanghand in Richtung des Pucks. Und tatsächlich konnte er die Scheibe noch abwehren. Zwar blieb sie nicht in seinem Fanghandschuh, seine Verteidigerkollegen räumten den Puck aber sogleich weg. Ebenfalls Weltklasse!


Leser-Kommentare