Marc-André Fleury versucht mit kleinen Schneehaufen, einen Empty Netter zu verhindern

Marc-André Fleury, Nummer 1 Draft von 2003, ist schon sehr lange im Business. Und trotzdem versucht es der Torhüter immer wieder mit neuen Tricks. Im gestrigen Spiel gegen die Winnipeg Jets versuchte er, kurz bevor er das Tor verliess und sich durch einen sechsten Feldspieler ersetzen wollte, das aufgeriebene Eis vor seinem Kasten zu sammeln. Das Ziel war natürlich, dass der Puck bei einem Befreiungsschlag des Gegners gebremst wird. Möglicherweise hätte die Scheibe von selbst gestoppt oder der Verteidiger hätte sie im letzten Moment klären können.

Dummerweise wurde dies aber von den Schiedsrichtern beziehungsweise dem Gegner bemerkt, so dass die Offiziellen alles wieder wegwischten. Und tatsächlich erzielten die Winnipeg Jets noch zwei Empty Netter. Bei beiden hätte das bisschen Schnee allerdings wenig bewirkt.


Leser-Kommentare