Nach dieser Szene ist es nicht mehr verwunderlich, weshalb die Detroit Red Wings das NHL-Schlusslicht sind

Nach über der Hälfte der Regular Season stehen die Detroit Red Wings mit 12 Punkten Rückstand auf dem letzten Platz der gesamten Liga. Nach dem Spiel gegen die Ottawa Senators am Wochenende verwundert dies auch niemanden mehr.

Die Detroit Red Wings befinden sich momentan in einem Rebuild. Nach den vielen erfolgreichen Jahren mit Pavel Datsyuk, Henrik Zetterberg, NIklas Kronwall und vielen weiteren bekannten Namen müssen sie nun definitiv kleinere Brötchen backen. Nachdem sie bereits in der vergangenen Saison grosse Mühe hatten, um überhaupt in Playoff-Nähe zu bleiben, können sie diese in der laufenden Saison komplett vergessen.

Einer der Gründe dafür ist sicherlich ihre Ineffizienz. Nur 7.8 Prozent aller Torschüsse finden den Weg ins Tor, was der zweitschlechteste Wert der Liga ist. Im Tabellenkeller-Spiel gegen die Ottawa Senators widerspiegelten sie ihr ganzes Unvermögen. Die Red Wings brachten es tatsächlich zustande, vier Grosschancen innert wenigen Sekunden nicht zu verwerten. Wenn du solche Tore nicht machst, dann musst du dich nicht mehr wundern, warum du am Ende der Tabelle stehst.

 

Im Nachhinein dürften die Spieler der Red Wings trotzdem drüber schmunzeln können. Denn immerhin gewannen sie schliesslich die Partie im Penaltyschiessen.


Leser-Kommentare




Anzeigen: