Nach van Pottelberghe Abgang: Davos verlängert vorzeitig mit Sandro Aeschlimann

Der HCD hat den Vertrag mit Torhüter Sandro Aeschlimann vorzeitig bis zum Ende der Saison 2022/23 verlängert.

Der 24-jährige Torhüter, der im Sommer vom EV Zug nach Davos wechselte, hat in der bisherigen Saison alle Erwartungen erfüllt. Aeschlimann wurde bisher in der Meisterschaft siebzehnmal als 1. Torhüter eingesetzt und weist dabei eine durchschnittlichen SVS (Save Percentage) von 91.3 % auf. Dazu hexte er den HCD in den Cupfinal.

Goalietrainer Peter Mettler schätzt Sandro Aeschlimann nicht nur wegen seiner Leistung auf dem Eis.: «Sandro ist ein sehr engagierter Sportler, der in jeder Trainingseinheit 100% Einsatz gibt. Da er erst seit dieser Saison regelmässig in der NL eingesetzt wird, ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen.»

Sportchef Raeto Raffainer ist froh, dass er mit Sandro Aeschlimann und Robert Mayer zwei Schweizer Top-Torhüter für mindestens die nächsten drei Saisons unter Vertrag hat: « Nun hat der HCD Gewissheit, wie er die nächsten Jahre auf der Torhüterposition aufgestellt ist.»

Gleichzeitig wurde der Vertrag mit Joren van Pottelberghe im gegenseitigen Einvernehmen auf Ende dieser Saison 2019/20 aufgelöst.




Anzeigen: