National League All-Star Games oder Skills Competition in der Schweiz?

Am vergangenen Wochenende fanden sowohl die NHL als auch die AHL All-Star Games statt. Diese wäre sicherlich auch eine spannende Idee für die National League.

Zum 65. Mal fand am letzten Wochenende das traditionelle NHL All-Star Game statt. Die vier Divisionen stellen jeweils ein Team mit Spielern aus ihrer Division. In einem Halbfinal treffen diejenigen zwei Divisionen aufeinander, die in der gleichen Conference sind. Im Finalspiel wird dann der Sieger erkoren, der ein Preisgeld von einer Million US Dollar einstreichen darf. Um auch ordentlich Action und Spannung zu bieten, treten die Teams jeweils mit 3-gegen-3 an.

Auch in der Schweiz gibt es grundsätzlich solche Divisionen. Denn seit der Einführung der sechs Zusatzrunden werden drei Ortsgruppen gebildet. Weshalb nicht auch in der Schweiz All-Star Games bestreiten? In der heutigen Zeit geht so oder so vieles über Werbung, Kommerz und Medienpräsenz. Diese wäre garantiert. 

Noch viel interessanter als die All-Star Games wäre vor allem die All-Star Skills Competition, welche am Vorabend stattgefunden hat. Dabei treten die Spieler in verschiedenen kleinen Wettbewerben gegeneinander an. Folgende Wettbewerbe fanden zum Beispiel an diesem Wochenende in der Nacht von Freitag auf Samstag statt: 

  • Schnellster Schlittschuhläufer (Sieger 2020: Mathew Barzel)
  • Zielschiessen (Jaccob Slavin)
  • Schärfster Schuss (Shea Weber)
  • Längster Save Streak (Jordan Binnington)
  • Shooting Star (Patrick Kane)

In der Vergangenheit gab es auch noch weitere spannende Wettbewerbe wie zum Beispiel eine Stickhandling-Staffel, eine Pass-Challenge und eine Breakaway-Challenge. Es wäre schon einmal spannend zu wissen, wer in der Schweiz von den Superstars den härtesten Schuss hat und wer am schnellsten auf den Schlittschuhen ist. 

Schlussendlich geht es bei den All-Star Spielen mehr um Freude und Spass. Es würde auch etwas Abwechslung in den Liga-Alltag bringen, der zwar jetzt schon ziemlich überfüllt ist. Der Event müsste ja auch nicht in jedem Jahr stattfinden. Alle zwei Jahre würde durchaus reichen. Es wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert.




Anzeigen: