News-Ticker

Evan Tschumi wechselt vom HC Lugano zum EHC Chur

Beim EHC Chur freut man sich sehr, dass es den Verantwortlichen gelungen ist, mit Evan Tschumi einen weiteren Spieler mit National League Erfahrung zu verpflichten. Der 25-jährige schweizerisch-kanadische Doppelbürger war vergangene Saisons beim HC Lugano unter Vertrag. Dabei absolvierte er zwanzig Partien für die Bianconeri und kam gleichzeitig auch beim Partnerverein Ticino Rockets in der Swiss League zum Einsatz. 

Tschumi ist ein grossgewachsener und kräftiger Stürmer, welcher sowohl als Center als auch als Flügel eingesetzt werden kann. Mit seiner wuchtigen Spielweise wird er noch zusätzliche Wasserverdrängung in die Mannschaft bringen. Zurzeit ist er nach einer Verletzung noch im Aufbautraining und wird ab November wieder voll einsatzbereit sein.

Isacco Dotti erleidet Knieverletzung

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass sich der Verteidiger Isacco Dotti am Samstag im Spiel gegen Genf eine Bänderverletzung im rechten Knie zugezogen hat. 

Isacco wird höchstwahrscheinlich die für diese Woche angesetzten Spiele verpassen. Das medizinische Personal wird die Situation im Laufe der nächsten Woche neu bewerten, um die Genesungsdauer genauer bestimmen zu können.

Tim Heed 3-4 Wochen nicht verfügbar

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass sich der schwedische Verteidiger Tim Heed während des Spiels am Freitag in Porrentruy eine Rippenverletzung zugezogen hat.
Fachärztliche Untersuchungen am Sonntag haben leider ergeben, dass Tim zu einer Wettkampfpause von ungefähr 3-4 Wochen gezwungen sein wird. 

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Miikka Salomäki

Miikka Salomäki vom Lausanne HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Oliwer Kaski vom HC Lugano in der 8. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 24. September 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Salomäki ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Guillaume Maillard per sofort leihweise zum EHCB

Der EHC Biel hat aufgrund seiner aktuellen Kadersituation mit diversen Ausfällen den Center Guillaume Maillard vom LHC bis zur Nationalmannschaftspause im November verpflichtet. 

Maillard (*1998) wechselt per sofort zum EHC Biel und ist ab Samstag im Heimspiel gegen GSHC spielberechtigt. Der LHC kann ihn bei Bedarf jederzeit zurückbeordern.

Fabio Arnold bleibt beim HCA

Fabio Arnold (26) bleibt im Jura. Der Stürmer unterzeichnete für diese Saison einen Vertrag mit dem Hockey Club Ajoie.

Fabio Arnold, der vor Gericht stand, überzeugte die Verantwortlichen, ihm einen Vertrag für eine Saison anzubieten. Der robuste Stürmer (190 cm für 94 kg) hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet, der es ihm ermöglicht, das gelb-schwarze Trikot bis zum Ende der Saison 2022-2023 zu tragen. Fabio profitiert von einer grossen Erfahrung aus 37 Spielen in der National League mit dem EV Zug und dem Lausanne Hockey Club sowie 230 Spielen in der Swiss League mit der EVZ Academy, Winterthur und dem HCA. Er hat in den Saisons 2018-2019 und 2019-2020 bereits 84 Mal in der Schweizer Liga unter dem HCA-Trikot gespielt, mit dem Schlüssel, dem Sieg im Schweizer Cup während des berühmten 02.02.2020 in Lausanne, der in allen Köpfen eingraviert bleiben wird .

Remo Giovannini verlängert bis 2028 mit dem HC Siders

Die Vereinsführung des HC Siders ist stolz, Ihnen die Verlängerung von Torhüter Remo Giovannini (31) bekannt zu geben! Remo der bis jetzt 231 Spiele in der Swiss League absolviert hat, war einer der Hauptakteure beim Aufstieg und der Entwicklung des HC Siders in der Swiss League. Nach Arnaud Montandon verlängert ein weiterer Leistungsträger der Mannschaft um 5 Jahre.

Der HC Sierre kann bis 2028 auf Remo zählen (1 Jahr laufender Vertrag + Verlängerung für 5 weitere Jahre).

Damien Brunner und Elvis Schläpfer verlängern vorzeitig


Der EHC Biel hat die Verträge mit seinen beiden Stürmern Damien Brunner und Elvis
Schläpfer vorzeitig verlängert. Damien Brunner (*1986) spielt seit 2018 beim EHCB (164 Spiele / 134 Punkte) und hat den Vertrag bis April 2024 verlängert. 

Elvis Schläpfer (*2001) kam 2019 zu seinen ersten Einsätzen im Fanionteam und hat sich in der vergangenen Saison als Stammspieler etabliert. Er hat seinen Vertrag um 2 weitere Jahre bis April 2025 verlängert.

Der SC Bern muss längere Zeit auf Mika Henauer verzichten.

Der 22-jährige Verteidiger hatte sich im März an der Schulter operieren lassen. In den vergangenen Wochen verspürte er zunehmend Schmerzen infolge von Verklebungen und Vernarbungen. Zudem war die Bewegung eingeschränkt. Trotz intensiver Physiotherapie konnte keine entscheidende Besserung erzielt werden. Aus diesem Grund wurde gestern eine Schulterarthroskopie durchgeführt; die Vernarbungen und Verklebungen im Schultergelenk wurden dabei entfernt. Die Operation verlief erfolgreich.

Mika Henauer wird rund zwei Monate lang ausfallen.

Nick Shore mit Rippenverletzung


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass sich der amerikanische Center, Nick Shore, vergangenen Samstag im zweiten Spiel des Lehner Cups in Sursee gegen Langnau eine Rippenverletzung zugezogen hat.
Der Ärztestab der Biancoblù geht davon aus, dass der bald 30-Jährige zu Beginn der
Meisterschaft dem Team wieder zur Verfügung stehen wird.

Goran Bezina im Coaching Staff des HC Siders für die Saison 2022/23!

Goran Bezina beendet seine Karriere offiziell als Spieler und setzt sein Abenteuer mit dem HC Siders im Coaching Staff fort!

Seine Erfahrung wird es ermöglichen, die rot-gelben Verteidiger zu trainieren, zu beraten und weiterzuentwickeln.

Der SC Bern verpflichtet Colton Sceviour

Der SC Bern hat Stürmer Colton Sceviour für eine Saison unter Vertrag genommen.

Der 33-jährige Kanadier bestritt die vergangene Spielzeit in der NHL bei den Edmonton Oilers (35 Partien) sowie im AHL-Farmteam in Bakersfield (22 Spiele). Sceviour hat in der NHL für Dallas, Florida, Pittsburgh und Edmonton gespielt (total 554 NHL-Partien und 164 Punkte). Bern wird zu seiner ersten Station in Europa.

SCB-Sportchef Andrew Ebbett sagt: «Colton bringt Energie, Vielseitigkeit und Leadership ins Team. Er kann verschiedene Rollen einnehmen, ist Rechtsausleger und komplettiert unseren Angriff.»

Michael Raffl tritt dem Lausanne Hockey Club bei

Der Lausanne Hockey Club freut sich, die Verpflichtung des österreichischen Stürmers Michael Raffl (33) bis 2024 (2 Spielzeiten) bekannt zu geben.

Der in Villach geborene Michael Raffl hat den größten Teil seiner Karriere in der NHL gespielt, bei den Franchise-Unternehmen Philadelphia Flyers, Washington Capitals und Dallas Stars. In 9 Spielzeiten erzielte er in 629 Spielen 190 Punkte. 

Österreichischer Nationalspieler über 100 Mal, Teilnahme an 6 Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2014. Die Stadt Lausanne und die Vaudoise Arena sind ihm nicht gänzlich unbekannt, da er dort 2019 mit den Philadelphia Flyers im Rahmen des LHC gegeneinander antrat die NHL Global Series Challenge. 

Daniel Audette beim Lausanne Hockey Club

Der Lausanne Hockey Club freut sich, die Verpflichtung von Daniel Audette (26) bekannt zu geben, der sein Kontingent an ausländischen Spielern komplettiert. Der kanadische Stürmer hat sich mit dem Waadtländer Klub für die nächsten zwei Spielzeiten geeinigt.

2014 in der 5. Runde  von den Montreal Canadiens gedraftet, bestritt der gebürtige Blainville (Quebec) zwischen 2016 und 2020 264 AHL-Spiele (136 Punkte) mit den St. John's IceCaps, den Laval Rocket und den Springfield Thunderbirds.

Danach spielte Daniel Audette eine Saison in Lukko (finnischer Erstligist) mit 54 Punkten in 71 Spielen und eine Saison zwischen der KHL (39 Punkte in 45 Spielen) und der SHL.

Der EHC Olten verpflichtet Sean Collins

Der EHC Olten hat die zweite Import-Position mit Sean Collins besetzt. Der Center aus Kanada wechselt aus der höchsten finnischen Liga in die Dreitannenstadt.

Sean Collins wird zusammen mit Garry Nunn das Ausländer-Duo des EHC Olten in der Saison 2022/23 bilden. Der 33-jährige Collins hat beim EHCO einen Vertrag für eine Saison unterschrieben.

Collins bestritt bis 2016 21 Spiele in der NHL, war aber zur Hauptsache in der AHL engagiert, wo er in 307 Spielen auf 157 Skorerpunkte kam. Danach wechselte Collins in die KHL zu den Kunlun Red Stars. In insgesamt fünf Jahren in der russisch geprägten Liga bestritt Collins für Kunlun und Sotchi insgesamt 269 Partien.

Die beiden letzten Jahre spielte Collins, der mit einer Körpergrösse von 191 cm ideale Masse mitbringt, für die Adler Mannheim in der DEL und für Hämeenlinnan PK in der höchsten finnischen Liga. Collins wird voraussichtlich gegen Ende Woche in Olten eintreffen und ins Training des Teams von Headcoach Lars Leuenberger einsteigen.

Dominik Kahun verlängert bis 2027

Stürmer Dominik Kahun hat seinen bis Frühling 2024 laufenden Vertrag beim SC Bern vorzeitig um drei weitere Jahre bis Ende der Saison 2026/27 verlängert.

Der deutsche Nationalspieler stiess im vergangenen Herbst zum SCB und überzeugte in der ersten Saison mit seinen Leistungen (42 Spiele, 44 Punkte), seiner Professionalität und seinen Führungsqualitäten. Vor dem Wechsel nach Bern hatte Kahun in der NHL für Chicago, Pittsburgh, Buffalo und Edmonton gespielt. Der 27-Jährige totalisiert 188 NHL-Partien (83 Punkte) und gewann mit Deutschland an den Olympischen Spielen 2018 die Silbermedaille.

Zu seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung mit dem SCB sagt Kahun: «Ich fühle mich in Bern unglaublich wohl. Die Fans, die Stadt, der Club: Alles passt für mich. Mein Ziel ist es, mit dem SCB Meister zu werden.»

SCB-Sportchef Andrew Ebbett sagt: «Dominik zählt zu den besten Spielern der National League. Dass es uns gelungen ist, ihn für die nächsten fünf Saisons an Bern zu binden, ist für unsere Fans, unsere Sponsoren und Partner sowie die ganze Organisation eine grossartige Sache.»

Burkhalter wechselt von Winterthur nach Chur

Mika Burkhalter wechselt vom EHC Winterthur zum Churer Stadtclub. Der 21-Jährige Center durchlief sämtliche Nachwuchsstufen des SC Bern, für den er sogar auf zwei Einsätze in der National League kam. Seine Sporen in der Swiss League hat er sich dann die letzten beiden Jahre beim EHC Winterthur abverdient. Gleichzeitig kennt er sich dank seinen erfolgreichen Auftritten als Leihspieler beim EHC Thun auch in der MyHockey League bereits bestens aus. Burkhalter ist sechzigfacher Junioreninternationale (U16 bis U20) und kam bei seinen Einsätzen für die Schweiz auf einen beachtlichen Schnitt von
einem halben Punkt pro Spiel.

Cody Goloubef spielt eine weitere Saison beim SCB

Der SC Bern hat den Vertrag mit Verteidiger Cody Goloubef bis Ende der Saison 2022/23 verlängert.
Der 32-jährige Kanadier stiess im vergangenen Februar zum SC Bern und bestritt für das Team von Headcoach Johan Lundskog 10 Partien (4 Assists). Zuvor war Goloubef in der AHL bei den
Belleville Senators tätig gewesen. Der Verteidiger totalisiert 365 AHL-Spiele und 131 Punkte. In der NHL kam Goloubef in 160 Spielen zum Einsatz (25 Punkte). «Cody Goloubef hat letzte Saison während seiner kurzen Zeit in Bern bei den Mitspielern und beim Trainerstab einen starken Eindruck hinterlassen – vor allem auch durch seine Professionalität und Arbeitsmoral», sagt SCB-Sportchef Andrew Ebbett. «Wir sind sehr froh, können wir nun eine ganze Saison lang auf ihn zählen.» Goloubef wird in Bern weiterhin die Nummer 27 tragen.

Neukom wechselt zu Olten

Benjamin Neukom verlässt die SC Rapperswil-Jona Lakers und wechselt zum EHC Olten in die Swiss League.

Der 30-jährige Stürmer war vor einem Jahr von den SCL Tigers mit einem Zweijahresvertrag zu seinem Stammverein zurückgekehrt. Nun lösen Neukom und die Lakers diesen Vertrag im gegenseitigen
Einverständnis auf. Die Lakers werden aktuell keinen Ersatz für den Stürmer suchen und folgen damit ihrer Philosophie, auf die jungen Spieler zu setzen. Die beiden Eigengewächse Mats Alge und Robin Ramsauer rücken durch den Abgang von Neukom noch näher an die erste Mannschaft.

Neukom trainiert ab sofort mit dem EHC Olten.

EHC Chur verpflichtet Halberstadt

Der EHC Chur verpflichtet für die Offensive einen weiteren Spieler mit grossem Potential. Von der EVZ Academy wechselt mit Greg Halberstadt ein technisch versierter und überaus flinker Flügelstürmer zum Churer Stadtclub. Der 22-jährige Halberstadt durchlief die Nachwuchsabteilung des EHC Kloten, wo er auch seine ersten Sporen in der Swiss League abverdiente. Aber auch in der MyHockey League beim EHC Bülach hat er in den vergangenen zwei Jahren seine Visitenkarte mit 13 Scorerpunkten aus 10 Spielen in
überzeugender Manier hinterlegt.

Der EHC Olten hat für die Saison 2022/23 Larri Leeger verpflichtet. 

Der Verteidiger spielte bereits in den Playoffs 2022 für den EHCO.

Mit Larri Leeger hat der EHC Olten einen routinierten Verteidiger verpflichten können. Der 35-jährige Leeger bringt die Erfahrung aus 565 Spielen in der National League sowie 393 Spielen in der Swiss League mit. Leeger wechselte via B-Lizenz bereits auf die Schlussphase der vergangenen Saison von den SCL Tigers zum EHC Olten. Beim EHCO kam Leeger in insgesamt 18 Partien (9 Assists) zum Einsatz. Er konnte sich auf Anhieb perfekt ins Team integrieren und war ein wichtiger Faktor beim Einzug in den Playoff-Final. Auf die Saison 2022/23 hin wechselt Leeger nun fix zum EHC Olten. Der Verteidiger hat einen Vertrag für eine Saison unterschrieben.

Giacomo Casserini wechselt zum HC Siders!

Der HC Siders freut sich, die Ankunft einer neuen Verstärkung bekannt zu geben. Es handelt sich um den Verteidiger Giacomo Casserini (31 Jahre), der beim HC Ambri-Piotta ausgebildet wurde. Seine Erfahrung in der National League (171 Spiele) und in der Swiss League (386 Spiele, 122 Punkte) wird dem Kader von Siders einen grossen Mehrwert bringen, insbesondere im defensiven Bereich. Er wird für eine Saison (2022/23) in das Kontingent der Rot-Gelben aufgenommen.

TOBIAS GEISSER ZURÜCK ZUM EVZ

Der Verteidiger unterschreibt bei seinem Ausbildungsclub bis 2025.

Nach einem weiteren Jahr in Nordamerika kehrt Tobias Geisser für die nächsten drei Jahre zum EVZ zurück. Der 23-Jährige wurde 2017 im NHL-Draft in der 4. Runde an 120. Stelle von den Washington Capitals gezogen und erhielt 2018 einen Entry Level Vertrag, kam aber ausschliesslich für deren AHL-Farmteam Hershey Bears zum Einsatz. Bereits in den Saisons 2019/20 und 2020/21 wurde der 191cm grosse und 91kg schwere Verteidiger an die Zuger ausgeliehen, wo er sämtliche Nachwuchsstufen ab U15 durchlief und 2021 mit der 1. Mannschaft den Schweizer Meistertitel holte.

Geissers Leistungen in der heimischen National League wurden nach dem Titel mit dem ersten WM-Aufgebot mit der Nationalmannschaft belohnt, die zweite Teilnahme an Weltmeisterschaften folgte in diesem Jahr. «Tobi hat sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickelt und ist zu einem soliden Verteidiger herangewachsen», sagt General Manager Reto Kläy. «Wir freuen uns sehr über seine Rückkehr nach Zug!»

LARS FREI PACKT SEINE SCHLITTSCHUHE WEG

Stürmer Lars Frei (28) hat sich nach mehreren Operationen aus gesundheitlichen Gründen entschieden, seine Karriere als Eishockeyprofi zu beenden.

Lars hat die letzten beiden Saisons unter dem gelb-schwarzen Trikot gespielt (116 Spiele, 22 Tore, 53 Punkte), gewann den Swiss League-Titel 2021 und stieg in die National League auf.

Ausgebildet beim HC Thurgovie, spielte Lars Frei 10 Saisons in NL (SCRJ Lakers) und SL (SCRJ Lakers, HC Thurgovie und HC Ajoie) mit insgesamt 280 Spielen.

Meyer verlängert!
Der EHC Kloten freut sich, die Vertragsverlängerung unseres Stürmers Dario Meyer bekanntzugeben. Er bleibt für 2 weitere Saisons in der Flughafenstadt.

Der gebürtige Berner stiess im Januar 2021 per B-Lizenz zum EHC Kloten und spielt seither eine wichtige Rolle im Team. Er kam in der letzten Saison in 64 Spielen auf insgesamt 54 Skorerpunkte und leistete damit einen entscheidenden Beitrag zum Wiederaufstieg.

Ness bleibt!
Auch der 29-jährige Martin Ness bleibt eine weitere Saison beim EHC Kloten. Der grossgewachsene Center mit Wasserverdrängung brachte Ruhe und Kraft in die Mannschaft und festigte damit den erfolgreichen Abschluss unserer letzten Saison. Er wird auch in der nächsten Saison im Oberhaus eine wichtige Unterstützung für uns sein.

Der EHC Olten verpflichtet den österreichischen Nationalspieler Simeon Schwinger für zwei Jahre. Der 24-jährige Stürmer verfügt über eine Schweizer Lizenz.

Simeon Schwinger ist in Dornbirn unweit der Schweizer Grenze aufgewachsen und hat die Juniorenstufen beim EC Dornbirn sowie in der Schweiz beim SC Rheintal durchlaufen.

Bei Dornbirn hat Schwinger, der über eine Schweizer Lizenz verfügt, 2018 sein Debüt in der höchsten österreichischen Liga gegeben. Insgesamt kommt der Flügelstürmer auf 177 Partien in der ICEHL (früher EBEL).

Für Österreich hat Schwinger bislang 21 Länderspiele absolviert. Bei der WM 2022 in Finnland gehörte Schwinger zum Aufgebot des österreichischen Teams und kam in fünf WM-Spielen zum Einsatz.

Schwinger hat beim EHC Olten einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet.

Lionel Marchand für zwei Jahre ein Biancoblù

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt die Verpflichtung des Stürmers Lionel Marchand für die nächsten zwei Saisons, mit einer Option zu Gunsten des Klubs für eine weitere Saison, bekannt. 

Der 20-jährige durchlief die Juniorenabteilung der GCK Lions, wobei er insgesamt 77 Spiele in der Swiss League bestritt. In der Saison 2020/2021 spielte Lionel (190cm, 95kg) auf Leihbasis in der U20-
Mannschaft von Timra IK in Schweden (5 Punkte in 12 Spielen), während er in der Saison 2021/2022 27 Punkte in 45 Spielen mit den GCK Lions sammelte, sowie 5 Einsätze in der National League für die ZSC Lions absolvierte. 

Auf internationaler Ebene hat Marchand mit der Schweizer Junioren-Nationalmannschaft eine Teilnahme an der U18-Weltmeisterschaft und eine an der U20-Weltmeisterschaft vorzuweisen.

Tristan Scherwey erleidet Knöchelbruch


Für Tristan Scherwey ist die Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland vorbei. Der 31-jährige Stürmer hat sich im sechsten Gruppenspiel gegen Frankreich den Knöchel am rechten Fuss gebrochen. Dies haben erste Abklärungen durch den Teamarzt der Schweizer Nationalmannschaft und eine eingehende Untersuchung im Spital von Helsinki ergeben. Wie lange der SCB-Stürmer ausfallen wird, ist noch unklar.

Die ZSC Lions verpflichten den Verteidiger Mikko Lehtonen.

Der 28-jährige Finne wechselt mit einem Zweijahresvertrag bis und mit Saison 2023/24 zum Stadtklub.

Mikko Lehtonen stand 2021/22 in der KHL in St. Petersburg unter Vertrag und kehrt nun nach Mitteleuropa zurück. «Mikko ist der produktive Offensivverteidiger, den wir gesucht haben. Er ist kräftig und ein guter Läufer. Ein kompletter Verteidiger, der auch defensiv sehr solid spielt», freut sich Sportchef Sven Leuenberger über den Neuzugang. Lehtonen absolvierte in den vier Top-Ligen insgesamt 461 Partien: 236 in Finnland (TPS, KooKoo, Tappara), 86 in Schweden (HV71), 113 in der KHL (Jokerit, St. Petersburg) und 26 in der NHL (Toronto, Columbus). Dabei gelangen ihm 207 Skorerpunkte. Mit HV71 wurde der Linksschütze 2017 schwedischer Meister. Bereits zweimal Gold gab es mit der finnischen Nationalmannschaft, mit der Lehtonen 2019 Weltmeister und 2022 Olympiasieger wurde. An beiden Turnieren wurde der Verteidiger ins All-Star-Team gewählt. Der 28-Jährige figuriert auch im diesjährigen WM-Kader Finnlands.

Mikko Lehtonen wird bei den ZSC Lions die Rückennummer 44 tragen

DOMINIK VOLEJNICEK UNTERSCHREIBT FÜR 2 SAISONS BEIM HC SIDERS!

Der HC Siders freut sich, seinen Angriff mit der Verpflichtung von Dominik Volejnicek (23 Jahre) für die nächsten 2 Saisons zu verstärken. Der Schweizer mit tschechischen Wurzeln wurde den Rot-Gelben in der letzten Saison vom Lausanne HC zur Verfügung gestellt. Dominik spielte eine hervorragende Saison in der Sonnenstadt und erzielte in 56 Spielen insgesamt 30 Punkte (13 Tore, 17 Assists).

Trotz seines jungen Alters hat der in Zug ausgebildete Stürmer bereits 5 Saisons in der Swiss League absolviert und dabei insgesamt 213 Spiele (105 Punkte) erzielt.

Der EHC Olten hat für die Saison 2022/23 den 28-jährigen Verteidiger Cédric Hächler verpflichtet.

Cédric Hächler wurde in der Organisation der ZSC/GCK Lions ausgebildet und debütierte in der Saison 2012/13 in der National League. Der 28-jährige Verteidiger spielte in der NL ausserdem für die Rapperswil-Jona Lakers, den EHC Biel und zuletzt für den HC Ambri-Piotta. In der Saison 2014/15 stand Hächler zudem im erweiterten Kreis der Schweizer Nationalmannschaft und bestritt fünf Länderspiele.

Insgesamt kommt Hächler in seiner Karriere auf 360 Spiele in der National League sowie auf 171 Partien in der Swiss League. 2014 wurde Hächler mit den ZSC Lions Schweizer Meister und holte 2016 mit den Zürchern den Schweizer Cup.

Cédric Hächler hat beim EHC Olten einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Kieni zurück zu Chur, Winter verlängert

Mit Lars Kieni findet ein weiterer ehemaliger Churer Junior zurück zu seinem Stammverein. Der in Bonaduz aufgewachsene Verteidiger wurde die letzten vier Jahre in der Academy des EV Zug ausgebildet. Er durchlief dabei sämtliche Elite Stufen, wurde mit der U20 Schweizer Meister und gehörte vergangene Saison zum Stamm der Swiss League Mannschaft. Gleichzeitig war Kieni die letzten fünf Jahre stets Teil der Nachwuchs-Nationalmannschaften (U16 bis U20) seines Alters und absolvierte dabei rund 40 Spiele für die Schweiz.

Seinen Vertrag beim EHC Chur verlängert hat Koren Winter. Der 17-jährige Verteidiger kehrte im Laufe der letzten Saison von Davos zurück nach Chur und fand sich dank seiner ruhigen und abgeklärten Spielweise auf Anhieb im Erwachsenenhockey zurecht. Nun geht es darum, sein grosses Potential auf höchster Amateurstufe sukzessive weiter zu entwickeln.

Claudio Cadonau vom EV Zug wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Marc Aeschlimann von den ZSC Lions in der 30. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 20. April 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Cadonau ein ordentliches Verfahren eröffnet. 

Drei Spielsperren gegen Simon Kindschi

Simon Kindschi vom EHC Kloten wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Stanislav Horansky vom EHC Olten in der 20. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 16. April 2022 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 1'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Kindschi bereits verbüsst.

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron für Vortäuschen eines Fouls gebüsst

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 10. April 2022 zwischen den ZSC Lions und Fribourg-Gottéron mit CHF 4'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Bussen gegen Chris Baltisberger und Kristian Pospisil

Chris Baltisberger von den ZSC Lions wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 8. April 2022 zwischen Fribourg-Gottéron und den ZSC Lions mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Kristian Pospisil vom HC Davos wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 4. April 2022 zwischen dem HC Davos und den SC Rapperswil-Jona Lakers mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Niki Altorfer vom EHC Kloten für Vortäuschen eines Fouls gebüsst

Niki Altorfer vom EHC Kloten wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der Swiss League vom 7. April 2022 zwischen dem HC Thurgau und dem EHC Kloten mit CHF 600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Simon Kindschi vom EHC Kloten

Simon Kindschi vom EHC Kloten wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Stanislav Horansky vom EHC Olten in der 20. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 16. April 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Kindschi ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Zwei Spielsperren und Busse gegen Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron wird wegen eines Checks mit dem Knie gegen Patrick Geering von den ZSC Lions in der 26. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 14. April 2022 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3’630.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Diese Spielsperren wird Christopher DiDomenico zu Beginn der Saison 2022/23 verbüssen müssen.

Entscheid im ordentlichen Verfahren: Busse gegen Christian Wohlwend vom HC Davos

Christian Wohlwend vom HC Davos wird wegen einer Spieldauerdisziplinarstrafe und wegen einer Verletzung der Verhaltensgrundsätze während des Playoff-Spiels vom 10. April 2022 zwischen dem HC Davos und dem EV Zug mit CHF 4'400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Luca Fazzini und Noah Delemont nachnominiert

Nationaltrainer Patrick Fischer nominiert Luca Fazzini vom HC Lugano und Noah Delémont vom EHC Biel-Bienne für die erste WM-Vorbereitungswoche nach.

Ausschlaggebend für die Nachnominierung von Luca Fazzini waren medizinische Abklärungen, die dem Tessiner Stürmer eine gute Gesundheit attestierten.

Der Bieler Verteidiger Noah Delémont rückt für Nathan Vouardoux von den SC Rapperswil-Jona Lakers nach, welcher verletzungsbedingt absagen musste. Für Delémont ist es das erste Aufgebot für die A-Nationalmannschaft.

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron für Vortäuschen eines Fouls gebüsst

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 29. März 2022 zwischen Fribourg-Gottéron und dem Lausanne HC mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Entscheid im ordentlichen Verfahren: Drei Spielsperren und Busse gegen Magnus Nygren vom HC Davos

Magnus Nygren vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Sandro Forrer von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 21. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 31. März 2022 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 5'400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Nygren hat die Spielsperren in der Zwischenzeit bereits verbüsst.

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Magnus Nygren vom HC Davos

Magnus Nygren vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Sandro Forrer von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 21. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 31. März 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Nygren ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Eine Spielsperre und Busse gegen Jannik Canova vom HC Davos

Jannik Canova vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Gian-Marco Wetter von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 43. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 29. März 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Nachträgliche Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Christian Marti

Der Einzelrichter hat auf Antrag des Player Safety Officers nachträglich eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Christian Marti von den ZSC Lions wegen einer Behinderung gegen Mike Künzle vom EHC Biel-Bienne in der 60. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 25. März 2022 verhängt. Zudem wird Christian Marti mit einer Busse von Fr. 1'700.- gebüsst.

Entscheid im Berufungsverfahren im Fall Fabian Heldner

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation hat die Berufung des HC Ambri-Piotta im Fall Fabian Heldner abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport bestätigt.

Im Pre-Playoff Spiel der National League vom 20. März 2022 hat sich Dominic Zwerger vom HC Ambri-Piotta bei einer Aktion von Fabian Heldner vom Lausanne HC verletzt. Für diese Aktion wurde Heldner nicht gesperrt. Gegen dieses Urteil hat der HC Ambri-Piotta beim Verbandssportgericht Berufung eingereicht.

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation bestätigt somit diesen erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation. Fabian Heldner wird somit nicht gesperrt.

Vier Spielsperren gegen Daniele Grassi

Daniele Grassi vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 39/40 (Vergehen an einem Schiedsrichter) während dem Meisterschaftsspiel der National League vom 12. März 2022 gegen Fribourg-Gottéron für vier Spiele gesperrt und mit CHF 4'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Grassi bereits verbüsst.

Schweizer Nationalmannschaft nimmt an den Beijer Hockey Games teil

Innerhalb der Vorbereitung auf die A-WM in Finnland wird die Schweizer Nationalmannschaft im April und Mai neun Testspiele bestreiten. Der Start der WM-Vorbereitung erfolgt am Osterwochenende mit zwei Spielen gegen Frankreich am Karfreitag (15. April) und Ostersonntag (17. April). In den zwei Folgewochen stehen je zwei Begegnungen gegen Deutschland (21. und 23. April) und Lettland (30. April und 1. Mai) auf dem Programm. Zum Abschluss der Vorbereitungsphase trifft das Team von Patrick Fischer bei der erstmaligen Teilnahme an den Beijer Hockey Games (5. bis 8. Mai) auf Finnland, Schweden und Tschechien. Die Eisgenossen starten am 14. Mai gegen Italien ins WM-Turnier.

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Jonathan Ang vom HC Thurgau

Jonathan Ang vom HC Thurgau wird wegen eines Crosschecks gegen Luca Wyss vom SC Langenthal in der 60. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 15. März 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Ang ein ordentliches Verfahren eröffnet. 

Praplan bis 2025 zu Servette

Vincent Praplan spielt ab kommender Saison für den Genève-Servette HC. Der 27-Jährige kommt vom SC Bern und hat einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. In der abgelaufenen Saison hat Praplan 38 Spiele absolviert und hat dabei 20 Skorerpunkte gesammelt. 

Melvin Nyffeler von den SC Rapperswil-Jona Lakers für Vortäuschen eines Fouls gebüsst

Melvin Nyffeler von den SC Rapperswil-Jona Lakers wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. März 2022 zwischen dem SC Bern und den SC Rapperswil-Jona Lakers mit CHF 1'200.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

4 von 5 Schweizer CHL-Plätze sind fix

Der EV Zug, Fribourg-Gottéron, die Rapperswil-Jona Lakers und die ZSC Lions stehen bereits als Vertreter der Schweizer Liga für die kommende CHL-Saison fest. Der letzte und fünfte zu vergebende Platz wird an den Schweizer Meister gehen. Sollte dies eines der oben genannten Teams sein, wird automatisch der fünfte der Rangliste nachrücken, in diesem Jahr der HC Davos. Die Champions Hockey League-Saison beginnt am 1. September und wir mit dem Final am 18. Februar beendet.

Entscheid im ordentlichen Verfahren: Drei Spielsperren und Busse gegen Samuel Oana vom EHC Winterthur

Samuel Oana vom EHC Winterthur wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Anthony Beauregard vom HC Sierre in der 27. Minute des Pre-Playoff-Spiels der Swiss League vom 9. März 2022 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 1'040.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Daniele Grassi

Daniele Grassi vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 39/40 (Vergehen an einem Schiedsrichter) während dem Meisterschaftsspiel der National League vom 12. März 2022 gegen Fribourg-Gottéron vorsorglich für ein Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Grassi ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Eine Spielsperre gegen Brandon McMillan

Brandon McMillan vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Slew-Footings gegen Philippe Furrer von Fribourg-Gottéron in der 39. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. März 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Goalie-Rochade bei Ajoie, Kloten und Servette

Weil Dominic Nyffeler bis zum Ende der Saison beim Genève-Servette HC bleibt, hat der EHC Kloten Tim Wolf vom HC Ajoie per B-Lizenz verpflichtet. Zudem haben die Klotener auch noch Anthony Rouiller als Verstärkung vom selben Club wie Wolf geholt.

Neben dem EHC Kloten haben sich auch der EHC Olten und der EHC Visp bei Ajoie bedient und per B-Lizenz Verstärkungen bis zum Ende der Saison verpflichtet. Es sind dies Matthias Joggi bei Olten, und Lou Bogdanoff bei Visp.

Eine Spielsperre gegen Christopher DiDomenico

Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron wird wegen eines unerlaubten Körperangriffs gegen Martin Gernat vom Lausanne HC in der 38. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 11. März 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Schwedischer Weltmeister zu Fribourg-Gottéron

Der HC Fribourg-Gottéron hat ab nächster Saison den schwedischen Stürmer Jacob de la Rose für ein Jahr verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von Färjestad BK, wohin er erst auf die laufende Saison hin gewechselt hatte. Vorher war der Weltmeister von 2018 mehrere Jahre in der NHL und der AHL tätig, wo er insgesamt auf 250 Spiele in der höchsten und auf 130 in der zweithöchsten amerikanischen Liga bestritten hat. An den vergangenen Olympischen Spielen war de la Rose Teil der schwedischen Auswahl, zudem konnte er 2018 mit der Nationalmannschaft den Weltmeistertitel erringen. 

Ordentliches Verfahren gegen Samuel Oana vom EHC Winterthur eröffnet

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Samuel Oana vom EHC Winterthur, wegen eines Checks gegen den Kopf von Anthony Beauregard vom HC Sierre in der 27. Minute des Pre-Playoff-Spiels der Swiss League vom 9. März 2022.

Lausanne HC bindet Glauser frühzeitig für zwei weitere Saisons

Andrea Glauser hat beim Lausanne HC seinen Vertrag frühzeitig bis zum Ende der Saison 2024-25 verlängert. Der 25-Jährige hat in dieser Saison in 46 Spielen 16 Punkte erzielt, zuletzt war er gegen den HC Lugano mit 4 Toren im selben Spiel aufgefallen.

Denis Smirnovs verlängert um ein Jahr

Der Genève-Servette HC konnte den Vertrag mit Denis Smirnovs um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2022-23 verlängern. Der 23-Jährige Lette konnte in dieser Saison in 50 Spielen 8 Skorerpunkte erzielen.

Torhüter Dmitri Shikin per sofort zum EHC Biel

Der EHC Biel verstärkt sich für die Schlussphase der laufenden Saison mit dem russischen Torhüter Dmitri Shikin. Er spielte in der laufenden Saison bei Yekaterinburg in der KHL und wurde dort 24x eingesetzt. 

Ajoie verlängert mit Captain

Der HC Ajoie vermeldet die Verlängerung mit dem langjährigen Captain Jordane Hauert bis zum Ende der nächsten Saison. Der 36-Jährige hat seine ganze Karriere bei den Jurassiern verbracht und könnte in den illustren Club der Spieler mit 1000 und mehr offiziellen Spielen.

Eine Spielsperre und Busse gegen Reto Berra von Fribourg Gottéron

Reto Berra von Fribourg-Gottéron wird wegen eines Stockendstosses gegen Anton Lander vom EV Zug in der 33. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. März 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Eine Spielsperre und Busse gegen Fabian Ganz vom EHC Kloten

Fabian Ganz vom EHC Kloten wird wegen eines Crosschecks gegen Dominic Weder vom EHC Olten in der 36. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 01. März 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 800.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Hofmann verlängert bis 2028

Der Stürmer verlängert seinen Vertrag vorzeitig und bleibt die nächsten sechs Jahre in Zug. Vor gut einem Monat kehrte Grégory Hofmann von den Columbus Blue Jackets (NHL) zum EVZ zurück und machte in seinem ersten Spiel am 18. Januar gegen den EHC Biel-Bienne da weiter, wo er aufgehört hatte, er punktete in den letzten 9 Spielen 9 mal. Hofmann stiess in der Saison 2019/20 zum EVZ und hat bisher 106 Spiele für die Zuger absolviert. 2021 hatte er mit einem Punkteschnitt von 1.12 pro Spiel (49 Spiele, 24 Tore, 31 Assists) einen grossen Anteil am zweiten Schweizer Meistertitel des EVZ.

Entscheid im ordentlichen Verfahren: Keine weitere Spielsperre gegen Yannick Weber von den ZSC Lions

Yannick Weber von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Thibault Frossard vom HC Ajoie während des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Februar 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst. Weber wird die Spielsperre beim heutigen Spiel verbüssen. 

Einsprachen der HCB Ticino Rockets in den Fällen François Beauchemin und Colin Fontana werden abgewiesen

Die HCB Ticino Rockets haben in den Fällen François Beauchemin und Colin Fontana beim Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport Einsprache erhoben. Diese wurden nun abgewiesen. Beauchemin und Fontana bleiben somit für das heutige Spiel gesperrt.

Eine Spielsperre und Busse gegen François Beauchemin von den HCB Ticino Rockets 

François Beauchemin von den HCB Ticino Rockets wird wegen eines Checks gegen den Kopf von David Eugster vom HC La Chaux-de-Fonds in der 55. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 27. Februar 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 800.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Eine Spielsperre und Busse gegen Colin Fontana von den HCB Ticino Rockets

Colin Fontana von den HCB Ticino Rockets wird für ein Spiel gesperrt und mit CHF 600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Fontana hatte im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 27. Februar 2022 gegen den HC La Chaux-de-Fonds seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Eine Spielsperre und Busse gegen Tyler Higgins vom SC Langenthal 

Tyler Higgins vom SC Langenthal wird für ein Spiel gesperrt und mit CHF 600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Higgins hatte im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 27. Februar 2022 gegen die GCK Lions seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe für einen Faustkampf in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Drei Spielsperren gegen Dominic Forget vom EHC Olten

Dominic Forget vom EHC Olten wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominic Hobi vom HC Thurgau von in der 18. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 22. Februar 2022 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 1'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Forget bereits verbüsst.

Eine Spielsperre und Busse gegen Sven Jung vom HC Davos

Sven Jung vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Denis Malgin von den ZSC Lions in der 38. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 25. Februar 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Yannick Weber von den ZSC Lions

Yannick Weber von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Thibault Frossard vom HC Ajoie in der 46. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Februar 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Weber ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Eine Spielsperre und Busse gegen Tobias Fohrler vom HC Ambri-Piotta

Tobias Fohrler vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Checks von hinten gegen Jérôme Bachofner vom EV Zug in der 58. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Februrar 2022 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Zwei Spielsperren und Busse gegen Floran Douay vom Lausanne HC

Floran Douay vom Lausanne HC wird wegen eines hohen Stocks gegen Dominic Lammer von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 40. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Februar 2022 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3'630.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Zwei Spielsperren gegen Denis Hollenstein

Denis Hollenstein von den ZSC Lions wird wegen eines Stockendstosses gegen Reto Suri vom EV Zug in der 59. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Februar 2022 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Dominic Forget vom EHC Olten  

Dominic Forget vom EHC Olten wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominic Hobi vom HC Thurgau in der 18. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 22. Februar 2022 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Forget ein ordentliches Verfahren eröffnet.  

Verfahrenseröffnung gegen Denis Hollenstein von den ZSC Lions

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Denis Hollenstein von den ZSC Lions, wegen eines Stockendstosses, Crosschecks gegen Reto Suri vom EV Zug in der 59. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Februar 2022.

Drei Vertragsverlängerungen bei Genève-Servette HC

Der Genève-Servette HC vermeldet die Verlängerung der Verträge von Marco Maurer, Daniel Winnik und Marco Miranda bis zum Ende der Saison 2023/24.

Sechs Spielsperren gegen Marc-Antoine Pouliot

Marc-Antoine Pouliot vom Genève-Servette HC wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 39/40 (Vergehen an einem Schiedsrichter) während dem Meisterschaftsspiel der National League vom 19. Januar 2022 gegen Fribourg-Gottéron für sechs Spiele gesperrt und mit CHF 8'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Pouliot bereits verbüsst.

Vier Spielsperren gegen Yannick Blaser

Yannick Blaser von den SCL Tigers wird wegen einer Behinderung gegen Raphal Prassl vom HC Davos in der 45. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2022 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 3'800.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Blaser bereits verbüsst. 

Zwei Spielsperren und Busse gegen Stransky

Matej Stransky vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Thibault Frossard vom HC Ajoie in der 19. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2021 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Eine Spielsperre und Busse gegen Jérôme Bachofner vom EV Zug

Jérôme Bachofner vom EV Zug wird wegen eines Checks von hinten gegen Josh Jooris vom Genève-Servette HC in der 58. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Ordentliches Verfahren gegen Matej Stransky vom HC Davos eröffnet 

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Matej Stransky vom HC Davos, wegen eines Checks gegen den Kopf von Thibault Frossard vom HC Ajoie in der 19. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2021.

Colin Fontana gebüsst

Der Einzelrichter hat auf Antrag des Player Safety Officers nachträglich eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Colin Fontana vom HC Ajoie wegen eines Checks mit dem Knie gegen Lionel Cédric Marchand von den ZSC Lions in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 20. Dezember 2021 verhängt. Zudem wird Colin Fontana mit einer Busse von Fr. 750.- gebüsst.

David Desharnais und Reto Suri wegen Schwalbe gebüsst

David Desharnais von Fribourg-Gottéron für Vortäuschen eines Fouls gebüsst David Desharnais von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 30. November 2021 zwischen den ZSC Lions und Fribourg-Gottéron mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Reto Suri vom EV Zug für Vortäuschen eines Fouls gebüsst

Reto Suri vom EV Zug wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 30. November 2021 zwischen dem EV Zug und dem HC Ambri-Piotta mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Floran Douay mit einer Spielsperre

Floran Douay vom Lausanne HC wird für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'550.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Douay hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 3. Dezember 2021 gegen den HC Davos seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Nachträgliche Disziplinarstrafe gegen Alessandro Chiesa

Der Einzelrichter hat auf Antrag des Player Safety Officers nachträglich eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Alessandro Chiesa vom HC Lugano wegen eines Kopfstosses gegen Nathan Marchon von Fribourg-Gottéron in der 13. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. November 2021 verhängt. Zudem wird Alessandro Chiesa mit einer Busse von Fr. 1'700.- gebüsst.

Tobias Fohrler und Tristan Scherwey wegen Schwalbe gebüsst

Tobias Fohrler vom HC Ambri-Piotta wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 19. November 2021 zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri-Piotta mit CHF 1'200.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Tristan Scherwey vom SC Bern wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 19. November 2021 zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem SC Bern mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Acht Spielsperren gegen Mark Barberio

Mark Barberio vom Lausanne HC wird wegen eines Crosschecks gegen Garrett Roe von den ZSC Lions in der 30. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 21. November 2021 für acht Spiele gesperrt und mit CHF 11'170.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Ordentliches Verfahren gegen Mark Barberio

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Mark Barberio vom Lausanne HC, wegen eines Crosschecks gegen Garrett Roe von den ZSC Lions in der 30. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 21. November 2021.

Fünf Spielsperren gegen Fabrice Herzog

Fabrice Herzog vom EV Zug wird wegen eines Crosschecks gegen Mauro Dufner von Fribourg-Gottéron in der 42. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 30. Oktober 2021 für fünf Spiele gesperrt und mit CHF 7'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Herzog bereits verbüsst. Das Video ist unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Sperre gegen Bastien Pouilly

Bastien Pouilly vom HC Ajoie wird wegen eines Crosschecks gegen Jan Neuenschwander vom SC Bern in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. November 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist in kürze unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Verfahren gegen Herzog - Sperre gegen Grassi

Fabrice Herzog vom EV Zug wird wegen eines Crosschecks gegen Mauro Dufner von Fribourg-Gottéron in der 42. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 30. Oktober 2021 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Herzog ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Daniele Grassi vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Slew Footings gegen Philip-Michael Devos vom HC Ajoie in der 36. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 30. Oktober 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist in kürze unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Sperre und Busse gegen Yannick Rathgeb

Yannick Rathgeb vom EHC Biel-Bienne wird wegen eines Stockstichs gegen Christopher DiDomenico von Fribourg-Gottéron in der 55. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Oktober 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Sperre und Busse gegen Beat Gerber

Beat Gerber vom SC Bern wird wegen eines Crosschecks gegen Jérôme Bachofner vom EV Zug in der 48. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Oktober 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist in kürze unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Verfahren gegen Justin Azevedo

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Justin Azevedo von den ZSC Lions, wegen eines unerlaubten Köperangriffs gegen Michael Völlmin vom Genève-Servette HC in der 35. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Oktober 2021.

Raphael Diaz wegen Schwalbe gebüsst

Raphael Diaz von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 2. Oktober 2021 zwischen Fribourg-Gottéron und dem HC Davos mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Sebastian Schilt mit zwei Spielsperren

Sebastian Schilt von den SCL Tigers wird wegen einer Behinderung gegen Anthony Rouiller vom HC Ajoie in der 40. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. Oktober 2021 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Verfahren gegen Sebastian Schilt

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Sebastian Schilt von den SCL Tigers, wegen einer Behinderung gegen Anthony Rouiller vom HC Ajoie in der 40. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. Oktober 2021.

John Quenneville gesperrt und gebüsst

John Quenneville von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Lukas Stoop vom HC Davos in der 49. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 28. September 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Matthias Bromé gebüsst

Matthias Bromé vom HC Davos wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 18. September 2021 zwischen dem EHC Biel-Bienne und dem HC Davos mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert.

Das Video ist unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Victor Lööv gesperrt und gebüsst

Viktor Lööv des EHC Biel-Bienne wird wegen eines unerlaubten Körperangriffs gegen Ryan Gunderson von Fribourg-Gottéron in der 34. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 14. September 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist in kürze unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.

Nelson Chiquet gesperrt

Nelson Chiquet von den HCB Ticino Rockets wird wegen eines Checks gegen die Bande gegen Devin Muller vom EHC Olten in der 59. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 11. September 2021 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Das Video ist in kürze unter diesem Link SIHF Videocenter verfügbar.




Anzeigen: