News-Ticker 2018/19: Samuel Guerra im Nachhinein wegen Schwalbe gebüsst

Samuel Guerra vom HC Ambri-Piotta wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 16. März 2019 zwischen dem HC Ambri-Piotta und dem EHC Biel-Bienne mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Der HC Ambri-Piotta hatte beim zuständigen Einzelrichter Einsprache erhoben. Diese wurde nun abgewiesen, daher wird das Urteil erst zum jetzigen Zeitpunkt kommuniziert.

Neymar Roe für Vortäuschen einer Verletzung gebüsst

Garrett Roe vom EV Zug wird wegen Vortäuschen einer Verletzung im Playoff-Spiel der National League vom 11. April 2019 zwischen dem SC Bern und dem EV Zug mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

4 Spielsperren und mehrere tausend Franken Busse gegen Adam Almquist für Check an Suri

Adam Almquist vom SC Bern wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Reto Suri vom EV Zug in der 49. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 11. April 2019 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 6'230.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Almquist bereits verbüsst.

Adam Almquist für Check an Suri gesperrt + Verfahren

Adam Almquist vom SC Bern wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Reto Suri vom EV Zug in der 49. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 11. April 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Almquist ein ordentliches Verfahren eröffnet. 

Kevin Kühni wegen Schwalbe im Swiss League-Final gebüsst

Kevin Kühni vom HC La Chaux-de-Fonds wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der Swiss League vom 30. März 2019 zwischen dem HC La Chaux-de-Fonds und dem SC Langenthal mit CHF 400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Daniel Rubin wegen Schwalbe gebüsst

Daniel Rubin vom Genève-Servette HC wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Playoff-Spiel der National League vom 16. März 2019 zwischen dem Genève-Servette HC und dem SC Bern mit CHF 4'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Lakers mit mehreren B-Lizenzen im Hinblick auf den Playout-Final gegen Davos

Laut der Thurgauer Zeitung haben die Rapperswil-Jona Lakers mehrere Spieler des im Playoff-Halbfinal ausgeschiedenen HC Thurgau mit einer B-Lizenz ausgestattet. Es handelt sich dabei um Torhüter Janick Schwendener, Verteidiger Patrick Parati und die Stürmer Michael Loosli, Melvin Merola und Lars Frei.

Rapperswil bereitet sich momentan auf den kommenden Playout-Final gegen den HC Davos vor. Am Samstag findet das letzte Spiel der irrelevanten Platzierungsrunde statt.

Auch Tommy Wingels im nächsten Spiel gesperrt

Tommy Wingels vom Genève-Servette HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Jan Mursak vom SC Bern in der 10. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 14. März 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3'790.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Wingels bereits verbüsst. 

Daniel Winnik für ein Spiel gesperrt

Daniel Winnik vom Genève-Servette HC wird wegen eines Slew Footings gegen Tristan Scherwey vom SC Bern in der 27. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 16. März 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Alain Berger gebüsst und gesperrt - Verfahren gegen Tommy Wingels

Alain Berger vom SC Bern wird wegen eines Stockschlags gegen Goran Bezina vom Genève-Servette HC in der 65. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 14. März 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

HC Tommy Wingels vom Genève-Servette HC wird wegen eines Bandenchecks, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Jan Mursak vom SC Bern in der 10. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 14. März 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Wingels ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Sperre und Verfahren gegen Kenneth Ryan

Kenneth Ryan vom HC Thurgau wird wegen eines unerlaubten Körperangriffs gegen Julien Privet vom HC Ajoie in der 39. Minute des Playoff-Spiels der Swiss League vom 6. März 2019 vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Ryan ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Jules Sturny per B-Lizenz zu den SCL Tigers

Im Hinblick auf die Playoffs steht den SCL Tigers Jules Sturny vom EHC Visp als Ergänzungsspieler (B-Lizenz) zur Verfügung.

Die SCL Tigers haben bereits im Januar die Verpflichtung des 22-jährigen Stürmers für die kommenden beiden Saisons bis 2021 bekannt gegeben. Nun ergänzt Jules Sturny die Emmentaler mittels B-Lizenz bereits in den bevorstehenden Playoffs.

Anthony Huguenin im ersten Playoff-Spiel gesperrt

Anthony Huguenin von den SCL Tigers wird wegen eines Bandenchecks gegen Marc Kämpf vom SC Bern in der 9. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. März 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3'720.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Huguenin bereits verbüsst

Barandun und DiDomenico gesperrt - Verfahren gegen Huguenin

Barandun und DiDomenico mit Busse und Spielsperre

Davyd Barandun vom HC Davos wird wegen eines Stockschlags gegen Maxim Lapierre vom HC Lugano in der 16. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. März 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Christopher DiDomenico von den SCL Tigers wird für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'550.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). DiDomenico hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 2. März 2019 gegen den SC Bern seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Verfahren und vorsorgliche Sperre gegen Huguenin

Anthony Huguenin von den SCL Tigers wird wegen eines Bandenchecks gegen Marc Kämpf vom SC Bern in der 9. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. März 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Huguenin ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Philipp Rytz mit 2 Spielsperren und Busse

Philipp Rytz vom SC Langenthal wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Nicholas Steiner vom EHC Kloten während des Playoff-Spiels der Swiss League vom 22. Februar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 1'270.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Rytz bereits verbüsst.

Schweizer Schwalbenkönig Killian Mottet erneut gebüsst

Killian Mottet von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen einer Verletzung im Meisterschaftsspiel der National League vom 10. Februar 2019 zwischen Fribourg-Gottéron und den SC Rapperswil-Jona Lakers mit CHF 4'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Hingegen wurde Mottet für das Vortäuschen einer Verletzung während dem Meisterschaftsspiel der National League vom 26. Januar 2019 gegen den SC Bern nicht gebüsst. Die Einsprache von Fribourg-Gottéron wurde gutgeheissen. 

Kevin Bozon als nächste Schwalbe ertappt

Kevin Bozon vom EHC Winterthur wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 29. Januar 2019 zwischen dem EHC Winterthur und dem HC La Chaux-de-Fonds mit CHF 400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Mark Arcobello darf für seine Schwalbe bezahlen

Mark Arcobello vom SC Bern wird wegen Vortäuschen einer Verletzung im Meisterschaftsspiel der National League vom 26. Januar 2019 zwischen Fribourg-Gottéron und dem SC Bern mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Kristo, Rubin und Allevi - Drei Schwalben-Täter enttappt

Danny Kristo von den SC Rapperswil-Jona Lakers wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 24. Januar 2019 zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und Fribourg-Gottéron mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Daniel Rubin vom Genève-Servette HC wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 22. Januar 2019 zwischen dem EV Zug und dem Genève-Servette HC mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Jari Allevi vom EHC Winterthur wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 22. Januar 2019 zwischen dem EHC Visp und dem EHC Winterthur mit CHF 400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

Berufung abgewiesen - Garrett Roe bleibt gesperrt

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation hat die Berufung des EV Zug im Fall Garrett Roe abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport bestätigt.

Im ordentlichen Verfahren vom 28. Januar 2019 wurde Garrett Roe für drei Spiele gesperrt. Gegen dieses Urteil hat der EV Zug beim Verbandssportgericht Berufung eingereicht.

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation bestätigt somit diesen erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation. Eine Spielsperre hat Roe bereits verbüsst, er bleibt somit noch für die nächsten zwei Spiele gesperrt (heute Abend gegen den HC Ambri-Piotta und am Sonntag für den Cupfinal gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers).

Tim Bozon für vier Spiele gesperrt, Mark Arcobello mit zwei Spielsperren

Tim Bozon vom Genève-Servette HC wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Anssi Salmela vom EHC Biel-Bienne in der 46. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 29. Januar 2019 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 6'400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Mark Arcobello vom SC Bern wird wegen eines Stockschlags gegen Dominik Kubalik vom HC Ambri-Piotta in der 42. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 29. Januar 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 3'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Berufung des EV Zug im Fall Garrett Roe

Garrett Roe vom EV Zug ist für einen Check gegen den Kopf von Romain Loeffel vom HC Lugano im Meisterschaftsspiel der National League vom 26. Januar 2019 für drei Spiele gesperrt worden. Gegen dieses Urteil hat der EV Zug beim Verbandssportgericht Berufung eingelegt.

Verfahren gegen Tim Bozon und Mark Arcobello

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Tim Bozon vom Genève-Servette HC, wegen eines Checks gegen den Kopf von Anssi Salmela vom EHC Biel-Bienne in der 46. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 29. Januar 2019.

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Mark Arcobello vom SC Bern, wegen eines Stockschlags gegen Dominik Kubalik vom HC Ambri-Piotta in der 42. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 29. Januar 2019. 

Zwei Spielsperren für Rohrbach, drei für Roe

Dario Rohrbach vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Arnaud Riat vom Genève-Servette HC in der 3. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 24. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 1'900.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Rohrbach bereits verbüsst.

Garrett Roe vom EV Zug wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Romain Loeffel vom HC Lugano in der 18. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Januar 2019 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 5'300.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Kay Schweri per B-Lizenz zum HC Thurgau

Ab sofort stösst vom Partnerteam SC Rapperswil-Jona Lakers der Stürmer Kay Schweri mittels B-Lizenz zum HC Thurgau.

Der 23-jährige Stürmer wird bereits heute Abend im Auswärtsspiel gegen die GCK Lions für den HCT auflaufen.

Verfahren gegen Garrett Roe und Tristan Vauclair

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Garrett Roe vom EV Zug, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Romain Loeffel vom HC Lugano in der 18. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Januar 2019.

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Tristan Vauclair von Fribourg-Gottéron, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Eric-Ray Blum vom SC Bern in der 31. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 26. Januar 2019. 

Verfahren und Sperre gegen Dario Rohrbach

Dario Rohrbach vom HC Ambri-Piotta wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Arnaud Riat vom Genève-Servette HC in der 3. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 24. Januar 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Rohrbach ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Zwei Spielsperren und Busse gegen Jérémie Kamerzin und Fabrice Herzog

Jérémie Kamerzin vom SC Bern wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Traber vom Lausanne HC in der 55. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Fabrice Herzog von den ZSC Lions wird wegen eines Bandenchecks gegen Ralph Stalder von Fribourg-Gottéron in der 41. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3'820.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). 

Dominik Egli per B-Lizenz zurück zum EHC Kloten

Der EHC Kloten wird per sofort von Verteidiger Dominik Egli vom EHC Biel verstärkt. Nachdem Egli den EHC Kloten nach der Saison 2017/18 in Richtung Biel verlassen hat, verstärkt er das Team von André Rötheli nun wieder in der Schlussphase der Regular Season und in den Playoffs 2018/19.

Spielsperre gegen Kenins - Verfahren gegen Kamerzin und Herzog

Ronalds Kenins vom Lausanne HC wird wegen eines Slew Footings gegen Eric-Ray Blum vom SC Bern in der 49. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Januar 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Jérémie Kamerzin vom SC Bern, wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Traber vom Lausanne HC in der 55. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Januar 2019.

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Fabrice Herzog von den ZSC Lions, wegen eines Bandenchecks, eines möglichen Checks von hinten gegen Ralph Stalder von Fribourg-Gottéron in der 41. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 22. Januar 2019.

2 Spielsperren gegen Sven Jung - Verfahren gegen Stefan Tschannen

Sven Jung vom HC Davos wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Robbie Earl vom EHC Biel-Bienne in der 57. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 2'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Stefan Tschannen vom SC Langenthal wird wegen eines Stockschlags gegen Ryan Hayes der GCK Lions im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 20. Januar 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Tschannen ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Keine Sperre gegen Mosimann

Keine weitere Spielsperre gegen Jan Mosimann von den SC Rapperswil-Jona Lakers Jan Mosimann von den SC Rapperswil-Jona Lakers wird wegen einer Behinderung gegen Dino Wieser vom HC Davos während des Meisterschaftsspiels der National League vom 18. Januar 2019 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'300.- gebüsst. Mosimann hat die Spielsperre bereits verbüsst.

Verfahren gegen Sven Jung

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Sven Jung vom HC Davos, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Robbie Earl vom EHC Biel-Bienne in der 57. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Januar 2019.

Verfahren gegen Jan Mosimann - 3 Spielsperren gegen Nico Dünner

Jan Mosimann von den SC Rapperswil-Jona Lakers wird wegen einer Behinderung, eines möglichen Checks gegen den Kopf von Dino Wieser vom HC Davos in der 56. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 18. Januar 2019 vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Mosimann ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Nico Dünner vom SC Langenthal wird wegen eines Bandenchecks/Checks von hinten gegen Philip-Michaël Devos vom HC Ajoie in der 1. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 15. Januar 2019 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 1'030.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Dünner bereits verbüsst.

2 Spielsperren + Busse gegen Lapierre 

Maxim Lapierre vom HC Lugano wird wegen eines Stockschlags gegen Chris Baltisberger von den ZSC Lions in der 34. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 11. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 5'400.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Lapierre bereits verbüsst.

Spielsperre + Verfahren gegen Tim Traber und Nico Dünner

Tim Traber vom Lausanne HC wird für ein Spiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Traber hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 15. Januar 2019 gegen die SCL Tigers seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Langenthal Nico Dünner vom SC Langenthal wird wegen eines Bandenchecks gegen Philip-Michaël Devos vom HC Ajoie in der 1. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 15. Januar 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Dünner ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Tristan Scherwey für 4 Spiele gesperrt

Tristan Scherwey vom SC Bern wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Garrett Roe vom EV Zug in der 7. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2019 für vier Spiele gesperrt und mit CHF 6'050.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Raphael Diaz zwei Spiele gesperrt

Raphael Diaz vom EV Zug wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Torrey Mitchell vom Lausanne HC in der 38. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 11. Januar 2019 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 3'820.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Diaz bereits verbüsst.

Verfahren gegen Diaz, Lapierre und Scherwey

Raphael Diaz vom EV Zug wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Torrey Mitchell vom Lausanne HC in der 38. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 11. Januar 2019 vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Diaz ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Maxim Lapierre vom HC Lugano wird wegen eines Stockschlags gegen Chris Baltisberger von den ZSC Lions in der 34. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 11. Januar 2019 vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Lapierre ein ordentliches Verfahren eröffnet. 

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Tristan Scherwey vom SC Bern, wegen eines Checks gegen den Kopf von Garrett Roe vom EV Zug in der 7. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 12. Januar 2019.

Philip Wüthrich auch nächste Saison beim SC Langenthal 

Der 20-jährige Torhüter, Philip Wüthrich, bestreitet auch die kommende Saison 2019/20 als Stammtorhüter mit dem SC Langenthal.

Wüthrich, welcher noch bis zum Ende der Saison 2019/20 Vertragsspieler beim SCB ist, wird auch in der kommenden Spielzeit ausschliesslich beim SC Langenthal zum Einsatz gelangen. Mit seinen konstanten Leistungen und den schnellen Reflexen hat er gezeigt, dass er der Aufgabe als Stammtorhüter gewachsen ist. Der noch junge Torhüter absolviert seine erste Saison im Erwachsenen-Eishockey. Bei absolvierten 25 Spielen überzeugt er mit einer Abwehrquote von fast 92% und einem Schnitt von 2,15 Gegentoren. Der ehemalige Junioreninternationale fällt momentan mit einer Unterkörperverletzung aus. 

Drei Spielsperren gegen Marc Wieser

Marc Wieser vom HC Davos wird wegen eines Bandenchecks gegen Eric Martinsson vom Genève-Servette HC in der 56. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2019 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 5'100.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Wieser bereits verbüsst.

Sperre und Verfahren gegen Oliver Achermann

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Oliver Achermann vom EHC Visp, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Raphael Calzimiglia der GCK Lions in der 29. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 8. Januar 2019.

Sperre und Verfahren gegen Marc Wieser

Marc Wieser vom HC Davos wird wegen eines Bandenchecks gegen Eric Martinsson vom Genève-Servette HC in der 56. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Januar 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Wieser ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Fohrler mit zwei Spielsperren

Tobias Fohrler von der EVZ Academy wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Mike Küng vom EHC Winterthur in der 58. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 23. Dezember 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 900.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Fohrler bereits verbüsst.

Verfahren gegen Schäppi

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Reto Schäppi von den ZSC Lions, wegen einer möglichen Behinderung gegen Julien Sprunger von Fribourg-Gottéron in der 11. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 23. Dezember 2018.

Schilt mit Busse und Spielsperre

Sebastian Schilt von Fribourg-Gottéron wird für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt und mit CHF 1'500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Schilt hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 22. Dezember 2018 gegen den HC Davos seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat. Gegen den Entscheid der zweiten Spieldauerdisziplinarstrafe hat Fribourg-Gottéron beim Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport Einsprache erhoben. Diese Einsprache wurde abgewiesen.

Verfahren und Sperre gegen Jack Combs

Jack Combs vom EHC Kloten wird wegen eines Stockschlags gegen Mike Küng vom EHC Winterthur in der 50. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 18. Dezember 2018 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Combs ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Christopher Smith und Ambri lösen Vertrag auf

Der HC Ambri-Piotta teilt mit, dass der Vertrag mit Christopher Smith im gegenseitigen Einvermehmen aufgelöst wurde. 

Der 21-jährige Smith war im Sommer von der kanadischen Liga CCHL in die Schweiz gestossen und bestritt 24 Spiele mit den Ticino Rockets. Dabei sammelte er ein Tor und vier Assists. Nun wird er nach Kanada zurückkehren, wo er sein Studium in der Concordia University in Montréal beenden wird. 

Noël Bader und Elien Paupe vorübergehend zur EVZ Academy

Gianluca Zaetta und Luca Hollenstein stehen dem EVZ Farmteam in der Swiss League vom 12. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019 nicht zur Verfügung. Grund: Die beiden 18-jährigen Torhüter stehen im Aufgebot der Schweizer U20-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Vancouver und Victoria (Kanada). Als Ersatz haben die Zuger mit einer B-Lizenz zwei Backup-Goalies aus der National League temporär ausleihen können: Elien Paupe (23) vom EHC Biel und Noël Bader (22) von den Rapperswil-Jona Lakers stehen in dieser Zeit zusammen mit Sandro Aeschlimann für die Spiele des Teams EVZ Academy zur Verfügung.

Elien Paupe, Nummer 2 hinter Jonas Hiller, hat in dieser Saison bereits fünf National League-Spiele für den EHC Biel bestritten. Noël Bader, Nummer 2 hinter Melvin Nyffeler, kam bei den Lakers bisher zu vier Einsätzen in der höchsten Liga. Bader spielte von 2012-2018 für den EVZ und von 2016-2018 für das Team EVZ Academy und wechselte auf diese Saison zum National League-Aufsteiger.

Keine Sperre gegen Sven Jung

Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 9. Dezember 2018 zwischen dem HC Davos und dem EV Zug wurde gegen Sven Jung vom HC Davos ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Garrett Roe. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Sven Jung wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

Der schwedische Stürmer Adam Rundqvist bleibt beim HC Thurgau

Der schwedische Stürmer Adam Rundqvist, welcher auf diese Saison hin innerhalb der Swiss League vom HC La Chaux-de-Fonds zum HC Thurgau wechselte, hat seinen per Ende Saison auslaufenden Vertrag um zwei Jahre - bis zum Ende der Saison 2020/21 – verlängert.

Der 28-jährige Schwede, welcher über eine Schweizer Lizenz verfügt und somit das Ausländerkontingent des HC Thurgau nicht belastet, hat für die Leuen während dieser Saison in 24 Spielen bereits fünf Tore und neun Assists erzielt.

Damit stellt der 1.79 Meter grosse und 84 Kilogramm schwere Center auch in der Swiss League seine Skorerqualitäten unter Beweis. Dies nachdem er während der Saison 2017/18 mittels einer B-Lizenz beim HC Université Neuchâtel in der MySports League mit 19 Toren und 20 Assists in 37 Spielen schon auf sich aufmerksam gemacht hat.

Zudem hat der gelernte Center in den bisherigen Spielen beim HC Thurgau bewiesen, dass er mit seiner Spielart viel Übersicht und Stabilität ins Thurgauer Spiel sowie Zug aufs gegnerische Tor bringt.

Fribourg löst Vertrag mit Holdener auf

Der junge Angreifer ist mit sofortiger Wirkung frei gestellt.

Der seit Beginn der laufenden Spielzeit für die Drachen auflaufende Makai Holdener wird per sofort von seinem Engagement freigestellt. Der Entscheid über die Freistellung des jungen Stürmers mit Doppelbürgerschaft (Schweiz/Holland) wurde im Einvernehmen mit der Vereinsleitung getroffen.

Arnaud Montandon mit Spielsperre

Arnaud Montandon vom HC Ajoie wird wegen eines Checks gegen den Kopf in der 37. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 7. Dezember 2018 zwischen dem HC Ajoie und dem HC La Chaux-de-Fonds für ein Spiel gesperrt und mit CHF 930.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Noah Rod wird nachnominiert

​Für das bevorstehende Heimturnier der Herren A-Nationalmannschaft vom 11. bis 14. Dezember 2018 in Luzern hat Headcoach Patrick Fischer einen Spieler nachnominiert.

Für das bevorstehende Heimturnier der Herren A-Nationalmannschaft vom 11. bis 14. Dezember 2018 in Luzern hat Headcoach Patrick Fischer einen Spieler nachnominiert. Für Jason Fuchs (EHC Biel-Bienne), der verletzungsbedingt ausfällt, steht neu Noah Rod (Genève-Servette HC) im Aufgebot. Mit der Nomination von Rod figurieren nun insgesamt zwölf Silbermedaillen-Gewinner der vergangenen WM in Kopenhagen im Schweizer Kader für den ‘Lucerne Cup’.

Verfahren gegen Sven Jung

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Sven Jung vom HC Davos, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Garrett Roe vom EV Zug in der 33. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Dezember 2018.

Busse und Sperre gegen Horansky

Eine Spielsperre und Busse gegen Stanislav Horansky vom EHC Olten Stanislav Horansky vom EHC Olten wird wegen eines Bandenchecks gegen Toms Andersons vom SC Langenthal in der 34. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 7. Dezember 2018 für das heutige Spiel gesperrt und mit CHF 800.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Verfahren gegen Montandon

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Arnaud Montandon vom HC Ajoie, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf in der 37. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 7. Dezember 2018 zwischen dem HC Ajoie und dem HC La Chaux-de-Fonds.

Busse und Sperre gegen Michael Rudolf

Michael Rudolf von der EVZ Academy wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Bastien Pouilly vom HC Ajoie in der 58. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 4. Dezember 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Busse und Sperre gegen Timo Demuth

Timo Demuth von den HC Biasca Ticino Rockets wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Wieser vom EHC Winterthur in der 9. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 4. Dezember 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 840.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Demuth bereits verbüsst.

Ambri legt Berufung im Fall Gähler ein

Jorden Gähler von den SC Rapperswil-Jona Lakers erhielt im Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambrì-Piotta vom 30. November 2018 eine Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf seines Gegenspielers Patrick Incir. Nach Beurteilung durch die Player Safety Officer (PSO) sowie durch den Einzelrichter wurde in erster Instanz das ordentliche Verfahren nicht an die Hand genommen. Gegen Jorden Gähler wurde somit keine Spielsperre ausgesprochen. Der HC Ambrì-Piotta hat beim Verbandssportgericht Berufung gegen diesen Entscheid eingelegt.

Verfahren gegen Demuth und Rudolf

Timo Demuth von den HC Biasca Ticino Rockets wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Wieser vom EHC Winterthur in der 9. Spielminute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 4. Dezember 2018 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Demuth ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Michael Rudolf von der EVZ Academy, wegen eines Checks gegen den Kopf von Bastien Pouilly vom HC Ajoie in der 58. Minute des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 4. Dezember 2018. 

Fuhrer vorübergehend zu Thurgau

Ab sofort stösst vom Partnerteam Rapperswil Stürmer Leonardo Fuhrer mittels B-Lizenz zum HC Thurgau.

Per sofort stösst mittels B-Lizenz von den SC Rapperswil-Jona Lakers Stürmer Leonardo Fuhrer zum HC Thurgau. Der 25-jährige Stürmer absolvierte in den Saisons 2014/15 und 2015/16 bereits 102 Partien für den HCT und erzielte dabei 26 Skorerpunkte.

Der 1.87 Meter grosse und 92 Kilogramm schwere Center wird bereits morgen Abend im Auswärtsspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds für den HCT auflaufen.

Verfahren gegen Edson Harlacher

Edson Harlacher vom EHC Kloten wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Jesse Zgraggen vom EV Zug in der 36. Minute des Spiels des Swiss Ice Hockey Cups vom 27. November 2018 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Harlacher ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Zwei Spielsperren gegen Jason Fritsche

Zwei Spielsperren und Busse gegen Jason Fritsche von den HC Biasca Ticino Rockets Jason Fritsche von den HC Biasca Ticino Rockets wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Vergehen an einem Schiedsrichter) während des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 21. November 2018 gegen den EHC Olten für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Fritsche bereits verbüsst.

Keine weitere Sperre gegen Moser

Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 24. November 2018 zwischen dem SC Bern und den SCL Tigers wurde gegen Simon Moser vom SC Bern ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Anton Gustafsson. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Simon Moser wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

Er hat wieder zugeschlagen: DiDomenico für Schwalbe gebüsst

Christopher DiDomenico von den SCL Tigers wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 13. November 2018 zwischen dem EHC Biel-Bienne und den SCL Tigers mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

Eliot Berthon gesperrt

Eliot Berthon vom Genève-Servette HC wird für das Spiel vom Swiss Ice Hockey Cup von morgen Abend gesperrt und mit CHF 2'550.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Berthon hatte im Meisterschaftsspiel der National League vom 24. November 2018 gegen Fribourg-Gottéron seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat.

Ordentliches Verfahren gegen Simon Moser

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Simon Moser vom SC Bern, wegen eines möglichen Checks gegen den Kopf von Anton Gustafsson von den SCL Tigers in der 34. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 24. November 2018. 

Ordentliches Verfahren gegen Jason Fritsche

Jason Fritsche von den HC Biasca Ticino Rockets wird wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Vergehen an einem Schiedsrichter) während dem Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 21. November 2018 gegen den EHC Olten vorsorglich für ein Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Fritsche ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Drei Spielsperren und Busse gegen Will Petschenig

Will Petschenig vom HC La Chaux-de-Fonds wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Luca Camperchioli vom EHC Visp während des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 18. November 2018 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 1'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Petschenig bereits verbüsst.

Die beiden Schweizer Verteidiger verlängern mit den Drachen.

Marc Abplanalp und Marco Forrer verlängern beide ihren laufenden Vertrag mit Fribourg-Gottéron um eine weitere Spielzeit. Forrer ist diese Saison zu den Drachen gestossen. Abplanalp steht mit dem neuen Abkommen nunmehr 14 Jahre bei Fribourg-Gottéron unter Vertrag und hat für den Verein insgesamt 600 Spiele absolviert. Die beiden Verteidiger haben sich bis Ende Saison 2019/2020 auf eine Zusammenarbeit mit der HC Fribourg-Gottéron AG geeinigt.

Verfahren gegen Petschenig

 

Will Petschenig vom HC La Chaux-de-Fonds wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Luca Camperchioli vom EHC Visp während des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 18. November 2018 vorsorglich für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Petschenig ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Bertschy für Schwalbe gebüsst

Christoph Bertschy vom Lausanne HC wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 30. Oktober 2018 zwischen dem Genève-Servette HC und dem Lausanne HC mit CHF 1'200.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen, sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden im Eishockey nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert. Entscheidungen in Sachen Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen werden erst kommuniziert wenn sie rechtskräftig sind.

Dean Fedorchuk verlängert mit Fribourg-Gottéron

Der Assistenztrainer der Drachen bleibt dem Verein treu. 

Dean Fedorchuk, der seit 2017 zusammen mit Head Coach Mark French in der Saanestadt aktiv ist, verlängert seinen Vertrag mit der HC Fribourg-Gottéron AG für zwei weitere Jahre.

Berufung der Schiedsrichter gegen Kenins abgewiesen

Das Verbandssportgericht hat die Berufung des Officiating Managements von Swiss Ice Hockey im Fall Kenins abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport bestätigt.

Im NL-Meisterschaftsspiel zwischen dem SC Bern und dem Lausanne HC vom 6. Oktober 2018 kam es bei der Spielzeit 58:51 Min zu einem physischen Kontakt zwischen dem Spieler des Lausanne HC Rolands Kenins und dem Schiedsrichter Joris Müller. Auf dem Eis wurde gegen Kenins keine Strafe ausgesprochen. Das Officiating Management von Swiss Ice Hockey hat am 7. Oktober 2018 gegen dieses Urteil eine Verfahrenseröffnung gegen Kenins beantragt wegen Verstosses gegen Regel 116 SIHF «Abuse of Officials».

Das Verbandssportgericht hat die Berufung seitens SIHF nach eingehender Prüfung abgelehnt. Dies mit der Begründung, dass «Gewaltanwendung» gemäss Regel 116 SIHF Absicht bzw. Eventualvorsatz erfordert. Es sei verständlich, dass dieser Entscheid aus Sicht von des Officiating Managements SIHF stossend sei, doch das eingereichte Videomaterial spreche nicht für einen Eventualvorsatz, sondern für einen unglücklichen und fahrlässigen Zusammenstoss. Deshalb und auch angesichts der im Disziplinarrecht geltenden Grundregel «in dubio pro reo» sei Kenins nicht zu sanktionieren.

Kindschi und Suter je ein Spiel gesperrt

Kindschi vom EHC Kloten wird wegen eines Slew Footings gegen Adam Rundqvist vom HC Thurgau während des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 2. November 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 800.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Kaj Suter von den GCK Lions wird wegen eines Stockschlags gegen Philip-Michael Devos vom HC Ajoie während des Meisterschaftsspiels der Swiss League vom 2. November 2018 für ein Spiel gesperrt und mit CHF 500.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Ordentliches Verfahren gegen SCB-Stürmer

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Marc Kämpf vom SC Bern, wegen eines Checks von hinten gegen Luca Fazzini vom HC Lugano in der 8. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 30. Oktober 2018. 

Ryser heute Abend für Gottéron im Einsatz

Der Verteidiger und stellvertretende Captain des HC Ajoie Kevin Ryser (30) spielt heute Abend mit einer B-Lizenz für die Drachen gegen den EV Zug. 

Somit reagiert Fribourg auf den Ausfall von Verteidigungsminister Philippe Furrer.

Verfahrenseröffnung gegen Marti

Christian Marti von den ZSC Lions wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Jan Mosimann von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 29. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 29. Oktober 2018 vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Marti ein ordentliches Verfahren eröffnet. 

Mottet für Schwalbe gebüsst

Killian Mottet von Fribourg-Gottéron wird wegen Vortäuschen eines Fouls im Meisterschaftsspiel der National League vom 12. Oktober 2018 zwischen Fribourg-Gottéron und dem HC Lugano mit CHF 2'000.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Josh Primeau vorübergehend zu Thurgau

Die Rapperswil-Jona Lakers leihen Stürmer Josh Primeau mittels B-Lizenz vorübergehend an den HC Thurgau aus. Der 1.94 Meter grosse und 100 Kilogramm schwere Stürmer wird bereits morgen Abend im Spiel gegen den EHC Winterthur für den HCT auflaufen können.

Primeau soll den verletzten Kenny Ryan ersetzen. HCT-Ausländer Ryan zog sich im Spiel gegen die GCK Lions eine Oberkörperverletzung zu, welche den Amerikaner für mindestens die beiden Wochenendpartien gegen den EHC Winterthur am Freitag und am Sonntag auswärts beim SC Langenthal ausser Gefecht setzt. Ob Kenny Ryan nächste Woche wieder einsatzfähig ist, wird am kommenden Montag vom HCT-Medicalteam untersucht.

Schmutz gesperrt und gebüsst

Julian Schmutz vom EHC Biel-Bienne wird wegen eines Bandenchecks gegen Elia Riva vom HC Lugano in der 14. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Oktober 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 2'600.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Schmutz bereits verbüsst.

Schmutz wird vorsorglich gesperrt

Julian Schmutz vom EHC Biel-Bienne wird wegen eines Bandenchecks gegen Elia Riva vom HC Lugano in der 14. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 19. Oktober 2018 vorsorglich für das Spiel des Swiss Ice Hockey Cups von morgen Sonntag gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Schmutz ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Keine Sperre gegen Arcobello

Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 13. Oktober 2018 zwischen dem SC Bern und den SCL Tigers wurde gegen Mark Arcobello vom SC Bern ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines Checks gegen den Kopf von Alexei Dostoinov. Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Mark Arcobello wird somit keine Spielsperre ausgesprochen. 

Micflikier kehrt in die Schweiz zurück

Fribourg-Gottéron vermeldet die Verpflichtung von Jacob Micflikier. Dieser ist in der Schweiz bestens bekannt. Der Kanadier war bereits vier Saisons für Biel und Lugano auf Punktejagd und hatte eine gute Ausbeute von 148 Punkten (70 Tore) in 183 Spielen. Micflikier, der in dieser Saison noch vertragslos war, wird die Fribourger bis zur Nationalmannschaftspause - mit Option bis Ende Saison - unterstützen.

Petschenig in die Swiss League

Genf-Servette leiht den Verteidiger Will Petschenig in die Swiss League zu La Chaux-de-Fonds aus. Der 23-Jährige bestritt in dieser Saison sieben Spiele mit den Genfer, konnte aber keine Punkte verbuchen. Die Dauer ist unbestimmt, er kann aber jederzeit zurückgerufen werden.

Schiedsrichter legen Berufung im Fall Kenins ein

Ronalds Kenins vom Lausanne HC ist wegen eines eventuellen Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Schlag/Stoss gegen einen Schiedsrichter) im Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Oktober 2018 zwischen dem SC Bern und dem Lausanne HC vom Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport freigesprochen worden. Gegen dieses Urteil hat das Officiating Department der Swiss Ice Hockey Federation beim Verbandssportgericht Berufung eingelegt.

Kindschi vorübergehend zu Kloten

Verteidiger Simon Kindschi wird vorübergehend mittels einer B-Lizenz an den EHC Kloten in die Swiss League ausgeliehen.

Der 22-jährige Simon Kindschi wechselte auf die Saison 2018/19 hin vom HC Davos in das Emmental. In der laufenden Meisterschaft erhielt der junge Verteidiger leider bisher nicht die gewünschte Eiszeit und die SCL Tigers leihen ihn deshalb vorübergehend an den Swiss League Vertreter EHC Kloten aus. Kindschi soll bei Kloten zu mehr Spielpraxis kommen und wird bei Bedarf wieder zurückgeholt.

Ordentliches Verfahren gegen Mark Arcobello

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Mark Arcobello vom SC Bern, wegen eines Checks gegen den Kopf von Alexei Dostoinov der SCL Tigers in der 44. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 13. Oktober 2018.

Sperre und Busse gegen Lindbohm

Petteri Lindbohm vom Lausanne HC wird wegen eines Cross-Checks gegen den Kopf von Daniel Rubin vom Genève-Servette HC in der 7. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Oktober 2018 für zwei Spiele gesperrt und mit CHF 4'150.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Törmänen vor Vertragsverlängerung

Der Trainer des EHC Biels Antti Törmänen steht laut dem Bieler Tagblatt kurz vor einer Vertragsverlängerung bis Ende Saison 2021. Biel steht unter Törmänen derzeit mit sieben Siegen aus acht Spielen an der Tabellenspitze.

Sciaroni bleibt gesperrt

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation hat die Berufung des SC Bern im Fall Gregory Sciaroni abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport bestätigt. 

Im ordentlichen Verfahren vom 2. Oktober 2018 wurde Gregory Sciaroni für sechs Spiele gesperrt. Gegen dieses Urteil hat der SC Bern beim Verbandssportgericht Berufung eingereicht. 

Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation bestätigt somit diesen erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation. Vier Spielsperren hat Sciaroni bereits verbüsst, er bleibt somit noch für die nächsten zwei Spiele gesperrt. 

Ordentliches Verfahren gegen Lindbohm

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Petteri Lindbohm vom Lausanne HC, wegen eines Checks gegen den Kopf oder eines Cross-Checks gegen Daniel Rubin vom Genève-Servette HC in der 7. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 9. Oktober 2018.

Jeremi Gerber bis 2023 beim SCB

Der SC Bern verpflichtet seinen 18-jährigen Junior Jeremi Gerber ab der kommenden Saison mit einem Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2021/22. Der Vertrag enthält die Ausstiegsklausel für einen Entry Level-Vertrag in der NHL.

Der 185 cm grosse Stürmer ist im Jahr 2006 auf Stufe Bambini beim SCB eingetreten und hat seither alle Nachwuchsstufen im SCB durchlaufen. In der laufenden Saison kam Jeremi Gerber im Rahmen der NL-Meisterschaft bisher in zwei Spielen der ersten Mannschaft zum Einsatz.

Keine Sperre gegen Kenins

Nach dem Meisterschaftsspiel der National League vom 6. Oktober 2018 zwischen dem SC Bern und dem Lausanne HC wurde gegen Ronalds Kenins vom Lausanne HC ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines eventuellen Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Schlag/Stoss gegen einen Schiedsrichter). Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Ronalds Kenins wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

Ordentliches Verfahren gegen Kenins 

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Ronalds Kenins vom Lausanne HC, wegen eines eventuellen Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Schlag/Stoss gegen einen Schiedsrichter) in der 59. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 6. Oktober 2018 zwischen dem SC Bern und dem Lausanne HC.

Berufung des SC Bern im Fall Gregory Sciaroni

Gregory Sciaroni vom SC Bern ist für einen Check gegen den Kopf von Timo Helbling von den SC Rapperswil-Jona Lakers im Meisterschaftsspiel der National League vom 28. September 2018 für sechs Spiele gesperrt worden. Gegen dieses Urteil hat der SC Bern beim Verbandssportgericht Berufung eingelegt. Für die Spiele vom Wochenende bleibt Sciaroni gesperrt.

Verfahren gegen Yannick Blaser eröffnet

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Yannick Blaser von den SCL Tigers, wegen eines Checks gegen den Kopf von Damien Brunner vom EHC Biel-Bienne in der 60. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 2. Oktober 2018.

Sciaroni für sechs Spiele gesperrt

Gregory Sciaroni vom SC Bern wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Timo Helbling von den SC Rapperswil-Jona Lakers in der 45. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 28. September 2018 für sechs Spiele gesperrt und mit CHF 8'660.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Sciaroni bereits verbüsst.

Beim Strafmass wurde erschwerend berücksichtigt, dass Sciaroni bereits in den Saisons 2016/17 und 2017/18 (damals im Einsatz für den HC Davos) je für vier Spiele für Aktionen gegen den Kopf gesperrt wurde. 2017/18 für einen Cross-Check gegen den Kopf (Mauro Dufner) in einem Playoff-Spiel gegen den EHC Biel-Bienne. 2016/17 für einen Check gegen den Kopf (Johann Morant) in einem Meisterschaftsspiel gegen den EV Zug.

Forrer vorübergehend zu Ajoie

Sandro Forrer (21) wird für die kommenden zwei Spiele an den HC Ajoie ausgeliehen. Da Fribourg Gottéron momentan keine Ausfälle zu beklagen hat, soll der junge Stürmer Matchpraxis erhalten. 

Ordentliches Verfahren gegen Tristan Scherwey vom SC Bern eröffnet 

Es wird ein ordentliches Verfahren eröffnet gegen Tristan Scherwey, wegen eines möglichen Checks von hinten oder eines möglichen Checks gegen den Kopf von Thomas Wellinger vom HC Lugano in der 12. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 25. September 2018.

(TOPpictures/Andy Buettiker)

Drei Spielsperren für Pedretti

Marco Pedretti vom EHC Biel-Bienne wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Johan Fransson vom Genève-Servette HC in der 43. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 21.September 2018 für drei Spiele gesperrt und mit CHF 3'300.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Pedretti bereits verbüsst.

(TOPpictures/Andy Buettiker)

Vorsorgliche Sperre und Verfahrenseröffnung gegen Marco Pedretti vom EHC Biel-Bienne

Marco Pedretti vom EHC Biel-Bienne wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Johan Fransson vom Genève-Servette HC in der 43. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 21. September 2018 vorsorglich für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Pedretti ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Olten leiht Colin Gerber vom SCB aus

Medienmitteilung - 20.09.2018

Der EHC Olten reagiert auf die verletzungsbedingten Ausfälle der Verteidiger Luca Zanatta und Daniel Eigenmann. Colin Gerber vom SC Bern wurde mit einer B-Lizenz ausgestattet – der grossgewachsene Verteidiger (1.91m) trainiert ab heute bis auf Weiteres in Olten und ist per sofort spielberechtigt. Er dürfte am Samstag in Langenthal erstmals zum Einsatz kommen. In der letzten Saison stand Gerber, der im SCB-Nachwuchs gross wurde, noch mehrheitlich bei den Oberaargauern im Einsatz. Der 20-Jährige mit der Erfahrung von 80 Juniorennati-Einsätzen kann vom SCB bei Bedarf zurückbeordert werden.


Mica Moosmann und Nico Engeler werden mittels B-Lizenz ausgeliehen

Medienmitteilung - 14.09.2018

Kurz vor der morgen Abend beginnenden Swiss League Saison 2018/19 hat der HC Thurgau einen ersten Cut im Spielerkader vorgenommen. Per sofort werden Stürmer Mica Moosmann sowie Verteidiger Nico Engeler mittels B-Lizenz in die 1. Liga, respektive in die MySports League, ausgeliehen.Beide Spieler gehören weiterhin zum Kader des HC Thurgau und können bei Personalnot wieder zurückgeholt werden.


Thomas Büsser wird an den EHC Basel ausgeliehen

Medienmitteilung - 13.09.2018

Die SCRJ Lakers leihen den Verteidiger Thomas Büsser an den EHC Basel in die MySports-League aus. Büsser trainiert ab sofort mit dem EHC Basel und kann am Rheinknie wertvolle Spielpraxis sammeln.


Ron Martikainen wechselt zum EHC Winterthur

Medienmitteilung - 10.09.2018

Der EHC Winterthur verpflichtet mittels B-Lizenz den Stürmer Ron Martikainen (Jg 98) von den SC Rapperswil-Jona Lakers. Martikainen absolvierte letzte Saison bei den Elite A Junioren von Fribourg Gotteron 48 Spiele und skorte 70 Punkte.


Zwei weitere Ausfälle in der EVZ Abwehr

Medienmitteilung - 29.08.2018

Nach Dominik Schlumpf fallen auch Johann Morant und Tobias Fohrler längerfristig aus.

Johann Morant verletzte sich im Freitagspiel in Wil gegen Black Wings Linz am Knie und fällt wie Dominik Schlumpf rund 4 Wochen aus. Tobias Fohrler wird von Hüftproblemen geplagt und steht 2-3 Wochen nicht zur Verfügung. Dafür wird Victor Oejdemark am kommenden Wochenende die beiden Auswärtsspiele in der Champions Hockey League in Berlin (Freitag) und Grodno (Sonntag) bestreiten.


Vertragsverlängerungen beim EHC Biel

Medienmitteilung - 27.08.2018

Der EHC gibt vor Saisonbeginn vier wichtige vorzeitige Vertragsverlängerungen mit Schlüsselspielern bekannt:

  • Torhüter Jonas Hiller verlängert seinen Vertrag um eine weitere Saison bis 30. April 2020
  • Verteidiger Beat Forster verlängert seinen Vertrag um 2 weitere Saisons bis 30. April 2021
  • Verteidiger Kevin Fey verlängert seinen noch bis 2020 laufenden Vertrag um eine weitere Saison vorzeitig bis zum 30. April 2021
  • Stürmer Jason Fuchs verlängert seinen Vertrag um 2 weitere Jahre bis zum 30. April 2021

Luca Fazzini verletzt

Medienmitteilung - 27.08.2018

Der Hockey Club Lugano teilt mit, dass sich Luca Fazzini beim Spiel am Samstag gegen Adler Mannheim eine Verletzung am linken Oberschenkel zugezogen hat.

Der Stürmer mit der Nr. 17 wird umgehend mit der Physiotherapie beginnen und wird bei den CHL Spielen gegen den HC Pilsen (30.08) und Banska Bystrica (01.09) nicht antreten.


Vertragsauflösung mit Patrick Blatter

Medienmitteilung - 08.08.2018

Die EHC Winterthur Sport AG und Patrick Blatter lösen im gegenseitigen Einvernehmen den noch laufenden Vertrag für die Saison 2018/19 auf. 

Patrick Blatter muss aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden. Der 25-jährige Verteidiger wird sich einer Knieoperation unterziehen müssen. Eine Rückkehr in den Profisport bleibt ihm dennoch verwehrt. 


GCK Lions verpflichten Nelson Chiquet

Medienmitteilung - 06.08.2018

Der 20-jährige Flügelstürmer Nelson Chiquet wechselt mit einem Einjahresvertrag vom HC Fribourg Gottéron zu den GCK Lions. Bei Fribourg schaffte Nelson Chiquet in der Saison 2016/2017 den Sprung von der Elite A in die 1. Mannschaft. 

Insgesamt bestritt er 73 Spiele für die Drachen in der National League. Während der letzten Saison wurde Chiquet an die HCB Ticino Rockets ausgeliehen, wo er sieben Partien in der Swiss League absolvierte.

„Nelson passt gut in unser junges Team. Seine gesammelten Erfahrungen in der National League werden ihm helfen, um bei uns eine wichtige Rolle zu spielen“, sagt Sportchef Patrick Hager. Nelson Chiquet war zwischen 2012 und 2015 Teil der Schweizer Junioren-Nationalmannschaft (U16/U17/U18). Sein Jugendklub ist der HC Ajoie. 

 


MacMurchy zum EHC Kloten

Medienmitteilung - 06.07.2018

Ryan MacMurchy stösst als zweiter Ausländer neben Starkbaum zum EHC Kloten. Der grossgewachsene Kanadier unterzeichnet für eine Saison. 

Kloten ist nicht die erste Station in der Schweiz für MacMurchy. Bereits in den Saisons 2012/13 und 2013/14 spielte der abschlussstarke Flügel für Red Ice HC in der Swiss League und den EHC Biel in der National League. Zuletzt lief MacMurchy in der DEL für die Adler Mannheim auf. «Wir freuen uns, mit MacMurchy einen Sniper gefunden zu haben, der bereits die Liga und das Schweizer Eishockey kennt.», meint Sportchef Felix Hollenstein zu seinem neusten Transfer. 

 


EHC Brandis MySports League: NEU unter Hockey Huttwil und neuem Logo

Medienmitteilung - 05.07.2018

Die erste Mannschaft des EHC Brandis spielt die kommende Saison 2018/19 der MySports League unter dem neuen Namen "Hockey Huttwil". Bereits im Frühling wurde ja bekanntgegeben, dass die neue Spielstätte ab kommender Saison nicht mehr in Hasle, sondern im Campus Perspektiven in Huttwil sein wird. Der neue Name "Hockey Huttwil" macht somit mehr Sinn. 

In diesem Zusammenhang haben die Verantwortlichen "EHC Brandis MySports League" bzw. eben Hockey Huttwil ein neues Logo kreieren lassen. 
 

 


Adrian Brunner zurück zum EHC Kloten

Medienmitteilung - 29.06.2018

Mit Adrian Brunner stösst ein weiterer ehemaliger Spieler zu seinem Stammverein zurück. Der jüngere Bruder von Damien Brunner unterzeichnet einen Vertrag für zwei Jahre in der Flughafenstadt. 

Neben reichlich Erfahrung in der National League bringt Brunner auch Erfahrung aus der Swiss League mit. Der Center, der auch als Flügel einsetzbar ist, bringt viel Power mit und verstärkt die Offensive des EHC Kloten mit seiner Erfahrung.

 


Mauro Lorenz beendet per sofort seine Profikarriere

Medienmitteilung - 19.06.2018

Mauro Lorenz, welcher auf diese Saison hin vom schwedischen Eishockeyclub Helsingborgs HC zum HC Thurgau gestossen ist, beendet per sofort seine Profikarriere als Eishockeyspieler und tritt vom Spitzensport zurück. Mauro Lorenz verlässt somit den HC Thurgau wieder, dies per sofort und auf eigenen Wunsch.

 


Thomas Wellinger bleibt beim HC Lugano

Medienmitteilung - 13.06.2018

Thomas Wellinger und der Hockey Club Lugano haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis zum Ende der Saison 2020/2021 geeinigt.

Der 30 jährige Verteidiger stiess auf die Saison 201872018 zum HC Lugano und war in der vergangenen Saison einer der zuverlässigsten und konsistentesten Spieler im Kader. In seiner Karriere hat Wellinger bereits 444 Spiele in der NL bestritten und 14 Tore und 93 Assists erzielt. Zudem lief er bei 12 Spielen in der Nationalmannschaft auf. 

 


EVZ-Vertrag mit Timothy Kast aufgelöst

Medienmitteilung - 31.05.2018

Der 29-jährige Stürmer kehrt zu seinem Stammklub Genf-Servette zurück. Der Vertrag mit Timothy Kast wurde im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der Genfer vermochte sich beim EVZ sportlich nicht durchzusetzen und wollte auch aus familiären Gründen wieder in seine Heimat zurück. Für die Zuger bestritt er in der letzten Saison 53 Spiele und erzielte dabei 13 Scorerpunkte.


Krakauskas und Ganz zum EHC Kloten

Medienmitteilung - 30.05.2018

Der EHC Kloten verpflichtet auf die kommende Saison hin Emilijus Krakauskas vom EHC Biel und Fabian Ganz vom HC La Chaux-de-Fonds. 

Der 20-jährige Flügel Emilijus Krakauskas unterzeichnet einen Zweijahresvertrag bei den Flughafenstädtern. Die Juniorenabteilung durchlief er beim EHC Biel. 

Auch Fabian Ganz unterzeichnet für zwei Jahre beim EHC Kloten. Der Zürcher Unterländer begann seine Karriere beim ZSC und den GCK Lions. Seither stellte er seine Defensivkünste beim HC Thurgau, EHC Olten und beim HC La Chaux-de-Fonds unter Beweis. 


Andrin Seifert stösst zur 1. Mannschaft des EHC Kloten

Medienmitteilung - 23.05.2018

Nachdem sich bereits fünf Nachwuchstalente für den Schritt in die 1. Mannschaft entschieden haben, stösst jetzt auch noch Andrin Seifert dazu. Der junge Torhüter unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis Ende Saison 2019/20 und sammelte bereits letzte Saison erste Erfahrung in der Swiss League beim EHC Winterthur.


André Rötheli bleibt Kloten Head Coach

Medienmitteilung - 23.05.2018

Nachdem der EHC Kloten bereits in der letzten Phase der Saison 2017/18 auf André Röthelis Dienste als Head Coach der 1. Mannschaft zählen konnte, wird er die 1. Mannschaft weiterhin als Head Coach führen. 

Rötheli unterschreibt einen Zweijahresvertrag beim EHC Kloten bis zum Ende der Saison 2019/20. Seit fünf Jahren ist der gebürtige Solothurner in den Diensten der Flughafenstädter und agierte als Sportchef der 1. Mannschaft, Head Coach der Junioren Elite A und zuletzt als Assistent wie auch Head Coach der 1. Mannschaft. 


4 Vertragsverlängerungen beim EHC Chur

Medienmitteilung - 23.05.2018

Mit den Vertragsverlängerungen, der 4 wichtigen Teamstützen, ist die Mannschaft von Konstanin Kurashev
zum grossen Teil komplett.

Dennis Ehinger, Lars Arpagaus, Curdin Lampert und Dennis Urech vervollständigen, mit ihren Vertragsverlängerungen um ein weiteres Jahr, das Kader des EHC Chur. Somit steht die 1. Mannschaft des EHC Chur zum grössten Teil und wird sich eventuell nur noch leicht verändern. Die grosse Erfahrung dieser 4 Spieler wird in der kommenden Saison in dem verjüngten Team von grosser Bedeutung sein.

4 Vertragsverlängerungen beim EHC Chur

Rikard Franzén wird Assistant Coach bei den SCL Tigers. Er unterschreibt einen Vertrag für die Saison 2018/19.

Medienmitteilung - 16.05.2018

Rikard Franzén (SWE) hat bereits Erfahrung im Schweizer Eishockey. Er war einst Verteidiger beim SC Bern und seit 2014 als Assistent beim Lausanne HC engagiert. Dort haben der Schwede und Heinz Ehlers schon erfolgreich zusammengearbeitet.

Der 50-Jährige war ausserdem mehrere Jahre in der Schwedischen Eishockeyliga tätig und bildete unter anderem junge Spieler aus. Rikard Franzén unterschreibt bei den SCL Tigers einen Vertrag für ein Jahr.

SCL Tigers

Heughebaert und Vodoz bleiben in Olten

Medienmitteilung - 14.05.2018

Stéphane Heughebaert (20) und Joachim Vodoz (21) haben ein positives Rookie-Jahr auf Profistufe hinter sich. Center Heughebaert kam auf 39 Einsätze, während Flügel Vodoz 25 Mal im EHCO-Dress auflief. Beide waren ein Gewinn für die vierte Oltner Angriffsformation. Nun haben sie je einen neuen 1-Einjahresvertrag in Olten unterschrieben. Ihr Vertrag sieht auch Einsatzmöglichkeiten mittels B-Lizenz beim neuen Partnerteam EHC Basel in der MySports League vor.

Heughebaert und Vodoz bleiben in Olten

Marchon und Weber bleiben beim EHC Kloten

Medienmitteilung - 14.05.2018

Das Team für die Saison 18/19 nimmt weiter Form an. Mit Marc Marchon und Serge Weber kann der EHC Kloten zwei weitere Spieler der letzten Saison halten. Marchon, der auf letzte Saison hin vom EV Zug zum EHC Kloten stiess, unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis Ende Saison 19/20. Weber tritt bereits die dritte Saison mit der 1. Mannschaft des EHC Kloten an und unterschrieb einen Einjahresvertrag für die Saison 18/19. 

«Marc Marchon ist ein talentierter, flinker Stürmer mit viel Speed, der ohne Furcht in Zweikämpfe geht. Mit Serge Weber stabilisieren wir weiter unsere Defensive. Über die beiden Vertragsunterzeichnungen sind wir sehr glücklich», meint Sportchef Felix Hollenstein. 

Marchon und Weber bleiben beim EHC Kloten

Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Fredrik Pettersson von den ZSC Lions 

Medienmitteilung - 07.05.2018

Fredrik Pettersson von den ZSC Lions wird wegen eines Checks von hinten gegen Maxim Lapierre vom HC Lugano in der 60. Minute des Playoff-Spiels der National League vom 25. April 2018 für sechs Spiele gesperrt und mit CHF 8'700.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Eine Spielsperre hat Pettersson bereits verbüsst. Die Spielsperren werden auf die Saison 2018/19 übertragen. 

zsc lions

Dominik Egli wechselt zum EHCB

Medienmitteilung - 02.05.2018

Der EHC Biel verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den Verteidiger Dominik Egli vom NLAbsteiger EHC Kloten. Der U-20 Internationale Egli (*1998) spielte seit der Saison 15-16 in der Organisation des EHC Kloten und schaffte in der laufenden Saison den Durchbruch in der National League (44 Spiele, 5 Tore, 7 Assists).


Ein Zuzug, eine Verlängerung und zwei Abgänge bei Brandis

Medienmitteilung - 01.05.2018

Von Swiss-Ligist EHC Olten stösst Noah Matter zur Organisation Brandis MySports League. Der 21-jährige Verteidiger Matter wude in Langenthal und Biel ausgebildet. In der letzten Saison stand Matter bei Olten unter Vertrag, verpasste aber verletzungsbedingt praktisch die gesamte Spielzeit. Noah Matter unterschrieb bei Brandis einen Vertrag über zwei Jahre bis Saison 2019/20.

Der 29-jährige Stürmer Marco Blaser und Brandis MySports League haben die Zusammenarbeit um eine weitere Saison bis 2018/19 verlängert. Blaser geht somit in seine vierte Saison mit Brandis. Die Organisation Brandis MySports League freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit. Den Klub dagegen verlassen werden Janick Holzer und Remo Schlapbach. Holzer will sich neu orientieren. Schlapbach verlässt Brandis Richtung Liga-Konkurrent Düdingen.


Nationalmannschaft: Fabrice Herzog fällt aus

Medienmitteilung - 30.04.2018

Fabrice Herzog stösst nicht zur Nationalmannschaft. Der Stürmer der Schweizer Meisters ZSC-Lions wird trotz des Aufgebots vom Samstag aus medizinischen Gründen nicht an die WM reisen können.Für Herzog wird keine Nachnomination getätigt.


Chur-Junioren auf dem Weg in die 1. Mannschaft

Medienmitteilung - 30.04.2018

Der EHC Chur plant mit den eigenen Junioren, Sandro Rossi, Denis Vrabec, Markus Waidacher und Sebastian Roussette in die neue Saison zu starten.

Neben den 4 ehemaligen Elite B Junioren, werden auch Simon Lenz, Jan Monstein und Dario Oswald das Sommertraining mit der 1. Mannschaft in Angriff nehmen. Mit diesem Schritt verfolgt der EHC Chur kontinuierlich die Strategie 2020; Juniorenentwicklung- und Förderung.


Simon Kindschi zu den Tigers

Medienmitteilung - 30.04.2018

Der 21-jährige Simon Kindschi wechselt zu den SCL Tigers. Er erhält einen Vertrag für ein Jahr mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

Simon Kindschi stammt aus der Nachwuchsabteilung des HC Davos und debütierte in der Saison 2013/14 erstmals in der National League. In den letzten Jahren hat sich der junge Verteidiger schrittweise an das Niveau der National League angenähert. Der grossgewachsene Junioren-Internationale hat ausserdem bereits an drei Junioren-Weltmeisterschaften teilgenommen. Der 21-Jährige erhält bei den SCL Tigers einen Vertrag für ein Jahr plus eine Option auf eine weitere Saison.

"Simon Kindschi bringt viel Wasserverdrängung mit, " so Sportchef Jörg Reber, "Er hat grosses Potential und kann in Zukunft bei uns ein wichtiger Spieler werden." Somit stehen im Kader der SCL Tigers nun insgesamt neun Verteidiger.


EHC Olten: Tobler bleibt Assistenztrainer

Medienmitteilung - 26.04.2018

EHCO-Headcoach Chris Bartolone wird auch kommende Saison von Michael Tobler assistiert. Der 32-jährige Schweizer hat in Olten einen neuen Einjahresvertrag unterschrieben, der weiterhin auch die Tätigkeit als Goaliecoach für die 1. Mannschaft und Junioren Top beinhaltet.

Damit ist das Coachinggespann für die Saison 2018/2019 komplett. Nebst Tobler und Bartolone gehört Athletik-Coach Thaddäus Schnider dazu. Die drei arbeiteten bereits in den letzten Playoffs erfolgreich zusammen. Tobler hatte vor einem Jahr seine Aktiv-Karriere als Torhüter beendet. Von 2011 bis 2015 stand er erfolgreich für den EHC Olten im Einsatz. Weitere Stationen waren unter anderem Zug, Rapperswil, Lausanne und Genf. Vor einem Jahr kehrte er als Goaliecoach nach Olten zurück, ehe er im letzten Februar zusätzlich den Posten den Assistenztrainers übernahm und dabei von Beginn weg zu überzeugen vermochte.


Keine WM-Freigabe für Nico Hischier

Medienmitteilung - 26.04.2018

Nico Hischier von den New Jersey Devils (NHL) wird nicht zum Schweizer WM-Team gehören.

Die New Jersey Devils (NHL) das Team von Nico Hischier erteilt dem Nummer 1-Draft der vergangenen Saison keine WM-Freigabe. Die Devils waren vergangene Woche in der ersten Playoff-Runde an den Tampa Bay Lightning gescheitert. Daher wäre Hischier theoretisch für eine WM-Teilnahme frei gewesen.

Raeto Raffainer, Director National Teams: «Selbstverständlich hätten wir Nico gerne aufgeboten. Es war uns jedoch klar, dass die Chancen eher gering waren, um nach dieser langen und intensiven Saison eine WM-Freigabe zu bekommen. Wir verstehen diesen Entscheid. Nico ist noch jung und wir sind überzeugt, dass er schon bald eine wichtige Rolle für die Nationalmannschaft spielen wird. »


EHC Chur: Starkes Goalie Team hält den Kasten dicht!

Medienmitteilung - 24.04.2018

Mit einem starken Goalie Trio wird der EHC Chur die 2. My Sports League Saison in Angriff nehmen und der Mannschaft einen sicheren Rückhalt garantieren.

​​​​Durch die Vertragsverlängerungen von Leon «Lele» Sarkis; zwei Jahre; und Roman Bearth; ein Jahr; ist ein stabiler Rückhalt gewiss. Vanessa Bolinger macht als Goalie Nr. 3 das Trio komplett und nimmt als erste Frau, die Saison in der dritthöchsten nationalen Liga in Angriff.

 


Simon Scherrer bleibt beim EHC Chur

Medienmitteilung - 23.04.2018

Simon Scherrer verlängert seinen Vertrag beim EHC Chur um eine weitere Saison und bleibt ein sicherer Wert in den Sturmreihen des Stadtclubs.

Die Vertragsverlängerung mit Simon Scherer ist ein wichtiger Bestandteil in der Neuausrichtung des EHC Chur. Somit wird eine Stabilität in der Offensive garantiert und von seinem Zug aufs gegnerische Tor werden die weiteren Stürmer profitieren. 


Cason Hohmann zum EHCO

Medienmitteilung - 18.04.2018

Der EHC Olten hat eine erste Ausländerposition für die kommende Saison besetzen können. Cason Hohmann wechselt vom slowakischen Topteam HC Banska Bystrice nach Olten. Der 25-jährige Stürmer hat einen Vertrag für eine Saison plus Option auf eine zweite unterschrieben. Er steht aktuell im slowakischen Playoff-Final und gehört zu den besten Skorern der Liga. Während der Olympiapause spielte er mit dem Team Slowakei am All Star Cup 2018 in Bratislava und wurde dort zum MVP des 3-vs-3-Turniers gewählt. Vor seinem ersten Engagement in Europa stand er nach NCAA-Juniorenjahren in der nordamerikanischen East Coast Hockey League im Einsatz. Hohmann ist ein dynamischer und technisch versierter Stürmer, der sowohl als Center als auch als Flügel eingesetzt werden kann.


Kader-News bei Brandis

Medienmitteilung - 12.04.2018

Der 20-jährige Yannick Lerch stösst von den GCK Lions aus der Swiss League zu Brandis. Für die Zürcher absolvierte der Stürmer Lerch in der letzten Saison 38 Spiele. Yannick Lerch wurde hauptsächlich beim SC Bern ausgebildet. Erst sein letztes Juniorenjahr verbrachte er bei GC. Lerch weist zudem etliche Spiele mit den Nationalmannschaften (U16 bis U19) auf.

Drei Spieler werden dafür Brandis verlassen. Noel Tschanz zieht es aus beruflichen Gründen - er will die Berufsmatura machen - näher zu Bern. Tschanz wird künftig bei Ligakonkurrent Düdingen aufspielen. Patric Buri und Manuel Schaad erklären ihren Rücktritt. 


EHC Chur verlängert mit Yannic Bucher

Medienmitteilung - 16.04.2018

Der EHC Chur freut sich, die Vertragsverlängerung mit Yannic Bucher um ein weiteres Jahr, bekannt geben zu können.

Der Vollblutstürmer wird ein weiteres Jahr die Farben des EHC Chur tragen und mit seinem Torriecher für gute Stimmung im Thomas Domenig Stadion sorgen. In seiner 6. Saison wird die Teamstütze eine wichtige Rolle bei der Integration von jungen Spielern ins Team einnehmen, welche von seiner grossen Erfahrung auf- und neben dem Eis profitieren sollen.


Leser-Kommentare




Anzeigen: