Niklas Hansson wechselt zum EV Zug

Der schwedische Verteidiger stösst vom SHL-Finalisten Rögle BK zu den Zugern. 

Nach Christian Djoos verpflichtet der EVZ einen weiteren Schweden für die Defensive. «Niklas Hansson hat sich in den letzten zwei Jahren bei Rögle BK zu einem Leistungsträger entwickelt», erklärt General Manager Reto Kläy den Transfer. «Er ist ein kluger, läuferisch versierter Zwei-Weg-Verteidiger und arbeitet offensiv sowie defensiv stets hart.» Auch im Powerplay weiss der Schwede zu überzeugen.

Dies spiegelt sich in den Statistiken der abgelaufenen Saison: In 49 Qualifikationsspielen schoss er 6 Tore und gab 18 Assists, 6 davon im Powerplay. Zudem blockte der 183cm grosse und 82kg schwere Rechtschütze 62 Schüsse: teaminterner Bestwert. In 14 Playoff-Spielen kamen je 3 Tore und Vorlagen hinzu.

Sein Debüt in der höchsten Liga Schwedens gab Hansson in der Saison 2012/13 und wurde im Sommer danach von den Dallas Stars in der 3. Runde des NHL-Drafts an 68. Stelle gezogen. Den Sprung in die NHL schaffte der 26-Jährige zwar nicht, kam jedoch für das Farmteam Texas Stars nach einer starken Saison in der SHL mit HV71 2016 zu ersten Einsätzen in der AHL. Insgesamt absolvierte er in Nordamerika bis 2019 145 Partien (8 Tore, 26 Assists) und kehrte danach zu seinem Jugendclub Rögle zurück.




Anzeigen: