Nur diese sieben Ausländer haben in der neuen Saison noch keine Tore erzielt

Die Importspieler sind stets ein wichtiger Bestandteil jeder Mannschaft. Insgesamt 55 Ausländer wurden in dieser Spielzeit bereits eingesetzt. Nur sieben davon haben noch keinen Treffer erzielt.

Allerdings kann diese Zahl eigentlich noch weiter verkleinert werden. Denn Guillaume Asselin (Ajoie) und Daniel Carr (Lugano) waren bisher grösstenteils verletzt und absolvierten bisher nur je zwei Spiele. Ebenfalls nicht die volle Anzahl an Partien bestritten die Lausanner Mark Barberio und Phil Varone. Erster kam zu drei Einsätzen, zweiterer zu fünf, da die Waadtländer bereits mit fünf Ausländern in die Saison gestartet sind und ein bisschen rotiert haben. 

Damit verbleiben nur noch drei Ausländer, die in bisher alle Partien auf dem Eis standen, aber noch keinen Treffer erzielt haben. Der prominenteste Name ist dabei wohl Dustin Jeffrey. Der 33-jährige Stürmer des SC Bern half seiner Mannschaft mit drei Assists in neun Partien noch nicht wie gewünscht. In den vergangenen fünf Jahren in der Schweiz erzielte er im Schnitt etwa 15 Treffer während der Regular Season. Dementsprechend wäre es an der Zeit, dass er endlich den ersten in der Saison 2021/22 bucht. Dass Jeffrey der einzige ausländische Stürmer ist, stellt ihn auch nicht in ein besseres Licht. 

Dustin Jeffrey ist sicherlich mitverantwortlich für den eher schwachen Saisonstart des SC Bern. (JustPictures)

Ein weiterer Name ohne Treffer ist derjenige von Ryan Gunderson. Der 36-jährige Importspieler von Fribourg-Gottéron ist bekanntlich einer der besten Offensivverteidiger der Liga. In den letzten zwei Jahren erzielte er acht bzw. neun Tore. Bisher fanden seine Schüsse aber den direkten Weg ins Tor in neun Spielen noch nicht. Immerhin zählt er mit sechs Assists trotzdem zu den besten Punktesammler seines Teams. 

Der dritte im Bunde heisst Maxim Noreau. Auch er ist seit Jahren als offensiv gefährlicher Verteidiger bekannt. In der vergangenen Saison erzielte er eher bescheidene fünf Tore, in den Saisons zuvor war er mit zehn bzw. elf Toren einer der treffsichersten Verteidiger der Liga. Zwar steht bei den Toren nach acht Partien immer noch eine Null, dafür weist er beachtliche sieben Assists auf. 

Für die Verteidiger Gunderson und Noreau ist es natürlich schwieriger Tore zu erzielen, denn sobald ein Stürmer einen ihrer Schüsse ins Tor ablenkt oder auch unabsichtlich noch berührt, wird ihnen der Treffer «geklaut». Mit ihren sechs bzw. sieben Assists stehen sie deshalb trotzdem gut da. Von Dustin Jeffrey erwarten besonders die Berner Fans sicherlich mehr. Er ist auch allgemein einer der schwächsten Importspieler bisher und muss seine Ausbeute unbedingt steigern.




Anzeigen: