Offiziell: Lausanne vermeldet neue Investoren

Neue Investoren sollen für langfristige Stabilität sorgen, um den Lausanne HC zu einem regelmässigen Meisterkandidaten zu machen und seine Entwicklung in einer Welt des Sports und der Unterhaltung in einem tiefgreifenden Wandel sicherzustellen.

Um seinen Ehrgeiz, ein regelmässiger Meisterkandidat im Schweizer Eishockey zu sein, zu verwirklichen und seine Zukunft in einer sich verändernden Welt der Sportarten und Shows aufzubauen, erhält der Lausanne HC die Unterstützung von neuen Investoren, die ihm langfristige Stabilität verleihen. Dieses grundlegende Engagement ist in dieser Zeit der Unsicherheit umso wertvoller.

Das neue Investorenteam besteht aus Petr Svoboda, Zdenek Bakala und Gregory Finger. Keiner der Aktionäre hat eine Mehrheitskontrolle. Petr Svoboda wird die Rolle des Director of Hockey Operations übernehmen und die Entwicklung der ersten Mannschaft  und die damit verbundenen Aktivitäten überwachen. Craig McTavish wird als Cheftrainer bestätigt. Weitere Ankündigungen im Zusammenhang mit dem Training des Teams für die Saison 2020-2021 werden in Kürze bekannt gegeben. Darüber hinaus wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Ausbildung junger Talente auf regionaler Ebene gelegt.

Patrick de Preux, Präsident des Verwaltungsrates, und Sacha Weibel, Chief Executive Officer (CEO) und Direktor, bleiben weiterhin im Amt. Unter der Leitung von Sacha Weibel wird das Managementteam alle Optionen prüfen, um die Geschäftsmöglichkeiten zu maximieren und die langfristige Rentabilität des Geschäfts sicherzustellen. Der Club erkennt die Bedeutung öffentlicher Investitionen in die brandneue Infrastruktur der Vaudoise-Arena  und beabsichtigt, zum Erfolg seiner Aktivitäten beizutragen und den Namen Lausanne und des Kantons bekannt zu machen.




Anzeigen: