Patrick Brändli verlängert in Thurgau - Drei junge Spieler stossen zur ersten Mannschaft

Am traditionellen HCT-Saisonabschlussfest, welches heute Abend im Thurgauer Dörfli durchgeführt wurde, informierte die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG die zahlreich anwesenden Gäste über die aktuellen Kadernews für die bevorstehende Saison 2019/20.

So konnte nebst den bereits während der Saison zahlreich verlängerten Spielerverträge der im Frühling auslaufende Vertrag mit dem Stürmer Patrick Brändli um eine weitere Saison, bis zum Ende der Saison 2019/20, verlängert werden. Brändli, welcher seit der Saison 2016/17 für den HC Thurgau über 100 Spiele absolvierte und in den Playoffs seine Wichtigkeit als Center im Team unterstrich, wird somit auch in der kommenden Saison eine wichtige Funktion im Thurgauer Sturmzentrum übernehmen.

Neu zum HC Thurgau stossen von den Elite Junioren der HCT Young Lions sowie des EHC Kloten die beiden jungen Verteidiger Marcel Huber und Claude Schnetzer. Marcel Huber ist ein waschechter Thurgauer und amtete die letzten beiden Saisons als Captain der Elite B-Mannschaft der HCT Young Lions. Der in Leimbach wohnhafte Verteidiger zeichnet sich vor allem durch seinen grossen Einsatzwillen aus, wo durch er sich nun die Chance beim HCT verdient hat. Marcel Huber hat beim HC Thurgau einen Vertrag über eine Saison unterzeichnet. Mit dem 19-jährigen Claude Schnetzer, welcher in dieser Saison ebenfalls als Captain seines Teams fungierte, stösst ein weiterer Ostschweizer zum HCT. Der 1.81 Meter grosse und 80 Kilogramm schwere Verteidiger erlernte sein Eishockeywissen beim EHC Uzwil bevor es ihn über Winterthur in die Organisation der Flughafenstädter zog. Zudem kam Schnetzer in der abgelaufenen Saison in drei Spielen der Schweizer U20- Nationalmannschaft zum Einsatz. Claude Schnetzer hat bei den Leuen einen Vertrag über zwei Jahre, bis zum Ende der Saison 2020/21, unterzeichnet.

Mit Sascha Figi verpflichtet der HC Thurgau zudem einen weiteren jungen Stürmer. Sascha Figi hat beim HCT einen Zweijahresvertrag, bis zum Ende der Saison 2020/21, unterzeichnet. Der 21-jährige Stürmer, welcher seit drei Jahren in Übersee spielt und in dieser Saison in der College-Liga (NCAA III) in 26 Spielen hervorragende 46 Punkte erzielte, kehrt mit seinem Engagement beim HCT nun in die Schweiz zurück.

Im Hinblick auf die kommende Saison hat sich der HCT entschieden, die Spielerverträge mit Torhüter Tim Bertsche, Verteidiger Yannick Hänggi sowie den Stürmern Alain Bahar, Eric Arnold, David Rattaggi und dem Amerikaner Kenny Ryan nicht zu verlängern. Während sich Tim Bertsche dazu entschieden hat, seine Spielerkarriere zu beenden und sich ab sofort dem Goaliecoaching zu widmen, wechselt Verteidiger Yannick Hänggi zum EHC Winterthur. David Rattaggi, welcher auf die Saison 2017/18 zum HC Thurgau stiess, wechselt in die MySports League zum EHC Basel, für welchen er bereits im Verlaufe dieser Saison im Einsatz stand. Die Zukunft von Eric Arnold sowie von Alain Bahar ist zurzeit noch offen. Der Wechsel von Michael Loosli zum HCT-Partnerteam, den SC Rapperswil-Jona Lakers in die National League, wurde bereits vor einigen Wochen kommuniziert.

Sämtliche Spieler wurden am Saisonschlussfest von den Verantwortlichen des HCT offiziell verabschiedet und für ihren tollen Einsatz im Dress der Leuen verdankt. Einen ganz speziellen Dank möchte der HCT im Namen der ganzen HCT-Familie seinem langjährigen Spieler, Alain Bahar, aussprechen. Die Thurgauer Nummer 53 war während 363 Spielen für den HC Thurgau im Einsatz und hat somit am viertmeisten Spiele aller je für den HCT auflaufenden Spieler für die Leuen absolviert. Alain Bahar hat sich durch seinen unermüdlichen Einsatz auf und neben dem Eis definitiv zur HCT-Identifikationsfigur entwickelt. Nebst der Verabschiedung der Thurgauer Identifikationsfigur am Saisonschlussfest, wird Alain Bahar in der kommenden Saison vor einem HCT-Heimspiel nochmals geehrt und offiziell verabschiedet.

In den kommenden Wochen finden zudem noch Gespräche mit Verteidiger Sami El Assaoui sowie Cody Wydo über eine allfällige Vertragsverlängerung sowie mit den SC Rapperswil-Jona Lakers betreffend Ausleihe von Spielern statt. Zudem sind die Verantwortlichen im Hinblick auf die kommende Saison noch auf der Suche nach mindestens einem Schweizer Verteidiger und einem Schweizer Stürmer.


Leser-Kommentare