Playoff-Finalisten stossen zur Nationalmannschaft

Patrick Fischer, Headcoach der Herren A-Nationalmannschaft, hat nach dem Playoff-Final Kadermutationen vollzogen. Im Kader figurieren ab kommender Woche 3 Torhüter, 9 Verteidiger und 14 Stürmer. Je eine letzte Mutation auf der Verteidiger- sowie Stürmerposition wird in der kommenden Woche noch gefällt.

Mit der gestern zu Ende gegangenen Meisterschaft der National League, stehen der Nationalmannschaft nun auch die Spieler der Finalteams zur Verfügung. Vom Meister ZSC Lions hat Patrick Fischer Verteidiger Dave Sutter sowie die Stürmer Chris Baltisberger und Reto Schäppi aufgeboten. Vom HC Lugano stösst Stürmer Gregory Hofmann zum Team.

Den Cut nicht geschafft haben die Verteidiger Tobias Geisser (EV Zug), Romain Loeffel (Genève-Servette HC) und Claude-Curdin Paschoud (HC Davos) sowie die Stürmer Yannick-Lennart Albrecht (SCL Tigers), Simon Bodenmann (SC Bern) Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron) und Calvin Thürkauf (Cleveland Monsters).

Das finale WM-Aufgebot wird kommende Woche kommuniziert. Auf der Verteidiger- sowie auf der Stürmerposition wird noch je eine Mutation vorgenommen.

Das Nationalmannschaftskader ab 30. April 2018

Torhüter (3): Reto Berra (Anaheim Ducks/NHL),Leonardo Genoni (SC Bern), Gilles Senn (HC Davos),

Verteidiger (9): Raphael Diaz (EV Zug), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Joël Genazzi (Lausanne HC), Dean Kukan (Cleveland Monsters/AHL), Mirco Müller (New Jersey Devils/NHL), Jonas Siegenthaler (Hershey Bears/AHL), Dave Sutter (ZSC Lions), Ramon Untersander (SC Bern).

Stürmer (14): Sven Andrighetto (Colorado Avalanche/NHL), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Enzo Corvi (HC Davos), Gaëtan Haas (SC Bern), Gregory Hofmann (HC Lugano), Simon Moser (SC Bern), Nino Niederreiter (Minnesota Wild/NHL), Damien Riat (Genève-Servette HC), Noah Rod (San Jose Barracuda/AHL), Thomas Rüfenacht (SC Bern), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (SC Bern), Joël Vermin (Lausanne HC), Samuel Walser (HC Davos).


Leser-Kommentare