Ralph Stalder tritt im Sommer zurück und will nach Kanada auswandern

Nach 16 Jahren im Profi-Business wird Ralph Stalder im Sommer seine Karriere beenden. Dies bestätigt er gegenüber La Liberté.

Laut der Fribourger Zeitschrift hat der 33-jährige Verteidiger mit seiner Familie entschieden, dass für ihn Ende Saison 2019/20 Schluss mit Profi-Hockey sein wird. Stalder will seine Karriere nicht fortsetzen und nicht das berüchtigte Jahr zu viel machen. Deshalb schlug er eine Vertragsverlängerung, die Fribourg ihm im Herbst vorgelegt hatte, aus.

Seit vier Jahren spielt Stalder nun für Fribourg-Gottéron und ist der meisteingesetzte Schweizer Spieler (knapp 19 Minuten). Zuvor war er sieben Jahre lang für Lausanne aktiv und schaffte mit den Waadtländern 2013 den Aufstieg in die National League. 

Im weiteren Artikel der La Liberté verrät Stalder, dass er plant, mit seiner Familie nach Kanada auszuwandern. Er sei ein grosser Fan der Natur und verbrachte dort bereits die letzten zehn Sommer. Was er in Kanada genau machen wird, will er noch nicht Preis geben. 




Anzeigen: