Saftige Gehaltserhöhung für Josi - Die Vertragsverlängerung ist Nashvilles Priorität Nummer 1 im Sommer

Seit 2011 trägt Roman Josi regelmässig das Trikot der Nashville Predators. Nach der Saison 2019/20 läuft der für seine Leistungen billige Vertrag aus. Die Predators wollen mit ihrem Captain bereits in diesem Sommer verlängern. Josi darf sich dabei auf eine saftige Gehaltserhöhung freuen.

Der regelrechte Durchbruch als Topspieler gelang Roman Josi an der Weltmeisterschaft 2013, als die Schweiz zum ersten Mal in der Neuzeit eine Silbermedaille gewann und Josi zum wertvollsten Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde. Kurz nach der WM unterschrieb er seinen ersten grossen NHL-Vertrag. In sieben Jahren verdient er 28 Millionen US Dollar, was ein Cap Hit von vier Millionen zur Folge hat.

In den sechs darauffolgenden Spielzeiten skorte der Schweizer immer mindestens 40 Skorerpunkte. Immer wieder gehört er in die weitere Auswahl zum besten Verteidiger der Liga, der sogenannten James Norris Memorial Trophy. Gereicht hat es dafür leider noch nie. Trotzdem ist sein Wert für die Nashville Predators unbestritten. Deshalb führt er die Mannschaft seit zwei Jahren sogar als Captain aufs Eis.

Josi gehört im Vergleich zu seinen Leistungen schon fast zu den Billigarbeitern der Liga. Hinter Anders Lee ist er der billigste Captain. Verteidiger mit ähnlichen Skorerwerten verdienen meist über 6 Millionen Dollar. Sein Teamkollege P. K. Subban verdient neun Millionen pro Jahr und ist damit der teuerste Verteidiger der Liga. Josi liegt mit seinen vier Millionen nur auf Platz 84 der Gehaltsliste aller Verteidiger. Er ist deutlich wertvoller.

Aufgelistet sind alle Verteidiger, die mindestens 50 Punkte erzielt haben. Roman Josi verdient sichtlich am schlechtesten, wenn man nur langfristige Verträge in Betracht zieht. (screenshot: capfriendly)

Vertragsverlängerungen ab dem 1. Juli

Da Josi nach Ablauf seines Vertrags ein unrestricted free agent ist, könnte er sich sein neuer Arbeitgeber frei aussuchen. Die Predators wollen ihren Captain natürlich auf keinen Fall verlieren. Deshalb hat der General Manager David Poile in einem Interview auf NHL.com, gesagt, dass die Vertragsverlängerung mit Roman Josi im Sommer erste Priorität hätte. Ab dem 1. Juli wird er sofort das Gesprach mit Josi suchen.

Josi hat ebenfalls die Absichten, weiterhin in Nashville zu spielen. «Ich liebe es hier», sagte er. Es ist also gut möglich, dass Josi einen langfristigen Vertrag unterschreibt. Dabei könnte sein jährliches Gehalt an die acht Millionen grenzen. Viel mehr könnten sich die Predators aber gar nicht erlauben, denn sie haben bereits einige grosse Verträge abgeschlossen, die noch über mehrere Jahr laufen. Seine Gehaltserhöhung wird er aber auf jeden Fall zu spüren bekommen.


Leser-Kommentare