Schweizer Olympia-Kader mit Josi, Hischier und Meier

Die teilnehmenden Eishockey-Nationen der olympischen Spiele vermelden dieser Tage exklusiv drei Star-Spieler, die im Olympia-Aufgebot für Peking 2022 stehen. Auch für die Schweiz werden im kommenden Februar mit Nashville Predators-Captain Roman Josi, New Jersey Devils-Captain Nico Hischier und Timo Meier von den San Jose Sharks unter anderen drei grosse Namen auflaufen.

Die Freude war gross in der Eishockeywelt, als der internationale Verband IIHF vor rund einem Monat bekanntgab, dass die Spieler aus der NHL am olympischen Eishockeyturnier in Peking (9. – 20. Februar 2022) teilnehmen werden – die NHL-Stars waren letztmals 2014 in Sochi an Olympia zu sehen, vor vier Jahren fanden die olympischen Spiele in Pyeongchang ohne Spieler aus der besten Liga der Welt statt.

Die Anwesenheit der NHL-Spieler in China im kommenden Februar hat selbstredend grossen Einfluss auf die Aufgebote der teilnehmenden Nationen. In diesen Tagen geben alle Olympia-Nationen exklusiv jeweils drei Star-Spieler bekannt, die an den olympischen Spielen im Kader figurieren. Auch bei der Schweiz handelt es sich dabei um grosse Namen: Roman Josi, Captain der Nashville Predators, Nico Hischier, Captain der New Jersey Devils, und Timo Meier von den San Jose Sharks werden im Februar 2022 für die Schweiz auflaufen. Während Roman Josi bereits 2014 im Schweizer Olympia-Aufgebot stand, werden Nico Hischier und Timo Meier in China ihr Olympia-Debüt geben.

Lars Weibel, Director National Teams: «Roman Josi, Nico Hischier und Timo Meier repräsentieren das Schweizer Eishockey auf internationaler Bühne durch ihre beeindruckenden Leistungen in der besten Liga der Welt auf hervorragende Art und Weise und verschaffen der Schweiz als Eishockey-Nation seit Jahren viel positive Aufmerksamkeit. Wir sind stolz und freuen uns, dass diese drei Spieler mit ihrem grossen Commitment unser Land an den olympischen Spielen in Peking vertreten und zu den Leadern der Schweizer Nationalmannschaft gehören werden. Roman Josi, Nico Hischier und Timo Meier bereichern das Team mit ihren spielerischen Qualitäten und starken Persönlichkeiten auf wie neben dem Eis enorm.»

Genau wie alle anderen teilnehmenden Nationen muss auch Swiss Ice Hockey bis zum 15. Oktober eine Longlist einreichen mit den Namen aller Spieler:innen (sowie Staff-Mitglieder) der Herren- und Frauen-Nationalmannschaft, die für eine Olympia-Teilnahme in Frage kommen. Für die definitiven Olympia-Aufgebote können nur Spieler:innen berücksichtigt werden, deren Name auf dieser Liste figuriert. Swiss Ice Hockey hat die Longlist bereits eingereicht. Abgesehen von den drei oben bekanntgegebenen Spielern werden bis zum definitiven Olympia-Aufgebot keine weiteren Details oder Namen dieser Liste kommuniziert.




Anzeigen: