Schweizer U20 gewinnt torreiches erstes Testspiel gegen Deutschland

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft gewinnt das erste von drei Testspielen gegen Deutschland mit 8:4.

Zu Beginn der Partie war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie schon länger keine Ernstkämpfe mehr bestritten hatten. Es dominierte vor allem die Kampfbereitschaft und weniger die spielerische Leichtfertigkeit. Schliesslich waren es die Deutschen, die nach einer schönen Kombination der beim kommenden NHL Draft hoch gerankten Tim Stützle und John-Jason Peterka in Führung gingen. Kurz vor dem Ende des Drittels glichen die Schweizer dank Gaetan Jobin mit einem klassischen Bully-Tor aus.

Im zweiten Drittel hiess es dann am Anfang vor allem bei den Schweizern volle Kraft voraus. Mit dem zweiten Bully-Tor des Abends erzielte Raymond Taylor Fust kurz nach Wiederanpfiff die erstmalige Führung für die Schweiz. Keine Zeigerumdrehung später gelang Lorenzo Canonica, dem erst 16-jährigen Stürmer, das erste Schweizer Tor aus dem Spiel heraus. Und erneut wenig später traf Simon Knak nach einem Goalie-Fehler zum 4:1.

Die Deutschen brauchten einige Zeit, um sich von der Druckphase der Schweizer zu erholen. Doch nach einem hervorragend zu Ende gespielten Konter gelang Lukas Reichel, ebenfalls ein möglicher Erstrunden-Pick im kommenden NHL Draft, das 4:2. Danach waren die Eisgenossen wieder am Zug. Dario Allenspach stellte nach einem blinden Pass von Canonica die Drei-Tore-Führung wieder her.

Danach geriet der Motor der Schweizer etwas ins Stocken. Zuerst konnte Tommy Pasanen kurz nach Ablauf der zweiten Schweizer Strafe des Abends das 5:3 erzielen und kurz darauf gelang Manuel Alberg sogar der Anschlusstreffer. Bis zur Pause ĂĽberstanden die Schweizer zwei weitere Strafen und nahmen die FĂĽhrung mit in die zweite Drittelspause.

Im Schlussabschnitt liessen die Schweizer dann nichts mehr anbrennen. Nach nicht einmal einer halben Minute erhöhte Mika Burkhalter mit dem dritten Bully-Tor des Abends auf 6:4. Abgesehen von wenigen Einzelaktionen liessen die Schweizer den nördlichen Nachbarn kaum mehr zu Chancen kommen. Elvis Schläpfer und Raymond Taylor Fust mit seinem zweiten Treffer des Abends stellten das Schlussresultat von 8:4 her.

Morgen um 17:00 findet das zweite Testspiel statt. Die Spiele werden jeweils auf Youtube von Swiss Ice Hockey ĂĽbertragen. 




Anzeigen: