SCL Tigers verpflichten Marcus Nilsson - Erik Brännsstrom wird voraussichtlich gehen

Als Folge des dichtgedrängten Spielplans und der zahlreichen Abwesenden sowie der Tatsache, dass Erik Brännström voraussichtlich noch vor Weihnachten zu den Ottawa Senators wird zurückkehren müssen, haben die Verantwortlichen der SCL Tigers entschieden, den Transfermarkt zu sichten. So konnte der schwedische Stürmer Marcus Nilsson per sofort und als Folge von COVID-19 auch zu vertretbaren Konditionen verpflichtet werden. Da der Transfer von einem Verwaltungsrat finanziert wird, wird die Rechnung der SCL Tigers durch diesen Ersatz-Transfer nicht belastet.

In den nächsten Wochen stehen viele Spiele an und die Belastung der Spieler wird bei einem verletzungs- und krankheitsbedingt schmalen Kader besonders hoch sein. Die Situation wird zusätzlich verschärft durch den Weggang von Erik Brännström als eine wichtige Stütze im Spiel der SCL Tigers und den Abwesenheiten von Bastian Guggenheim und Joel Salzgeber, die ein Aufgebot für die U20-Nationalmannschaft erhalten haben. Der Zuzug von Marcus Nilsson wird daher helfen, die Belastung besser verteilen zu können und wir sind überzeugt, dass er auch einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Mannschaft leisten wird. Der 29-jährige Schwede spielte in den letzten Jahren in der SHL in Schweden und wechselte diese Saison in die KHL zu HK Sochi. Vor einigen Tagen hat er sich entscheiden, den Vertrag aufzulösen mit dem Ziel, die Saison in der Schweiz fortzusetzen.

Marcus Nilsson wird die Tigers bis Ende der laufenden Saison verstärken und mit seiner Erfahrung eine tragende Rolle im Team übernehmen können. Die Verpflichtung belastet die Rechnung der Tigers nicht, da die Finanzierung durch einen Verwaltungsrat sichergestellt wird. In der aktuell schwierigen Zeit wäre ein Engagement, welches die Rechnung der Tigers zusätzlich belasten würde, weder zu verantworten noch zu vertreten. Trotzdem ist es wichtig, dass wir alles unternehmen, um die Entwicklung der Mannschaft zu fördern. Wir sind das auch unseren Fans, Sponsoren und Partnern schuldig und wollen zeigen, dass wir unsere Verantwortung trotz der momentanen Situation auch im Bereich des Sports ernst nehmen.

Marcus Nilsson wird voraussichtlich am kommenden Spiel vom Freitag, 11. Dezember 2020 mit der Rückennummer 11 gegen den HC Fribourg-Gottéron seinen Einstand geben.




Anzeigen: