Smolenak, Winnik und Rödin: Diese drei Ausländer werden die National League in den kommenden Wochen bereichern

Radek Smolenak (SC Rapperswil-Jona Lakers)

Rapperswil ist nach den Ausfällen von Matt Gilroy und Casey Wellman, die wohl erst gegen Ende Oktober wieder einsatzbereit sein werden, auf der Suche nach mindestens einem neuen Ausländer. Mit Radek Smolenak sind die Lakers fündig geworden. Der Tscheche ist mit 190 cm und 95 kg ein physisch starker Stürmer, aber auch ein sehr guter Skorer.

Die Saison hat der 31-Jährige in seiner Heimat bei HK Hradec Kralove gestartet und dort in sechs Spielen drei Assists gesammelt. Die letzten drei Jahre verbrachte Smolenak hauptsächlich in der KHL, wo er in 131 Spielen gute 80 Punkte (32 Tore) erzielen konnte. Der Flügelspieler wurde vorerst für einen Monat unter Vertrag genommen, hat aber eine Option bis Ende Saison.

Daniel Winnik (HC Genf-Servette)

Vor wenigen Tagen gab Genf-Servette die Verpflichtung von Jack Skille bekannt, am Samstag folgte das Engagement eines weiteren Ausländers. Daniel Winnik soll die Genfer nach dem längeren Ausfall von Tommy Wingels und dem Saisonende von Lance Bouma verstärken. Der 33-jährige Kanadier verbrachte bisher seine ganze Karriere in der NHL und kam dort in 861 Spielen auf eine Ausbeute von 82 Toren und 173 Assists. In der vergangenen Saison war er bei den Minnesota Wild unter Vertrag und bestritt 86 Spiele (6 Tore, 18 Assists).

Anton Rödin (HC Davos)

Anton Rödin ist kein Unbekannter in der Schweiz. Der Schwede wurde bereits während der letzten Saison als Ersatzausländer von den Bündnern verpflichtet, konnte aber wegen eines Wadenbeinbruches nur 14 Spiele bestreiten, in denen er vier Tore und 8 Assists erzielte. Im Frühling folgte deshalb die Vertragsverlängerung mit Davos. Wenige Woche später nutzte Rödin aber seine Ausstiegsklausel und versuchte sich nochmals in Amerika. Dort konnte er sich bei den Anaheim Ducks nicht durchsetzen und kehrt nun zurück zum HCD.


Leser-Kommentare