So will die NHL die Saison zu Ende spielen

Die NHL hat am Dienstag ihren Plan für die Rückkehr zum Spielbetrieb vorgestellt. 24 Mannschaften werden an den Playoffs teilnehmen.

Die NHL unterbrach die Regular Season am 12. März wegen des Coronavirus und entschied sich, diese nicht zu Ende zu spielen. Allerdings will man nun die Playoffs mit 24 Mannschaften durchführen.

Das Turnier beginnt mit einer Qualifikationsrunde von 16 Mannschaften in acht Best-Of-Five-Serien. Zudem bestreiten die jeweils besten vier Teams der beiden Conferences einen Round-Robin-Wettbewerb, bei dem jeder gegen jeden spielt, um die Platzierung für die erste Playoff-Runde zu bestimmen.

Die Qualifikationsrunde und die Round-Robin werden in zwei noch zu bestimmenden Städten stattfinden - eine für die zwölf teilnehmenden Teams aus der Eastern Conference und eine für die zwölf Teams der Western Conference - und zu einem noch festzulegenden Termin beginnen. Zu den Kandidaten gehören Chicago, Columbus, Dallas, Edmonton, Las Vegas, Los Angeles, Minneapolis/St. Paul, Pittsburgh, Toronto und Vancouver.

Während in der Eastern Conference die Boston Bruins, Tampa Bay Lightning, Washington Capitals und Philadelphia Flyers die Round-Robin bestreiten werden, stehen folgende Qualifikationspaarungen fest:

  • Pittsburgh Penguins - Montréal Canadiens
  • Carolina Hurricanes - New York Rangers
  • New York Islanders - Florida Panthers
  • Toronto Maple Leafs - Columbus Blue Jackets

In der Western Conference spielen die St. Louis Blues, Colorado Avalanche, Vegas Golden Knights und Dallas Stars die Robin-Round. Dazu kommen folgende Paarungen:

  • Pittsburgh Penguins - Montreal Canadiens 
  • Carolina Hurricanes - New York Rangers
  • New York Islanders - Florida Panthers 
  • Toronto Maple Leafs - Columbus Blue Jackets 



Anzeigen: