Spielabbruch zwischen Rockets und Academy wegen positiven Coronatests

Nachdem ein Spieler der Ticino Rockets positiv auf Coronaviren getestet worden war, musste gestern das Spiel gegen die EVZ Academy abgebrochen werden.

Wie Sportchef Sebastien Reuille gegenüber dem Corriere del Ticino erklärte, fühlte sich der betroffene Spieler bereits am Mittwochmorgen nicht mehr so fit und liess demnach  auch das Training mit der Mannschaft aus.

Die Rockets seien am Abend deshalb zur Testpartie gegen die Academy gefahren und begannen die Partie wie üblich. Doch während des Spiels zeigte sich der Coronatest als positiv, was schliesslich zum Spielabbruch führte.

Die Präsenzliste wird nun an den Kanton weitergegeben, der am Ende entscheiden wird, ob einzelne Spieler oder gar der ganze Kader in die Quarantäne muss. 




Anzeigen: