Spielertausch offiziell: Noah Schneeberger zu Lausanne, Mauro Jörg zu Fribourg

Der Lausanne HC und der HC Fribourg-Gottéron vermelden, dass Noah Schneeberger und Mauro Jörg die Klubs wechseln.

Schneeberger hatte bei Fribourg keine Zukunft mehr, genauso wie Jörg in Lausanne. Für alle Parteien macht deshalb ein Trade Sinn.

Fribourg-Gottéron und Noah Schneeberger haben sich auf eine auf den 30. September 2020 rückwirkende Kündigung ihres Vertrages geeinigt. Der 32-jährige Verteidiger bestritt in seiner Karriere über 500 Spiele auf höchstem Niveau für Langnau, Biel, Davos, Fribourg und Rapperswil. Zudem absolvierte er eine Weltmeisterschaft.

Der zur gleichen Zeit vom HC Lausanne freigestellte Mauro Jörg (29.04.1990) wechselt mit sofortiger Wirkung nach Freiburg. Der in Chur ausgebildete und 2010 von den New Jersey Devils gedraftete Stürmer hat mit den Drachen einen bis Ende Saison 2021/2022 laufenden Vertrag unterzeichnet. Mit diesem Transfer verstärkt Fribourg-Gottéron seinen (aufgrund der aktuellen finanziellen Situation relativ engen) Offensivkader. Auch Jörg lief über 500 Mal in der National League auf, einen Grossteil davon gemeinsam mit Schneeberger zu ihren Zeiten in Davos. 




Anzeigen: